Beruf Entwickler intelligenter IT-Systeme / Entwicklerin intelligenter IT-Systeme

Entwickler intelligenter IT-Systeme wenden in den Bereichen Ingenieurwesen, Robotik und Informatik Methoden der künstlichen Intelligenz an, um Programme zu entwickeln, mit denen Intelligenz simuliert wird, z. B. Denkmodelle, kognitive und wissensbasierte Systeme sowie Systeme zur Problemlösung und Entscheidungsfindung. Außerdem überführen sie strukturiertes Wissen (Ontologien, Wissensdatenbanken) in Computersysteme , um komplexe Probleme zu lösen, die in der Regel ein hohes Maß an Humankompetenz oder künstlicher Intelligenz erfordern.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Grundlagen der künstlichen Intelligenz

    Theorien, angewandte Grundsätze, Architekturen und Systeme der künstlichen Intelligenz, wie intelligente Agenten, Multiagentensysteme, Expertensysteme, regelbasierte Systeme, neuronale Netze, Ontologien und Erkenntnistheorien.

  • Geschäftsprozessmodellierung

    Instrumente, Methoden und Begriffe wie Geschäftsprozessmodell und -notation (BPMN) und Business Process Execution Language (BPEL), die dazu dienen, die Merkmale eines Geschäftsprozesses zu beschreiben und zu analysieren und seine Weiterentwicklung zu modellieren.

  • Verarbeitung natürlicher Sprache

    Technologien, die es IKT-Geräten ermöglichen, Nutzer über die menschliche Sprache zu verstehen und mit ihnen zu interagieren.

  • Resource-Description-Framework-Abfragesprache

    Die Abfragesprache (z. B. SPARQL ), die zur Abfrage und Manipulation von Daten verwendet werden, die im Format „Resource Description Framework“ (RDF) gespeichert sind.

  • Systementwicklungszyklus

    Abfolge von Schritten, wie Planung, Einrichtung, Testen und Einsatz, sowie die Modelle für die Entwicklung und das Lebenszyklusmanagement eines Systems.

  • Informationsstruktur

    Art der Infrastruktur, die das Format der Daten definiert: halbstrukturiert, unstrukturiert und strukturiert.

  • Systemtheorie

    Grundsätze, die auf alle Arten von Systemen auf allen hierarchischen Ebenen angewandt werden können und die interne Organisation des Systems, seine Mechanismen zur Wahrung der Identität und Stabilität sowie der Anpassung und Selbstregulierung sowie seine Abhängigkeiten und Wechselwirkung mit der Umwelt beschreiben.

  • Datenbank-Entwicklungswerkzeuge

    Die Methoden und Tools, die für die Schaffung einer logischen und physischen Struktur von Datenbanken verwendet werden, z. B. logische Datenstrukturen, Diagramme, Modellierungsmethoden und das Entity-Relationship-Modell.

  • Webprogrammierung

    Das Programmplanungsparadigma, das sich auf die Kombination von Markup (wobei Text um Kontext und Struktur ergänzt wird) und anderer Webprogrammierungscodes wie AJAX, JavaScript und PHP stützt, um geeignete Maßnahmen durchzuführen und den Inhalt zu visualisieren.

  • IKT-Sicherheitsgesetzgebung

    Die Rechtsvorschriften zum Schutz von Informationstechnologie, IKT-Netzen und Computersystemen und die Rechtsfolgen im Missbrauchsfall. Zu den regulierten Maßnahmen zählen Firewalls, Angriffserkennungssysteme, Virenschutzprogramme und Verschlüsselung.

  • Aufgaben-Algorithmisierung

    Die Techniken zur Umwandlung unstrukturierter Beschreibungen eines Prozesses in eine schrittweise Abfolge von Handlungen einer begrenzten Anzahl von Schritten.

Fertigkeiten

  • Datenbankschema konzipieren

    Entwickeln eines Datenbankschemas nach den Regeln relationaler Datenbank-Managementsysteme (Relational Database Management System – RDBMS), um eine logische Gruppe von Objekten (wie Tabellen, Spalten und Prozesse) zu erstellen.

  • Gestaltungsprozess

    Ermittlung der Arbeitsabläufe und der Ressourcenanforderungen für einen bestimmten Prozess unter Verwendung verschiedener Instrumente, wie Prozesssimulationssoftware, Flussdiagramme und Modelle.

  • IKT-Kenntnisse bewerten

    Bewerten der impliziten Beherrschung eines IKT-Systems durch qualifizierte Experten, um es ausdrücklich für die weitere Analyse und Nutzung vorzubereiten.

  • Technische Anforderungen definieren

    Festlegen technischer Eigenschaften von Waren, Materialien, Methoden, Verfahren, Diensten, Systemen, Softwarelösungen und Funktionalitäten, indem die besonderen Bedürfnisse, die gemäß den Kundenanforderungen erfüllt werden müssen, ermittelt und berücksichtigt werden.

  • Anwendungsschnittstellen entwerfen

    Erstellen und Programmieren von Anwendungsschnittstellen unter Einbeziehung ihrer Funktionsweise, ihrer Inputs und Outputs sowie der zugrunde liegenden Typen.

  • Anforderungen der Geschäftswelt analysieren

    Analysieren der Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden in Bezug auf ein Produkt oder eine Dienstleistung, um Abweichungen und mögliche Unstimmigkeiten zwischen den beteiligten Akteuren zu ermitteln und zu beheben.

  • IKT-Systemtheorie anwenden

    Umsetzen von Grundsätzen der IKT-Systemtheorie, um Systemmerkmale zu erläutern und zu dokumentieren, die universell auf andere Systeme angewendet werden können.

  • Auszeichnungssprachen verwenden

    Verwenden von Computersprachen, die sich syntaktisch vom Text unterscheiden, um Anmerkungen zu einem Dokument hinzuzufügen, das Layout festzulegen und Dokumentarten wie HTML zu verarbeiten.

  • Semantische Integration in IKT-Systemen steuern

    Überwachung der Integration öffentlicher oder interner Datenbanken und anderer Daten durch Verwendung semantischer Technologien für die Erstellung strukturierter semantischer Ausgaben.

  • Kreative Ideen entwickeln

    Entwicklung neuer künstlerischer Konzepte und kreativer Ideen.

  • Datenbank verwalten

    Anwendung von Datenbankdesignkonzepten und -modellen, Definition von Datenabhängigkeiten, Verwenden von Abfragesprachen und Datenbankmanagementsystemen (DBMS) für die Entwicklung und Verwaltung von Datenbanken.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

objective-c schlankes projektmanagement lisp asp.net sas language python computerprogrammierung business-intelligence common lisp scratch typescript linq c++ datenmodelle cobol c# ikt-projektmanagement-methoden php ml visual basic perl java agiles projektmanagement informationsextraktion coffeescript visuelle darstellung von daten liefern ruby unternehmenswissen steuern assembly smalltalk haskell erlang microsoft visual c++ r sparql geschäftsbeziehungen aufbauen scala abap groovy matlab openedge advanced business language informationsarchitektur visuelle darstellungstechniken vbscript prozessorientiertes management informationskategorisierung ikt-datenklassifizierung steuern javascript n1ql pascal prolog apl data-mining sap r3 unstrukturierte daten ajax swift