Beruf Aktivierungstherapeut / Aktivierungstherapeutin

Aktivierungstherapeuten/Aktivierungstherapeutinnen behandeln Personen, die Verhaltensauffälligkeiten oder -störungen haben. Sie verwenden Techniken und Maßnahmen wie Kunst, Musik, Tiere und Tanz, um die Entwicklung und Gesundheit der/des Behandelten zu fördern, zu erhalten und wiederherzustellen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Aktivierungstherapeut/Aktivierungstherapeutin: Stellenausschreibungen

Finden Sie den Job Ihrer Träume auf talent.com, einem der weltweit größten Jobportale.

Stellenausschreibungen: talent.com

Persönlichkeitstyp

Fertigkeiten

  • Den therapeutischen Bedarf von Patienten/Patientinnen beurteilen

    Beobachten und Bewerten des Verhaltens, der Einstellungen und der Gefühle des Patienten, um zu verstehen, ob und wie der therapeutische Bedarf mit einer bestimmten Art von Therapie gedeckt werden kann; Sammeln und Analysieren von Informationen über die Art und Weise, wie der Kunde künstliche Reize erzeugt, darauf reagiert und sich darauf bezieht. Beziehen dieser Informationen auf andere Aspekte des Lebens des Patienten.

  • Daten von Nutzern/Nutzerinnen des Gesundheitssystems vertraulich behandeln

    Einhaltung und Wahrung der Vertraulichkeit von Krankheits- und Behandlungsdaten von Nutzern des Gesundheitssystems.

  • Eine kooperative therapeutische Beziehung aufbauen

    Aufbau einer kooperativen therapeutischen Beziehung während der Behandlung, Fördern und Gewinnen des Vertrauens und der Bereitschaft des Patienten zur Zusammenarbeit.

  • Gesundheitserziehung anbieten

    Bereitstellen evidenzbasierter Strategien zur Förderung einer gesunden Lebensweise sowie zur Prävention und Bewältigung von Krankheiten.

  • Aufmerksam zuhören

    Darauf achten, was andere Personen sagen, geduldiges Nachvollziehen der geäußerten Punkte und gegebenenfalls Stellen von Fragen, ohne die Person unangemessen zu unterbrechen; Fähigkeit, die Bedürfnisse von Kunden, Fahrgästen, Nutzern von Dienstleistungen und anderen Personen wahrzunehmen und Anbieten entsprechender Lösungen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

die reaktion von patienten/patientinnen auf die therapie erkennen in einem multikulturellen umfeld im gesundheitswesen arbeiten sicherheit von nutzern/nutzerinnen des gesundheitssystems gewährleisten rechtsvorschriften zum gesundheitswesen einhalten neurologie therapiesitzungen evaluieren forschungsergebnisse der gesundheitswissenschaften umsetzen kinder - und jugendmedizin kognitionspsychologie mit situationen der notfallpflege umgehen inklusion vorantreiben tanzen pädagogik psychopathologie nutzer/nutzerinnen des gesundheitssystems beobachten arbeitsbezogene berichte verfassen fremdsprachen in der gesundheitsforschung einsetzen reflexion maßnahmen der kunsttherapie anwenden viktimologie rechtsvorschriften im zusammenhang mit der praxis im gesundheitswesen einhalten fremdsprachen in der pflege einsetzen psychologie peergroup-methodik mit traumapatienten/traumapatientinnen umgehen entwicklung der humanpsychologie überwiesene patienten/patientinnen annehmen eine ordnungsgemäße terminverwaltung gewährleisten das verhalten von patienten/patientinnen analysieren psychosoziologie ein repertoire für musiktherapie-sitzungen zusammenstellen medizinische studien psychische störungen diagnostizieren psychopharmakologie die daten von nutzern/nutzerinnen des gesundheitssystems verwalten essstörungen philosophie e-health anwendungen und mobile gesundheitstechnologien einsetzen entspannungstechniken behandlungsmethoden der musiktherapie anwenden methoden der musiktherapie anwenden effektiv im gesundheitswesen kommunizieren risikomanagement im sport anwenden tanztherapie humanphysiologie nutzer/nutzerinnen des gesundheitssystems weiterleiten politische entscheidungsträger über die herausforderungen des gesundheitswesens informieren behandlungsplan für kunsttherapie vorbereiten zur kontinuität der medizinischen versorgung beitragen fortbewegung von tieren kontrollieren über krankheitspräventionen informieren geriatrie organisatorische leitlinien befolgen kognitive verhaltenstherapie arten der musiktherapie musiktherapiesitzungen evaluieren behandlungsakten führen psychoakustik anthropologie berufspezifischer verhaltenskodex für angestellte im gesundheitswesen verhaltenstherapie in interdisziplinären teams des gesundheitswesens arbeiten bildende kunst bewertungsverfahren für musiktherapie anwenden theorien der kunsttherapie kontextspezifische klinische kompetenzen anwenden grundsätze der psychotherapie auf sich verändernde situationen im gesundheitswesen reagieren arten der behinderung rückfallprävention organisieren psychoanalyse durchführen patienten/patientinnen nach aufklärung zur zustimmung raten fortschritte von nutzern/nutzerinnen des gesundheitssystems in bezug auf behandlung aufzeichnen erkenntnisse von nachbarwissenschaften auf die musiktherapie anwenden organisatorische techniken anwenden sexualwissenschaft musiktherapieverfahren psychoanalyse rechtsvorschriften zur gesundheitsfürsorge soziologie mit den netzwerken von nutzern/nutzerinnen des gesundheitssystems arbeiten kunst in therapeutischer umgebung einsetzen musiktherapeutischen sitzungen planen tiergestützte therapie mit eigenverantwortlichkeit umgehen nutzer/nutzerinnen des gesundheitssystems in der eigenüberwachung unterstützen gestalttherapie ausüben eine empathische beziehung zu nutzern/nutzerinnen des gesundheitssystems aufbauen autismus

Source: Sisyphus ODB