Beruf Fahrzeugführer Feuerwehr / Fahrzeugführerin Feuerwehr

Fahrzeugführer Feuerwehr fahren und bedienen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, z. B. Feuerwehrfahrzeuge. Sie sind spezialisiert auf das Fahren im Notfall und unterstützen die Brandbekämpfung. Sie stellen sicher, dass alle Materialien im Fahrzeug gut gelagert und transportiert werden und einsatzbereit sind.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Fahrzeugführer Feuerwehr/Fahrzeugführerin Feuerwehr: Stellenausschreibungen

Finden Sie den Job Ihrer Träume auf talent.com, einem der weltweit größten Jobportale.

Stellenausschreibungen: talent.com

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Gesundheitsschutz- und Sicherheitsvorschriften

    Notwendige Gesundheits-, Sicherheits-, Hygiene- und Umweltnormen und -rechtsvorschriften im jeweiligen Tätigkeitsbereich.

  • Hydraulik

    Die Kraftübertragungssysteme, die die Kraft strömender Flüssigkeiten zur Kraftübertragung nutzen.

  • Brandschutzvorschriften

    Die für den Brandschutz und die Brandverhütung in einem Werk anzuwendenden Rechtsvorschriften.

  • Brandverhütungsverfahren

    Die Vorschriften für Feuer- und Explosionsschutz sowie die dazu verwendeten Geräte, Systeme und Methoden.

  • Feuerlöschanlagen

    Geräte und Systeme zum Löschen von Bränden; Brandklassen und chemische Vorgänge bei Bränden.

  • Erste Hilfe

    Notfallbehandlung einer kranken oder verletzten Person bei Kreislaufversagen und/oder Ateminsuffizienz, Bewusstlosigkeit, Wunden, Blutungen, Schock oder Vergiftung.

Fertigkeiten

  • Schutz und Sicherheit der Öffentlichkeit sicherstellen

    Umsetzung der einschlägigen Verfahren und Strategien sowie Nutzung geeigneter Ausrüstung zur Förderung lokaler oder nationaler Sicherheitsmaßnahmen für den Schutz von Daten, Personen, Institutionen und Eigentum.

  • Fahrzeuge führen

    Fähigkeit, Fahrzeuge zu führen; Verfügen über die entsprechende Art des Führerscheins, die für den verwendeten Kraftfahrzeugtyp erforderlich ist.

  • In gefährlichem Umfeld als Team arbeiten

    Zusammenarbeit mit anderen in einem gefährlichen, manchmal auch lauten Umfeld, z. B. bei einem Brand in einem Gebäude oder in Metallschmiedeeinrichtungen, um ein höheres Maß an Effizienz zu erzielen bei gleichzeitiger Beachtung der Sicherheit der Kollegen.

  • Notfallsituationen bewältigen

    Bewältigung von Situationen, in denen die Entscheidungsfindung unter Zeitdruck von lebensrettender Bedeutung ist.

  • Notfallausrüstung bedienen

    Einsatz von Notfallausrüstung und -hilfsmitteln, wie Feuerlöscher, Unterlegkeile, Taschenlampen und Warnschilder.

  • Mit größeren Zwischenfällen umgehen

    Unverzügliches Ergreifen von Maßnahmen zur Reaktion auf schwerwiegende Vorfälle (z. B. Verkehrsunfälle), die den Schutz und die Sicherheit von Einzelpersonen an privaten oder öffentlichen Orten gefährden.

  • Unterschiedliche Arten von Feuerlöschern nutzen

    Verstehen und Anwenden verschiedener Brandschutzmethoden sowie unterschiedlicher Arten und Klassen von Feuerlöschanlagen.

  • Risikoanalyse durchführen

    Faktoren identifizieren und bewerten, die den Erfolg eines Projekts oder die Arbeitsweise der Einrichtung gefährden könnten. Verfahren einführen, um deren Auswirkungen zu unterbinden oder zu minimieren.

  • Brände löschen

    Auswahl der geeigneten Stoffe und Methoden zum Löschen von Bränden je nach Größe, z. B. Wasser und verschiedene chemische Stoffe. Verwenden von Atemschutzgeräten.

  • Such- und Rettungsaktionen durchführen

    Unterstützen bei der Bekämpfung von Naturkatastrophen wie Waldbränden oder Überschwemmungen, aber auch Hilfeleistung bei anderen Unfallereignissen wie Verkehrsunfällen. Durchführen von Such- und Rettungsaktionen.

  • Feuerwehrwagen unter Notfallbedingungen fahren

    Fahren und Bedienen von Feuerwehrwagen in Notfallsituationen bei einer sicheren und kontrollierten Geschwindigkeit unter Einhaltung der für diese Art von Tätigkeit geltenden Gesetze, Vorschriften und Standards.

  • Spezielle Notfallausrüstung bedienen

    Ordnungsgemäßes Verwenden von Notfallausrüstung, wie externe Defibrillatoren, Beatmungsbeutel mit Masken, Splintschienen und Tropfinfusionen, bei professionellen Lebensrettungsmaßnahmen, erforderlichenfalls Erstellen von Elektrokardiogrammen.

  • In Stresssituationen ruhig reagieren

    Schnelles, besonnenes und sicheres Reagieren auf unerwartete Situationen; Erarbeiten einer Lösung, die das Problem behebt oder die Folgen mildert.

  • Erste Hilfe leisten

    Herz-Lungen-Wiederbelebung oder Erste Hilfe leisten, um kranke oder verletzte Personen so lange zu versorgen, bis sie eine umfassendere medizinische Behandlung erhalten.

  • Stress vertragen

    Beibehalten der Gelassenheit und effektiven Leistung auch unter Druck oder widrigen Umständen.

  • Fortgeschrittene Fahrtechniken anwenden

    In der Lage sein, ein Fahrzeug in extremen Situationen mittels defensiver, evasiver oder offensiver Fahrmanöver effektiv zu steuern.

  • Gefahrenabwehr auswählen

    Geeignete Auswahl von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr und Risikomanagement durchführen

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

verschiedene kommunikationskanäle verwenden menschen aus gebäuden evakuieren kleinere reparaturen an geräten vornehmen geografische informationssysteme nutzen brände eindämmen sicherheitssysteme warten die Öffentlichkeit über brandschutz aufklären mitteilungen über funk- und telefonanlagen weiterleiten

Source: Sisyphus ODB