Beruf IT-Prozessmanager / IT-Prozessmanagerin

IT-Prozessmanager/IT-Prozessmanagerinnen koordinieren IT-Dienste und Infrastrukturen, um sicherzustellen, dass die Einrichtung über die erforderlichen Infrastrukturressourcen verfügt. Darüber hinaus planen und überwachen sie die Phasen eines Geschäfts- oder Computerprozesses, handeln Verträge aus und ergreifen bei Nichterfüllung von Vereinbarungen Abhilfemaßnahmen. Sie beaufsichtigen die täglichen Aufgaben im Zusammenhang mit Infrastrukturkomponenten, IT-Systemen und Software.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Innovationsprozesse

    Techniken, Modelle, Methoden und Strategien, die zur Förderung von Innovationsschritten beitragen.

Fertigkeiten

  • Geschäftsprozesse verbessern

    Optimieren der Arbeitsabläufe einer Organisation, um die Effizienz zu erhöhen. Analysieren und Anpassen bestehender Geschäftsprozesse, um neue Ziele festzulegen und zu erreichen.

  • Projekte managen

    Verwalten und Planen verschiedener Ressourcen, wie Humanressourcen, Budgets, Fristen, Ergebnisse und Qualität, die für ein bestimmtes Projekt erforderlich sind, und Überwachen des Projektfortschritts, um im vorgegebenen Zeit- und Budgetrahmen ein spezifisches Ziel zu erreichen.

  • Finanzmittel verwalten

    Das Budget planen, überwachen und darüber Bericht erstatten.

  • IKT-Systemwechsel leiten

    Systemänderungen und -aktualisierungen planen, umsetzen und überwachen. Frühere Systemversionen pflegen. Gegebenenfalls zu einer sicheren älteren Systemversion zurückkehren.

  • Verschiedene Kommunikationskanäle verwenden

    Nutzung verschiedener Kommunikationskanäle, wie mündlich, handschriftlich, digital und telefonisch, zur Erarbeitung und zum Austausch von Ideen oder Informationen.

  • Beziehungen zu Lieferanten pflegen

    Aufbau einer dauerhaften und bedeutsamen Beziehung zu Lieferanten und Dienstleistern, damit Zusammenarbeit und Vertragsverhandlung einen positiven, profitablen und anhaltenden Charakter erlangen.

  • Mitarbeiter führen

    Führen von Personal und unterstellten Mitarbeitern, die in einem Team oder einzeln arbeiten, um ihre Leistung und ihren Beitrag zu maximieren. Planung ihrer Arbeit und ihrer Tätigkeiten, Erteilen von Anweisungen, Motivieren und Anweisen der Mitarbeiter, damit die Unternehmensziele erreicht werden. Überwachen und Messen, wie ein Mitarbeiter seine Aufgaben wahrnimmt und wie gut diese Tätigkeiten ausgeführt werden. Ermittlung von verbesserungswürdigen Bereichen und Unterbreiten von Vorschlägen, wie dies erreicht werden kann. Leiten einer Gruppe von Menschen, um ihnen dabei zu helfen, Ziele zu erreichen und eine effektive Arbeitsbeziehung zwischen den Mitarbeitern aufrechtzuerhalten.

  • IKT-Fallbearbeitungssystem verwenden

    Verwenden eines speziellen Systems zur Überwachung der Erfassung, Bearbeitung und Lösung von Problemen in einer Organisation, indem für jedes Problem ein Ticket angelegt wird, Angaben der beteiligten Personen erfasst und Änderungen verfolgt werden, sowie der Status des Tickets bis zum Abschluss angezeigt wird.

  • Qualitätskontrolle beaufsichtigen

    Überwachung und Gewährleistung der Qualität der bereitgestellten Waren oder Dienstleistungen, indem dafür gesorgt wird, dass alle Produktionsfaktoren den Qualitätsanforderungen genügen. Überwachung der Produktkontrolle und Produktprüfung.

  • Gestaltungsprozess

    Ermittlung der Arbeitsabläufe und der Ressourcenanforderungen für einen bestimmten Prozess unter Verwendung verschiedener Instrumente, wie Prozesssimulationssoftware, Flussdiagramme und Modelle.

  • Personal schulen

    Führen und Anleiten von Mitarbeitern durch einen Prozess, in dem ihnen die für ihren künftigen Arbeitsplatz erforderlichen Fähigkeiten vermittelt werden. Organisation von Aktivitäten zur Einführung in Arbeitstätigkeiten und Systeme oder zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Einzelpersonen und Gruppen innerhalb der Organisation.

  • IKT-Systemqualität beachten

    Sicherstellen des einwandfreien Betriebs entsprechend den spezifischen Bedürfnissen und Ergebnissen in Bezug auf die Entwicklung, Integration, Sicherheit und allgemeine Verwaltung von IKT-Systemen.

  • Technologiestrategie festlegen

    Einen Gesamtplan für die Ziele, Verfahren, Grundsätze und Taktiken im Zusammenhang mit der Nutzung von Technologien innerhalb einer Einrichtung erstellen und die Mittel für das Erreichen der Ziele beschreiben.

  • Schlüsselindikatoren für Leistung verfolgen

    Mithilfe vorgegebener Schlüsselindikatoren Ermittlung der quantifizierbaren Messwerte für den Vergleich der Unternehmens- oder Branchenleistung in Bezug auf die operativen und strategischen Ziele.

  • IKT-Arbeitsablauf entwickeln

    Erstellen wiederholbarer Muster für IKT-Tätigkeiten in einer Organisation zur Verbesserung der systematischen Transformationen von Produkten, Informationsprozessen und Dienstleistungen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

engineering-prozesse mitarbeiter einstellen verträge verwalten outsourcing-strategie insourcing-strategie crowdsourcing-strategie lieferanten von hardwarekomponenten bibliotheken für softwarekomponenten einkaufstätigkeiten organisieren vertragsrecht qualitätsmodelle für itk-prozesse organisatorische techniken anwenden technologische aktivitäten koordinieren gesetzliche vorschriften einhalten berichte über kosten-nutzen-analysen bereitstellen lieferanten von softwarekomponenten informationsnormen entwickeln ikt-risikomanagement durchführen hardwarekomponenten systementwicklungszyklus