Beruf Community-Künstler / Community-Künstlerin

Community-Künstler recherchieren, planen, organisieren und leiten künstlerische Aktivitäten für Menschen, die sich zusammenfinden, weil sie ein Interesse, eine Fähigkeit, ein Umgebung oder einen Zustand teilen. Sie leiten und koordinieren kreative Projekte mit lokalen Gruppen und Einzelpersonen, um deren künstlerische Kreativität zu fördern und ihre Lebensqualität zu verbessern. Community-Künstler machen Kunst für die Gemeinschaft zugänglich und bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, ein eigenes künstlerisches Programm zu gestalten.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Wissen

  • Kunstgeschichte

    Die Geschichte der Kunst und von Künstlern, die Entwicklung der Kunst im Laufe der Jahrhunderte und die zeitgenössische Entwicklung der Kunst.

  • Arbeitsrecht

    Rechtsvorschriften auf nationaler oder internationaler Ebene, die die Arbeitsbedingungen in verschiedenen Bereichen zwischen Sozialpartnern wie der Regierung, den Arbeitnehmern, den Arbeitgebern und den Gewerkschaften regeln.

  • Recht am geistigen Eigentum

    Die Verordnungen über die Rechte zum Schutz von Erzeugnissen des geistigen Eigentums vor einer rechtswidrigen Zuwiderhandlung.

Fertigkeiten

  • Mit der Zielgruppe kommunizieren

    Ermitteln und Umsetzen der besten Kommunikationskanäle für die Zielgruppe, mit der Sie zusammenarbeiten möchten.

  • Persönliche Bedürfnisse von Teilnehmern/Teilnehmerinnen mit den Bedürfnissen der Gruppe abstimmen

    Anwenden verschiedener praktischer Ansätze zur Abstimmung der Bedürfnisse von Einzelpersonen mit den Bedürfnissen der Gruppe als Ganzes. Stärken der Fähigkeiten und Erfahrungen jedes Einzelnen (personenorientierter Ansatz) bei gleichzeitiger Motivation der Teilnehmer und Unterstützung der Arbeitskräfte, eine feste Gruppe zu bilden. Schaffen eines stützenden und sicheren Umfelds für eine aktive Erforschung der künstlerischen Disziplin.

  • Die eigenen Kompetenzen bei der Leitung von Community-Art-Projekten beurteilen

    Beurteilung und Mitteilung Ihrer Kompetenzen in der Leitung von Community-Aktivitäten, insbesondere alle sonstigen ergänzenden Erfahrungen, die von Vorteil sein könnten.

  • Künstlerischen Ansatz festlegen

    Festlegen eines eigenen künstlerischen Ansatzes durch eine Analyse der eigenen bisherigen Arbeit und des eigenen Fachwissens, Erkennen der Elemente einer eigenen kreativen Handschrift und Beschreiben der eigenen künstlerischen Vision auf dieser Grundlage.

  • Ihre Zielgruppe erforschen

    Anpassen Ihrer Fähigkeiten an die Ergebnisse Ihrer Erforschung der Bedürfnisse der Zielgruppe.

  • Community-Art-Projekte leiten

    Ausarbeiten und Bereitstellen partizipativer Community-Art-Projekte zum Schutz der eigenen Gesundheit und Sicherheit und die der Teilnehmer, um die wirksamsten Lerneffekte zu erzielen. Berücksichtigung der gesamten Erfahrung aus der Kunstaktion.

  • Einen Coachingstil entwickeln

    Einen Coachingstil für Einzelpersonen oder Gruppen entwickeln, mit dem sichergestellt wird, das alle Teilnehmer beruhigt sind und in der Lage, die erforderlichen Fertigkeiten und Kompetenzen im Coaching auf positive und produktive Weise zu erwerben.

  • Künstlerische Coaching-Programme entwickeln

    Entwicklung und Verwaltung eines Coaching-Programms für das künstlerische Projekt und die einzelnen Darsteller.

  • An künstlerischen Mediationsaktivitäten teilnehmen

    Teilnahme an kulturellen und künstlerischen Mediationsaktivitäten: Ankündigen der Aktivität, Vorführen einer Präsentation oder Sprechen über ein Kunstwerk oder eine Ausstellung, Unterrichten einer Klasse oder einer Gruppe, Leitung künstlerischer Mediationsaktivitäten, Leitung oder Beteiligung an einer öffentlichen Diskussion.

  • Bewusstsein für die Teilnehmer/Teilnehmerinnen in Ihrer Gruppe entwickeln

    Den Lernprozess ermitteln und erfassen, das sowohl für Einzelpersonen der Gruppe als auch für Sie selbst erbracht wurde, um die Entwicklung der Qualität der geleisteten Arbeit zu unterstützen.

  • Mit Erwartungen von Teilnehmern/Teilnehmerinnen umgehen

    Aufbau von Vertrauen und Beziehungen zu allen Beteiligten. Erläutern, wie Ihre künstlerische Disziplin (Tanz, Musik, Theater, bildende Kunst usw.) auf verschiedene Weise die Bedürfnisse und Wünsche von Einzelpersonen und Gemeinschaften fördern und unterstützen kann. Umgang mit den Erwartungen der Beteiligten, sobald das gemeinschaftlichen Kunstprogramm geplant ist oder geplant wird. Möglichst klare Kommunikation in der Scoping-Phase, um Vertrauen zwischen Ihnen, Ihren potenziellen Gruppen und Geldgebern aufzubauen. Bewusstsein für sozialpolitische Agenden, insbesondere bei staatlich finanzierten Programmen.

