Beruf Angehöriger der mit der Gesundheit von Wassertieren befassten Berufe / Angehörige der mit der Gesundheit von Wassertieren befassten Berufe

Angehörige der mit der Gesundheit von Wassertieren befassten Berufe diagnostizieren, verhindern und behandeln Erkrankungen, Verletzungen und Fehlfunktionen bei Wassertieren, indem sie geeignete Probenahmeprotokolle anwenden. Sie überwachen die Verwendung von Arzneimitteln, einschließlich Impfstoffen, erheben Daten über die Gesundheit von Fischen und erstatten dem entsprechenden Personal regelmäßig Bericht. Sie können eine breite Palette von Wassertieren versorgen oder sich auf die Behandlung einer bestimmten Gruppe oder ein bestimmtes Fachgebiet spezialisieren. Sie können das Personal in Fischfarmen über bewährte Verfahren in Bezug auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kultur beraten, unterstützen und schulen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Angewandte Zoologie

    Die Wissenschaft, bei der Anatomie, Physiologie, Ökologie und Verhalten in einem bestimmten praktischen Kontext angewandt werden.

  • Wissenschaftliche Forschung

    In der wissenschaftlichen Forschung verwendete theoretische Methode, die Hintergrundrecherchen, Aufstellung und Überprüfung einer Hypothese, Datenanalyse und Zusammenfassung der Ergebnisse umfasst.

  • Ökologie

    Erforschung der Wechselwirkungen zwischen Organismen und deren Beziehung zur Umgebung.

  • Biosicherheit

    Allgemeine Grundsätze des Konzepts der Biosicherheit, insbesondere die Vorschriften zur Verhütung von Krankheiten, die bei Ausbruch von Seuchen einzuhalten sind.

  • Identifizierung und Klassifizierung von Fischen

    Verfahren, die die Identifizierung und Klassifizierung von Fischen ermöglichen.

  • Virologie

    Struktur, Merkmale, Entwicklung und Wechselwirkungen von Viren und Krankheiten, die sie verursachen.

  • Wassertiere

    Pflege von und Umgang mit Arten von Wassertieren.

  • Botanik

    Taxonomie oder Klassifizierung der Pflanzenwelt, Phylogenetik und Evolution, Anatomie und Morphologie sowie Physiologie.

  • Molekularbiologie

    Die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Systemen einer Zelle, die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Arten genetischen Materials und die Art und Weise, wie diese Wechselwirkungen gesteuert werden.

  • Biologie der Fische

    Die Erforschung von Fischen, Schalentieren und Krebstieren in vielen Fachbereichen, einschließlich ihrer Morphologie, ihrer Physiologie, ihrer Anatomie, ihres Verhaltens, ihrer Herkunft und ihrer Verteilung.

  • Biotechnologie in Aquakulturen

    Biotechnologie und Polymerase-Kettenreaktionen zur Untersuchung nachhaltiger Produktionsmethoden der Aquakultur.

  • Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

    Ein in der EU-Richtlinie 2005/36/EG genanntes medizinisches Fachgebiet.

  • Biologie

    Gewebe, Zellen und Funktionen von Pflanzen- und tierischen Organismen und ihre wechselseitigen Abhängigkeiten und Wechselwirkungen untereinander sowie mit der Umwelt.

  • Labortechniken

    Techniken, die in den verschiedenen naturwissenschaftlichen Bereichen angewandt werden, um experimentelle Daten wie Gravimetrie, Gaschromatografie oder elektronische oder thermische Methoden zu erhalten.

  • Anatomie der Fische

    Lehre von der Form oder Morphologie von Fischarten.

Fertigkeiten

  • Feldforschungen durchführen

    Teilnahme an Feldforschung und Evaluierung staatlicher und privater Flächen und Gewässer.

  • Studien zur Fischsterblichkeitsrate durchführen

    Erhebung von Daten zur Fischsterblichkeit. Ermittlung von Ursachen für Sterblichkeit und Vorlegen von Lösungen.

  • Mit Kunden über technische Fragen kommunizieren

    Kommunizieren mit und Unterstützen von Kunden und Tierärzten bei Problemen. Bereitstellen von Rückmeldungen zu Produktion und Management.

  • Fischproben zur Diagnose analysieren

    Analyse von Proben oder Läsionen von Zuchtwassertieren zur professionellen Diagnose und Behandlung.

  • Strategien für Aquakulturen entwickeln

    Strategien für Aquakulturprojekte auf der Grundlage von Berichten und Forschungsarbeiten zur Behandlung spezifischer Fischzuchtprobleme kultivieren. Arbeiten zur Verbesserung der Aquakulturproduktion und zur Lösung weiterer Probleme planen und organisieren.

  • Fischbestand begutachten

    Sammlung und Untersuchung von Fischen zur Bewertung der Gesundheit des Fischbestands.

