Beruf Hilfskraft für die Verankerung von Netzkäfigen in Aquakulturanlagen

Hilfskräfte für die Verankerung von Netzkäfigen in Aquakulturanlagen bedienen hochspezialisierte Ausrüstung, um stabile Käfige, treibende Käfige oder sogar selbstangetriebene und teilweise eingetauchte Käfige zu verankern. 

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Maritime meteorologische Informationen auswerten

    Wissenschaftliches Fachgebiet, das meteorologische Informationen auswertet und zur Gewährleistung der Sicherheit im Seeverkehr verwendet.

  • Weltweites Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS)

    International vereinbartes System von Sicherheitsverfahren, Ausrüstungsgegenständen und Kommunikationsprotokollen zur Erhöhung der Sicherheit und zur Hilfe bei der Rettung von Schiffen, Booten und Luftfahrzeugen in Seenot.

  • Seilmanipulation

    Seilmanipulation, die sich auf das Knüpfen und Spleißen bezieht.

  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

    Gesamtheit der Rechtsvorschriften, Verfahren und Bestimmungen in Bezug auf Sicherheit, Gesundheit und Wohlergehen der Menschen an ihrem Arbeitsplatz. 

  • Gesundheitsschutz- und Sicherheitsmaßnahmen im Transportwesen

    Die Gesamtheit der Vorschriften, Verfahren und Verordnungen in Bezug auf Gesundheitsschutz- und Sicherheitsmaßnahmen zur Verhütung von Verkehrsunfällen oder -störungen.

  • Gesundheitsschutz- und Sicherheitsvorschriften

    Notwendige Gesundheits-, Sicherheits-, Hygiene- und Umweltnormen und -rechtsvorschriften im jeweiligen Tätigkeitsbereich.

Fertigkeiten

  • Fischfangausrüstung vorbereiten

    Vorbereiten der Fischfangausrüstung und des Schiffsdecks für erfolgreiche Fangtätigkeiten. Koordinieren der Besatzung bei dieser Tätigkeit.

  • Beim Auswechseln der Gehegenetze assistieren

    Assistieren beim Auswechseln der Gehegenetze und Reparieren der Vogelnetze.

  • Geräte für die Navigation auf dem Wasser nutzen

    Navigationsgeräte, z. B. Kompass oder Sextant, oder Navigationshilfen wie Leuchttürme oder Bojen, Radar-, Satelliten- und Computersysteme benutzen, um Schiffe auf Wasserstraßen zu navigieren. Zur Bestimmung der genauen Schiffsposition mit aktuellen Grafiken/Karten, Mitteilungen und Veröffentlichungen arbeiten.

  • Entscheidungen in einem zeitkritischen Umfeld treffen

    Treffen von Unternehmensentscheidungen in einem zeitkritischen Umfeld.

  • Notfallausrüstung bedienen

    Einsatz von Notfallausrüstung und -hilfsmitteln, wie Feuerlöscher, Unterlegkeile, Taschenlampen und Warnschilder.

  • Fischkadaver einsammeln

    Einsammeln toter Fische in Behältern wie Tanks und Käfigen.

  • Mit dem weltweiten Seenot- und Sicherheitssystem kommunizieren

    Senden eines Notrufs in einem Notfall mittels eines weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystems (GMDSS), sodass der Notruf mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von den Küsten-Seenotrettungsbehörden und/oder von anderen Schiffen in dem Gebiet empfangen wird.

  • Gehege reinigen

    Effizientes Reinigen des Geheges und Entfernen toter Fische von der Oberfläche.

  • Sich auf den Betrieb kleiner Handwerksbetriebe vorbereiten

    Vorbereitung auf den Betrieb zugelassener oder nicht zugelassener kleiner Handwerksbetriebe.

  • Lebende Fische einsammeln

    Einsammeln lebender Fische unter Einsatz von Techniken, mit denen der Stress für die Fische so gering wie möglich gehalten und das Entkommen von Fischen verhindert wird.

  • Gehegeausrüstung von Aquakulturen instand halten

    Gewährleistung der Wartung von Aquakulturgehegen durch Ausführung von Aufgaben wie der Reinigung von Schwimmkörpern und der Anordnung von Seilen in Gehegen.

  • Kleinschiffe betreiben

    Betreiben von Kleinschiffen für Transporte und Fütterungen.

  • Aquatische Ressourcen sammeln

    Sammeln von Jungmuscheln, Meeresalgen, Schalentieren oder anderen Wassertieren (z. B. Krebstiere und Stachelhäuter) oder pflanzlichen Ressourcen. Verwenden der geeigneten Ausrüstung je nach Spezies.

  • über ein hohes Sicherheitsbewusstsein verfügen

    Gewährleistung eines hohen Sicherheitsbewusstseins; Verwendung persönlicher Schutzausrüstung; Kommunikation mit den Mitarbeitern und Beratung bei Fragen zu Gesundheit und Sicherheit.

  • Verfahrensanweisungen im Fall eines Alarms befolgen

    Befolgen von Sicherheitsverfahren im Fall eines Alarms; Handeln entsprechend Unternehmensanweisungen und -verfahren.

