Beruf IKT-Berater / IKT-Beraterin

IKT-Berater geben Empfehlungen ab, wie die Nutzung bestehender Instrumente und Systeme optimiert werden kann. Sie bieten Beratung hinsichtlich der Entwicklung und Umsetzung eines Unternehmensprojekts oder technologischer Lösungen und leisten einen Beitrag zu Projektdefinitionen. Sie sensibilisieren für IKT-Innovationen und deren potenziellen Nutzen für ein Unternehmen. Außerdem beteiligen sie sich an der Bewertung und Auswahl von IKT-Lösungen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • IKT-Vertriebsmethoden

    Die im IKT-Sektor angewandten Verfahren zur Bewerbung und zum Verkauf von Produkten, Dienstleistungen oder Anwendungen wie z. B. SPIN Selling, konzeptorientiertes Verkaufen und SNAP Selling.

  • Visuelle Darstellungstechniken

    Techniken der visuellen Darstellung und Interaktion, wie z. B. Histogramme, Streudiagramme, Oberflächendiagramme, Kacheldiagramme und parallele Koordinaten, die zur Darstellung abstrakter numerischer und nicht numerischer Daten verwendet werden können, um das menschliche Verständnis dieser Informationen zu verbessern.

  • IKT-Systemintegration

    Die Grundsätze der Integration von IKT-Komponenten und -Produkten aus einer Reihe von Quellen zur Schaffung eines funktionsfähigen IKT-Systems, Techniken, die die Interoperabilität und Schnittstellen zwischen den Komponenten und dem System gewährleisten.

  • Gesetzliche Vorschriften für IuK-Produkte

    Die internationalen Vorschriften im Zusammenhang mit der Entwicklung und Nutzung von IKT-Produkten.

Fertigkeiten

  • Mit den neuesten Informationssystem-Lösungen Schritt halten

    Neueste Informationen über vorhandene Informationssystem-Lösungen sammeln, bei denen Software und Hardware sowie Netzwerkkomponenten integriert werden.

  • Wahl der IKT-Lösung optimieren

    Auswahl geeigneter Lösungen im IKT-Bereich unter Berücksichtigung der potenziellen Risiken, des Nutzens und der Gesamtwirkung.

  • IKT-Projekt leiten

    Planung, Organisation, Kontrolle und Dokumentation von Verfahren und Ressourcen, wie Humankapital, Ausrüstung und Wissen/Können, zur Erreichung bestimmter Ziele im Zusammenhang mit IKT-Systemen, -Dienstleistungen oder -Produkten unter Einhaltung bestimmter Vorgaben, wie Umfang, Zeitrahmen, Qualität und Budget.

  • IKT-Beratung anbieten

    Beratung zu geeigneten Lösungen im Bereich IKT durch Auswahl von Alternativen und Optimierung von Entscheidungen unter Berücksichtigung potenzieller Risiken, Vorteile und der Gesamtauswirkungen auf die Geschäftskunden.

  • Systemleistung überwachen

    Messung von Zuverlässigkeit und Leistung eines Systems vor, während und nach der Integration von Komponenten sowie bei Betrieb und Wartung des Systems. Auswahl und Nutzung von Instrumenten und Techniken zur Leistungsüberwachung, wie spezielle Software.

  • Projektspezifikationen erarbeiten

    Den Arbeitsplan, die Dauer, die Leistungen, die Ressourcen und die Verfahren festlegen, die im Rahmen eines Projekts erforderlich sind, um die Projektziele zu erreichen. Projektziele und -ergebnisse und Umsetzungsszenarien beschreiben.

  • Kundenbedürfnisse ermitteln

    Anwenden von Techniken und Instrumenten wie Erhebungen, Fragebögen oder IKT-Anwendungen zum Ermitteln, Definieren, Analysieren, Dokumentieren und Pflegen der Nutzeranforderungen in Bezug auf ein System, eine Dienstleistung oder ein Produkt.

  • Formale IKT-Spezifikationen überprüfen

    Prüfung der Fähigkeiten, der Richtigkeit und der Effizienz des vorgesehenen Algorithmus oder des Systems zur Einhaltung bestimmter formaler Spezifikationen.

  • Softwarespezifikationen analysieren

    Bewertung der Spezifikationen eines zu entwickelnden Softwareprodukts oder Systems, indem funktionale und nicht funktionale Anforderungen, Einschränkungen und mögliche Anwendungsfälle ermittelt werden, die die Interaktion zwischen der Software und ihren Nutzern veranschaulichen.

  • IKT-Systemwechsel leiten

    Systemänderungen und -aktualisierungen planen, umsetzen und überwachen. Frühere Systemversionen pflegen. Gegebenenfalls zu einer sicheren älteren Systemversion zurückkehren.

  • Standard-Warenwirtschaftssystem verwalten

    Erhebung, Verwaltung und Interpretation der für Unternehmen relevanten Daten in Bezug auf Versand, Zahlung, Bestand, Ressourcen und Fertigung mittels spezieller Unternehmenssoftware, z. B. Microsoft Dynamics, SAP ERP oder Oracle ERP.

  • Technische Anforderungen definieren

    Festlegen technischer Eigenschaften von Waren, Materialien, Methoden, Verfahren, Diensten, Systemen, Softwarelösungen und Funktionalitäten, indem die besonderen Bedürfnisse, die gemäß den Kundenanforderungen erfüllt werden müssen, ermittelt und berücksichtigt werden.

  • IKT-Systemprobleme lösen

    Ermitteln möglicher Fehlfunktionen von IKT-Komponenten. Überwachen, Dokumentieren und Kommunizieren von Störungen. Bereitstellen angemessener Ressourcen mit minimalen Ausfallzeiten und Einsetzen geeigneter Diagnosegeräte.

  • Benutzerdokumentation bereitstellen

    Konzeption und Organisation der Verteilung strukturierter Dokumente zur Unterstützung der Nutzer eines bestimmten Produkts oder Systems, wie schriftliche oder visuelle Informationen über ein Anwendungssystem und dessen Verwendung.

  • Verträge verwalten

    Aushandeln von Bedingungen, Konditionen, Kosten und sonstigen Spezifikationen eines Vertrags, Sicherstellen, dass die gesetzlichen Anforderungen erfüllt und rechtlich durchsetzbar sind. Überwachen der Vertragsausführung, Vereinbaren und Festhalten etwaiger Änderungen.

  • IKT-System analysieren

    Untersuchen der Aktivität und Leistung von Informationssystemen, um ihre Stärken und Schwächen zu modellieren, Zweck, Architektur und Dienste zu spezifizieren, Vorgänge und Verfahren zu ermitteln und einen möglichst effizienten Betrieb zu erreichen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

beziehung zu kunden und kundinnen pflegen qualitätsmodelle für itk-prozesse ikt-anwenderbedarf ermitteln ikt-projektmanagement-methoden prozessorientiertes management systementwicklungszyklus mit nutzern kommunizieren um bedarfe zu erfassen ikt-Änderungsantragsprozess verwalten arbeitsaufzeichnungen führen aufkommende technologien agiles projektmanagement bibliotheken für softwarekomponenten schlankes projektmanagement urheberrecht hardwarekomponenten