  • Kulturelle Aktivitäten entwickeln

    Entwicklung von Maßnahmen, die an die Reichweite und/oder die Zielgruppe angepasst sind. Berücksichtigung von ermittelten Schwierigkeiten und Bedürfnissen, um die Neugier zu fördern und den allgemeinen Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen.

  • Pädagogische Aktivitäten entwickeln

    Ausarbeitung von Vorträgen, Aktivitäten und Workshops, damit künstlerische Schaffensprozesse zugänglicher und verständlicher werden. Inhalt können bestimmte kulturelle und künstlerische Veranstaltungen sein (z. B. eine Show oder eine Ausstellung) oder bestimmte Disziplinen (Theater, Tanz, Zeichnen, Musik, Fotografie usw.). Austausch mit Erzählern, Handwerkern und Künstlern.

  • Den Focus von Community-Art-Praktiken beurteilen

    Arbeitspraktiken vor, innerhalb und nach den Sitzungen anhand von Rückmeldungen aus einer Vielzahl von Quellen bewerten, um Ihr Urteil zu unterstützen. Erkennen Sie nicht nur, wo Sie Ihre eigenen Fähigkeiten entwickeln oder Änderungen an der Programmgestaltung vornehmen sollten, sondern auch, welche Aspekte Ihrer beruflichen Praxis ausgelagert werden können, damit Sie sich auf Ihre Sitzungen konzentrieren können. Erkennen Sie, wo Sie mit zu wenigen Ressourcen ausgestattet sind, denken Sie darüber nach und entwickeln Sie kreative Ideen, wie Sie Ihr Tanzangebot so neu gestalten können, dass deutlich wird, wozu Sie fähig sind und wozu nicht. Werten Sie die erhobenen Daten aus, um einen Bericht über Ihre Erkenntnisse zu erstellen.

  • Ressourcen von Community-Art-Programmen evaluieren

    Identifizieren der geistigen, theoretischen oder materiellen Ressourcen und Mittel, die für die Entwicklung Ihrer Mediationspraxis zur Verfügung stehen. Ermitteln, welche Unterstützung durch Künstler/Künstlerinnen, Fachleute (Physiotherapeuten/-therapeutinnen, Ärzte/Ärztinnen usw.), Hilfsarbeiter/-arbeiterinnen usw. gebraucht wird. Bestimmen, welche Hilfe im administrativen Bereich nötig ist, Planen, welche Aufgaben ausgelagert werden können.

  • Die eigene berufliche Entwicklung vorantreiben

    Übernehmen von Verantwortung für lebenslanges Lernen und kontinuierliche berufliche Weiterbildung. Beteiligen an Lernaktivitäten, um die berufliche Kompetenz zu unterstützen und auf dem neuesten Stand zu halten. Ermitteln vorrangiger Bereiche für die berufliche Weiterbildung auf Grundlage von Überlegungen zur eigenen Arbeitsweise und durch Kontakte mit Gleichgestellten und Interessenträgern.

  • Die eigene Sicherheit bei der Arbeit respektieren

    Einhalten der Sicherheitsvorschriften gemäß Schulung und Unterweisung auf der Grundlage fundierter Kenntnisse der Präventionsmaßnahmen und der Risiken für die eigene Gesundheit und Sicherheit.

  • Bildungsressourcen entwickeln

    Erarbeitung und Erstellung von Bildungsressourcen für Besucher, Schulgruppen, Familien und Gruppen mit besonderen Interessen.

  • Mit Vertretern führender Community Art Projekte zusammenarbeiten

    Zusammenarbeiten mit einem ausgewählten Team, Zusammenbringen von Künstlern aus verschiedenen Bereichen, Kunstvermittlungskoordinator und/oder Gesundheitspersonal, Physiotherapeuten und Lernbetreuern usw., um die Wirkung des Community Art Projekts zu maximieren. Verdeutlichen der kollektiven Aufgaben und Bewerten der Auftritte als Ganzes unter Anwendung verschiedener Reflexionsmethoden.

  • Kunstwerke in ihren Kontext setzen

    Bestimmen der Einflüsse der Arbeit und Aufzeigen des künstlerischen, ästhetischen oder philosophischen Bezugs zu bestimmten Trends. Analyse der Entwicklung künstlerischer Trends, Konsultation von Fachleuten auf dem Gebiet, Teilnahme an Veranstaltungen usw.

  • Mit dem Publikum in Kontakt treten

    Vermitteln der künstlerischen Werte der Kunstform(en). Reagieren auf die Reaktion Ihres Publikums und entsprechendes Einbeziehen der Zuschauer.

  • Kunstwerke besprechen

    Vorstellen und Erörtern von Art und Inhalt bestehender oder entstehender Kunstwerke mit einem Publikum, künstlerischen Leitern, Katalogredakteuren, Journalisten und anderen Interessierten.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

personal verwalten künstlerische projekte managen pädagogische strategien zur förderung von kreativer beschäftigung anwenden theatertechniken künstlerische produktionen koordinieren skripte lesen ausstellungen präsentieren auf seinen körper hören technische kompetenz in ihrem tanzstil beweisen kostenrahmen für künstlerische projekte entwickeln an aufnahmen im musikstudio teilnehmen