  • Arbeitsbezogene schriftliche Berichte analysieren

    Lesen und Verstehen arbeitsbezogener Berichte, Analyse des Berichtsinhalts und Anwendung der Erkenntnisse auf die täglichen Arbeitsvorgänge.

  • Wasserqualität überwachen

    Messen der Wasserqualität: Temperatur, Sauerstoff, Salzgehalt, pH-Wert, N2, NO2, NH4, CO2, Trübung, Chlorophyll. Überwachen der mikrobiologischen Wasserqualität.

  • Sicherheitsmaßnahmen in der Fischerei einhalten

    Einhaltung der Richtlinien und institutionellen Vorschriften zur Gewährleistung der Sicherheit an Arbeitsplätzen in der Fischerei und Aquakultur. Umgang mit potenziellen Risiken und Gefahren durch geeignete Sicherheitsvorkehrungen.

  • Fischproben zur Diagnose sammeln

    Sammeln von Fisch- und Schalentierproben zur Diagnose durch Fischseuchenspezialisten.

  • Veterinärmedizinische Fachinformationen kommunizieren

    Allgemeinen Tierärztinnen/Tierärzte und Nicht-Tierärzten/Nicht-Tierärztinnen die Relevanz und die Fortschritte im Fachgebiet vermitteln.

  • Maßnahmen zur Prävention von Fischkrankheiten ergreifen

    Vorbeugung von Krankheiten bei Fischen, Weichtieren und Krebstieren in Aquakulturanlagen (Teichwirtschaft, in natürlichen Gewässern oder Marikultur).

  • Fischproben zur Diagnose konservieren

    Erfassung und Konservierung von Proben oder krankhaft verändertem Gewebe von Larven, Fischen und Weichtieren für die Diagnose durch Experten auf dem Gebiet von Fischkrankheiten.

  • Fischkrankheiten bekämpfen

    Erkennen der Symptome von Fischkrankheiten. Anwenden geeigneter Behandlungsmaßnahmen bzw. Entnahme der erkrankten Tiere.

  • Spezialausrüstung verwenden

    Verwendung von Spezialausrüstung, z. B. Elektronenmikroskopie, Telemetrie, digitale Bildgebung, globale Ortungssysteme und Computermodellierung, in Studien und Analysen zu Herstellungsmethoden.

  • Fischverarbeitungsanlagen vorbereiten

    Vorbereiten von Fischverarbeitungsanlagen, um kontaminierte Fische während der Behandlung wirksam zu isolieren. Kontrolle der Anwendung von Behandlungen, um eine Kontaminierung des übrigen Bestands, der Behälter und der weiteren Umwelt zu vermeiden.

  • Visuelle Daten vorbereiten

    Erstellung von Schaubildern und Grafiken, um Daten visuell darzustellen.

  • Biologische Daten sammeln

    Sammeln biologischer Proben, Aufzeichnen und Zusammenfassen biologischer Daten zur Verwendung in fachlichen Studien, Entwicklung von Umweltmanagementplänen und biologischen Produkten.

  • Biologische Proben an das Labor versenden

    Weiterleiten gesammelter biologischer Proben an das betreffende Labor unter Einhaltung strenger Verfahren in Bezug auf die Kennzeichnung und Verfolgung der Probeninformationen.

  • Routineberichte verfassen

    Verfassen von Routineberichten; Ermitteln geeigneter Formulare oder Dokumente zur Erfassung von Daten aus manuellen Kontrollen und/oder elektronischen Systemen. Aufzeichnen eindeutiger Feststellungen, falls erforderlich. Ein schriftlicher Bericht ist in der Regel eine Zusammenfassung der Messwerte aus der regelmäßigen Leistung des Leitungsnetzes.

  • Wissenschaftliche Methoden anwenden

    Anwenden wissenschaftlicher Methoden und Techniken zur Untersuchung von Phänomenen, indem neue Erkenntnisse gewonnen oder frühere Erkenntnisse korrigiert und eingebunden werden.

  • Symptome der Krankheiten von Wassertieren erkennen

    Beobachten und Beschreiben von Symptomen und Läsionen bei Fischen, Weichtieren und Krebstieren. Überwachung eines anormalen Verhaltens der Fische beim Füttern, Schwimmen und Auftauchen.

  • Tierforschung durchführen

    Sammlung und Auswertung von Daten über das Leben von Tieren, um grundlegende Aspekte wie Herkunft, Anatomie und Funktion zu entdecken.

  • Wissenschaftliche Forschung betreiben

    Gewinnung, Berichtigung oder Verbesserung des Kenntnisstands über Phänomene durch Verwendung wissenschaftlicher Methoden und Techniken auf der Grundlage empirischer oder messbarer Beobachtungen.