  • Fressverhalten überwachen

    Überwachung des Fressverhaltens von Nutztieren. Erfassen von Informationen über das Wachstum der Tiere und Prognose des künftigen Wachstums. Überwachung und Schätzung der Biomasse unter Berücksichtigung der Sterblichkeit.

  • Fischhalteeinrichtungen vorbereiten

    Vorbereiten von Fischhalteeinrichtungen für den Besatz mit Fischen. Durchschwimmen der Halteeinrichtungen.

  • Wasserqualität in Gehegen beurteilen

    Analysieren der Wasserqualität unter anderem durch die Überwachung der Temperatur und des Sauerstoffgehalts.

  • Fischproben zur Diagnose sammeln

    Sammeln von Fisch- und Schalentierproben zur Diagnose durch Fischseuchenspezialisten.

  • Informationen zur Wachstumsrate sammeln

    Sammeln von Informationen über die Wachstumsrate bei Zuchtwassertieren.

  • Schwere Ausrüstung in Aquakulturen einsetzen

    Ausführen manueller Tätigkeiten wie Heben, Bewegen und Absetzen einer Last. Bedienen von Hubgeräten wie Winden, Seekränen, Teleskopladern und Gabelstaplern.

  • Fisch in Hälterbecken bevorraten

    Fisch in Hälterbecken bevorraten und einen guten ökologischen Zustand innerhalb der Hältereinheit aufrechterhalten.

  • Navigation auf dem Wasser durchführen

    Sicherstellen, dass ein Schiff aktuelle und ausreichend geeignete Seekarten und nautische Dokumente an Bord hat. Leiten des Prozesses der Erstellung der Logbucheinträge, des Routenplans, der täglichen Positionsmeldungen und der vom Kapitän auszufüllenden Bögen.

  • Präzise Zeiterfassung durchführen

    Messen des Verlaufs der Zeit, oft mithilfe einer Uhr oder Stoppuhr.

  • Fischverarbeitungsanlagen vorbereiten

    Vorbereiten von Fischverarbeitungsanlagen, um kontaminierte Fische während der Behandlung wirksam zu isolieren. Kontrolle der Anwendung von Behandlungen, um eine Kontaminierung des übrigen Bestands, der Behälter und der weiteren Umwelt zu vermeiden.

  • Mit den Abfällen der Fischernte umgehen

    Entsorgen von Abfall, Blut und minderwertigem Fisch gemäß den am Standort geltenden Verfahren für die Abfallbewirtschaftung.

  • Biologische Daten sammeln

    Sammeln biologischer Proben, Aufzeichnen und Zusammenfassen biologischer Daten zur Verwendung in fachlichen Studien, Entwicklung von Umweltmanagementplänen und biologischen Produkten.

  • Fische transportieren

    Manuelles Anheben, Bewegen, Platzieren und Ablegen von Lasten unter Verwendung von Hubgeräten wie z. B. Gabelstaplern, Winden und Seekränen. Einsatz von Maschinen, z. B. Lastkraftwagen, Zugmaschinen, Anhängern und Transportbändern, für den Transport von Fischen, Schalentieren, Krebstieren und anderen Tierarten.

  • Netze instand halten

    Auswechseln der Gehegenetze und Reparieren der Vogelnetze.

  • Schwimmen

    Fortbewegung durch Wasser mithilfe der Gliedmaßen.

  • Ausguckpflichten im Seeschifffahrtsbetrieb erfüllen

    Ständige Beobachtung der Umgebung während der Seeschifffahrt, um Zwischenfälle und potenzielle Gefahren vorherzusehen.

  • Fischerntegeräte vorbereiten

    Vorbereitung der Ausrüstung und Einrichtungen für die effiziente Schlachtung von Fischen und deren anschließende Lagerung.

  • Sicherheitsinspektionen an Bord durchführen

    Durchführen von Sicherheitsinspektionen an Bord; Ermitteln und Beseitigen potenzieller Bedrohungen für die körperliche Unversehrtheit der Schiffsbesatzung.

  • Gehegenetze handhaben

    Reinigen, Trocknen und Lagern entfernter Gehegenetze.

  • Fische umsetzen

    Umsetzen ausgewachsener Fische in ein Becken oder Gewässer mithilfe eines Tankwagens.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

behandelten fisch überprüfen im team arbeiten unterstützungsmechanismen zur entwicklung professioneller praktiken erkennen fischsortierung in einem team von fischern/fischerinnen arbeiten arbeitsgruppenleiter/arbeitsgruppenleiterin bericht erstatten anatomie der fische identifizierung und klassifizierung von fischen tauchausrüstung instandhalten fisch sortieren tauchausrüstung überprüfen taucheinsätze durchführen verbreitete fischkrankheiten diagnostizieren biologie der fische eine kontinuierliche berufliche entwicklung im fischereisektor anstreben aquatische ressourcen ernten fanggeräte für laich managen fische behandeln tierschutzvorschriften für fische die eigene berufliche entwicklung vorantreiben