Beruf Fischfroster / Fischfrosterin

Fischfroster bedienen und warten Maschinen und Ausrüstungen für die Fischlagerungs- und Kühlsysteme an Bord von Fischereifahrzeugen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Mechanik

    Theoretische und praktische Anwendungen der Lehre von der Bewegung von Körpern und den dabei wirkenden Kräften sowie der Entwicklung von Maschinen und mechanischen Geräten.

  • Maschinenbau

    Disziplin, die die Grundsätze der Physik, des Ingenieurwesens und der Werkstoffkunde anwendet, um mechanische Anlagen zu entwerfen, zu analysieren, herzustellen und instand zu halten.

  • Schiffsmechanik

    Die in Booten und Schiffen eingesetzte Mechanik. Verständnis der technischen Aspekte und Beteiligung an Gesprächen über verwandte Themen, um Probleme im Zusammenhang mit der Mechanik zu lösen.

  • Engineering-Prozesse

    Systematischer Ansatz für die Entwicklung und Wartung technischer Systeme.

  • Fischereifahrzeuge

    Bezeichnung der verschiedenen Elemente und Ausrüstungen von Fischereifahrzeugen.

  • Grundsätze der Ingenieurwissenschaften

    Elemente des Ingenieurwesens wie Funktionalität, Reproduzierbarkeit und Kosten in Bezug auf das Design und die Art und Weise, wie die Elemente bei im Rahmen von technischen Projekten angewendet werden.

  • Qualität von Fischprodukten

    Faktoren, die die Qualität von Fischprodukten beeinflussen. Beispielsweise Unterschiede zwischen Arten, Auswirkungen der Fanggeräte und Parasiteneinfluss auf die Erhaltung der Qualität.

  • Internationale Regeln zur Verhütung von Zusammenstößen auf See

    Grundlegende Aspekte der internationalen Regeln zur Verhütung von Zusammenstößen auf See, wie das Führen von Schiffen in Sichtweite voneinander, Navigationslichter und -markierungen, wesentliche Licht- und akustische Signale, Signalanlagen für den Seeverkehr und Bojen.

  • Verhütung von Umweltverschmutzung

    Verfahren zur Verhütung von Umweltverschmutzung: Umweltschutzvorkehrungen, Maßnahmen zur Bekämpfung von Umweltverschmutzung und die damit verbundene Ausrüstung sowie mögliche Umweltschutzmaßnahmen.

  • Fischereirecht

    Untersuchung und Prüfung verschiedener Ansätze für die Fischereiverwaltung unter Berücksichtigung internationaler Verträge und Industrienormen zur Analyse der Fischereivorschriften. 

  • Technische Zeichnungen

    Zeichensoftware und die verschiedenen Symbole, Perspektiven, Maßeinheiten, Benennungssysteme, visuellen Stile und Seitenlayouts, die in technischen Zeichnungen verwendet werden.

  • Internationales Übereinkommen zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe

    Die grundlegenden Prinzipien und Anforderungen des internationalen Übereinkommens zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe (MARPOL): Vorschriften über die Verhütung der Ölverschmutzung, Vorschriften zur Beherrschung der Verschmutzung durch schädliche flüssige Stoffe, Verhütung der Verschmutzung durch Schadstoffe in verpackter Form, Verhütung von Verschmutzung durch Schiffsabwasser, Verhütung von Verschmutzung durch Schiffsmüll, Verhütung von Verschmutzung durch Luftverunreinigung durch Schiffe.

  • Mathematik

    In der Mathematik werden Themen wie Menge, Form, Weltraum und Veränderung untersucht. Sie beinhaltet die Ermittlung von Mustern und die Formulierung neuer Annahmen auf der Grundlage dieser Muster. Mathematiker bemühen sich, nachzuweisen, ob diese Annahmen wahr oder falsch sind. Die Mathematik umfasst viele Gebiete, von denen einige häufig für praktische Anwendungen genutzt werden.

Fertigkeiten

  • Software für technisches Zeichnen verwenden

    Erstellung von technischen Entwürfen und technischen Zeichnungen mithilfe spezieller Software.

  • Das Überleben auf See sichern, falls ein Schiff aufgegeben wird

    Erkennen von Rufsignalen und Wissen, für welche Notfälle sie stehen. Einhalten der festgelegten Vorgehensweise. Anlegen einer Rettungsweste oder eines Überlebensanzugs. Sicherer Springen aus der Höhe ins Wasser. Wassern von Rettungsflößen, Umdrehen gekenterter Rettungsflöße bei angelegter Schwimmweste. Sich ohne Rettungsweste über Wasser halten. Besteigen eines Überlebensfahrzeugs vom Schiff aus oder bei angelegter Rettungsweste vom Wasser aus. Einleiten erster Maßnahmen nach Besteigen des Überlebensfahrzeugs, um die Überlebenschancen zu erhöhen. Ausbringen eines Treib- oder Seeankers. Bedienen der Ausrüstung im Überlebensfahrzeug. Bedienen von Ortungseinrichtungen, einschließlich Funkausrüstung.

  • Konformität des Schiffs mit den Vorschriften sicherstellen

    Inspizieren von Schiffen, Schiffsteilen und Ausrüstung; Sicherstellen, dass Normen und Vorschriften eingehalten werden.

  • Wissenschaftliche Forschung betreiben

    Gewinnung, Berichtigung oder Verbesserung des Kenntnisstands über Phänomene durch Verwendung wissenschaftlicher Methoden und Techniken auf der Grundlage empirischer oder messbarer Beobachtungen.

  • Analytisch-mathematische Berechnungen durchführen

    Anwendung mathematischer Methoden und Nutzung von Berechnungstechnologien zur Durchführung von Analysen und zur Erarbeitung von Lösungen für spezifische Probleme.

  • Konstruktionsgestaltung genehmigen

    Genehmigen des fertigen Konstruktionsentwurfs für die tatsächliche Fertigung und Montage des Produkts.

  • Maritimes Englisch verstehen und sprechen

    Kommunizieren in englischer Sprache unter Verwendung von Fachterminologie, die in der Praxis an Bord von Schiffen, in Häfen und an anderer Stelle in der Seefahrt verwendet wird.

  • Brände löschen

    Auswahl der geeigneten Stoffe und Methoden zum Löschen von Bränden je nach Größe, z. B. Wasser und verschiedene chemische Stoffe. Verwenden von Atemschutzgeräten.

  • Konstruktionspläne anpassen

    Anpassung der Entwürfe von Produkten oder Produktteilen, damit diese den Anforderungen entsprechen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

weltweites seenot- und sicherheitsfunksystem (gmdss) fischereiverwaltung im freien arbeiten