  • Natürliche Ressourcen erhalten

    Schutz der Gewässer und der natürlichen Ressourcen sowie Koordinierung entsprechender Maßnahmen. Zusammenarbeit mit Umweltagenturen und Ressourcenverwaltungspersonal.

  • Studien zu Fischpopulationen durchführen

    Untersuchung der Fischpopulationen in Haltung zur Bestimmung des Fortbestands, des Wachstums und der Migration.

  • Experimentelle Daten zusammentragen

    Erhebung von Daten bei der Anwendung wissenschaftlicher Methoden, z. B. Testmethoden, Versuchsaufbauten oder Messwerte.

  • Labortests durchführen

    Durchführen von Tests in einem Labor, um zuverlässige und präzise Daten zur Unterstützung der wissenschaftlichen Forschung und der Produktprüfung zu erhalten.

  • Pflanzenforschung durchführen

    Sammeln und Auswerten von Daten über Pflanzen, um ihre grundlegenden Aspekte wie Ursprung, Anatomie und Funktion zu erforschen.

  • Wissenschaftliche Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen umsetzen

    Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in evidenzbasierte Praktiken, Berücksichtigen der Forschungserkenntnisse bei Entscheidungen, Formulieren gezielter, klinischer Frage zu einem ermittelten Informationsbedarf, Eruieren der Daten, die diesem Bedarf am ehesten gerecht werden, kritische Bewertung der gewonnenen Erkenntnisse, Einbeziehen der Daten in die Handlungsstrategie, Beurteilen der Auswirkungen getroffener Entscheidungen und Maßnahmen.

  • Aquatische Produktionsumgebung kontrollieren

    Beurteilung der Auswirkungen von biologischem Befall, wie Algen oder bewuchsbildende Organismen, Ergreifung von Gegenmaßnahmen durch Steuerung von Wasserzulauf, Wassermenge und Sauerstoffgehalt.

  • Gesundheitszustand von Fischen beurteilen

    Feststellen und Beurteilen des Gesundheitszustands von Fischen für eine sichere Anwendung von Behandlungen.

  • Für korrekte Entsorgung chemischer Abfälle sorgen

    Sichere Entsorgung von Chemikalien und Behandlungsmitteln gemäß den Abfallbewirtschaftungsverfahren.

  • Fische behandeln

    Fische behandeln, einschließlich Fischimpfungen durch Eintauchen und Injektion, ständige Überwachung von Fischen auf Anzeichen von Stress.

  • Unterlagen über durchgeführte Tätigkeiten in Aquakulturen führen

    Bereitstellen genauer Informationen zum Führen von Unterlagen über durchgeführte Tätigkeiten.

  • Fischbehandlungspläne vorbereiten

    Erstellung von Behandlungsplänen zur Erfüllung spezifischer Anforderungen in Bezug auf Fischseuchen.

  • Aufzeichnungen über Aufgaben führen

    Organisieren und Klassifizieren von Aufzeichnungen der erstellten Berichte und der Korrespondenz zu den durchgeführten Arbeiten und Fortschritten.

  • Fischsterblichkeitsraten überwachen

    Überwachen Sterblichkeitsraten bei Fischen und Bewerten möglicher Ursachen.

  • Arbeitsbezogene Berichte verfassen

    Erstellung von Arbeitsberichten, die ein wirksames Beziehungsmanagement sowie einen hohen Dokumentations- und Aktenführungsstandard ermöglichen. Erfassung und Darstellung von Ergebnissen und Schlussfolgerungen auf klare und begreifbare Weise, sodass sie auch für ein Nicht-Fachpublikum verständlich sind.

  • Behandelten Fisch überprüfen

    Kontrolle von behandeltem Fisch, um die Wirkung der Behandlung zu beurteilen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

zu verschmutzungsfällen bericht erstatten tierschutzmanagement prüfen beziehungen mit tierschutzeinrichtungen pflegen bewirtschaftungspläne zur senkung von risiken in der aquakultur entwickeln per telefon kommunizieren rechtsvorschriften zur umweltverschmutzung umweltauswirkungen auf den aquakulturbetrieb beurteilen internetrecherche durchführen das tierwohl im schlachtprozess sicherstellen an freiluftschauplätzen kommunizieren fremdsprachen sprechen kommunikationsstil an empfänger oder empfängerin anpassen verhütung von umweltverschmutzung tierschutzvorschriften für fische kompetent auf englisch kommunizieren neuerungen in derzeitigen praktiken anstreben risikomanagementverfahren anwenden bewertung von risiken und bedrohungen beteiligte parteien in bezug auf tierschutzuntersuchungen befragen risiken in aquakulturanlagen erkennen lebende fische auf deformitäten untersuchen managementpläne zur gesundheit und zum tierschutz von fischen entwickeln mündliche anweisungen erteilen rechtsvorschriften zum tierschutz über tierschutz beraten