Beruf Lebensmittelbiotechnologe / Lebensmittelbiotechnologin

Lebensmittelbiotechnologen/Lebensmittelbiotechnologinnen untersuchen den Lebenszyklus von Lebensmitteln von der Konservierung bis zum Verderb sowie Krankheitserreger in Lebensmitteln. Sie erforschen und verstehen lebensmittelbedingte Erkrankungen, um sie verhindern zu können. Sie stellen sicher, dass Lebensmittel den Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften für Lebensmittel genügen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Pathogene Mikroorganismen in Lebensmitteln

    Identifizierung und Eigenschaften pathogener Mikroorganismen in Lebensmitteln und geeignete Präventionsmethoden zur Hemmung ihrer Vermehrung in Lebensmitteln.

  • Lebensmittel- und Getränkeindustrie

    Wirtschaftszweig und Prozesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, wie Rohstoffauswahl, Verarbeitung, Verpackung und Lagerung.

  • Lebensmittelkonservierung

    Verschlechterungsfaktoren, Kontrollfaktoren (Temperatur, Zusatzstoffe, Feuchtigkeit, pH-Wert, Aktivität des Wassers usw., einschließlich Verpackung) und Verfahren der Lebensmittelverarbeitung zur Konservierung von Lebensmitteln.

  • Biotechnologie

    Technologie, die biologische Systeme, Organismen und zelluläre Komponenten verwendet, verändert oder sich zunutze macht, um neue Technologien und Produkte für bestimmte Verwendungszwecke zu entwickeln.

  • Lebensmittelzutaten

    Technische Merkmale der Formulierung von Zutaten für Lebensmittel.

  • Verfahren der Qualitätssicherung

    Qualitätssicherungsgrundsätze, Standardanforderungen sowie Verfahren und Tätigkeiten zur Messung, Überwachung und Sicherung der Qualität von Produkten und Prozessen.

  • Laborbasierte Wissenschaften

    Zu den laborbasierten Wissenschaften zählen Biologie, Chemie, Physik, integrierte Naturwissenschaften oder moderne Laborwissenschaft.

  • Giftigkeit von Lebensmitteln

    Die Ursachen von Lebensmittelvergiftungen und des Verderbs von Lebensmitteln sowie Konservierungsverfahren für Lebensmittelerzeugnisse, um Giftigkeit für die Kunden zu verhindern.

  • Lebensmittelgesetzgebung

    Rechtsvorschriften in Bezug auf die Lebensmittel- und Futtermittelindustrie, einschließlich Herstellung von Lebensmitteln, Hygiene, Sicherheit, Rohstoffe, Zusatzstoffe, GVO, Kennzeichnung, Umwelt- und Handelsvorschriften.

  • Lebensmittelallergien

    Arten von Lebensmittelallergien innerhalb des Sektors, Allergien auslösende Stoffe und ggf. Möglichkeiten, diese zu ersetzen oder zu eliminieren.

  • Enzymatische Verarbeitung

    Enzymatische Prozesse, die sowohl in der Lebensmittelproduktion als auch in anderen industriellen biotechnologischen Verfahren verwendet werden.

  • Grundsätze der Lebensmittelsicherheit

    Wissenschaftlicher Hintergrund der Lebensmittelsicherheit, einschließlich der Zubereitung, Handhabung und Lagerung von Lebensmitteln, um das Risiko lebensmittelbedingter Krankheiten und andere Gesundheitsrisiken zu minimieren.

  • Rechtsvorschriften zu tierischen Erzeugnissen

    Geltende Rechtsvorschriften für Temperatur, Abfallmaterial, Rückverfolgbarkeit, Kennzeichnung, Handel und Transport von tierischen Erzeugnissen. 

  • Gärungsprozess von Getränken

    Gärungsprozesse im Zusammenhang mit der Umwandlung von Zucker in Alkohol, Gase und Säuren. 

  • Gärungsprozess von Nahrungsmitteln

    Umwandlung von Kohlenhydraten in Alkohol und Kohlendioxid. Dieser Vorgang erfolgt unter anaeroben Bedingungen durch Bakterien oder Hefen oder einer Kombination daraus. Die Nahrungsmittelgärung wird auch als Backtriebmittel bei Brot eingesetzt sowie zur Herstellung von Milchsäure in Lebensmitteln wie Trockenwürsten, Sauerkraut, Joghurt, Essiggurken und Kimchi.

  • Lebensmittelkunde

    Untersuchung der physikalischen, biologischen und chemischen Zusammensetzung von Lebensmitteln und der wissenschaftlichen Konzepte für die Lebensmittelverarbeitung und Ernährung.

  • Lebensmittelbedingte Erkrankungen

    Verständnis lebensmittelbedingter Krankheiten und Vergiftungen, um Probleme der öffentlichen Gesundheit zu vermeiden.

  • Risiken von Zutaten

    Inhaltsstoffe und potenzielle Risiken, die Menschen, die Flora und die Fauna schädigen könnten. Funktionen in Zutatenformulierungen.

  • Zusammensetzung von Lebensmitteln

    Chemische und ernährungsphysiologische Zusammensetzung von Lebensmitteln, die die Änderung bestehender Produkte und Verfahren sowie die Entwicklung neuer Produkte und Verfahren ermöglicht.

  • Lebensmittellagerung

    Geeignete Bedingungen und Methoden für die Lagerung von Lebensmitteln, um sie vor dem Verderb zu schützen, unter Berücksichtigung von Feuchtigkeit, Licht, Temperatur und anderen Umweltfaktoren.

Fertigkeiten

  • Lebensmittelrisiken analysieren

    Durchführung von Lebensmittelrisikoanalysen im Hinblick auf die Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit.

  • Mikroorganismen entdecken

    Anwendung verschiedener Labormethoden und -werkzeuge wie Genamplifikation und Sequenzierung zur Erkennung und Identifizierung von Mikroorganismen wie Bakterien und Pilzen in Boden, Luft und Wasserproben.

  • Schutz und Sicherheit der Öffentlichkeit sicherstellen

    Umsetzung der einschlägigen Verfahren und Strategien sowie Nutzung geeigneter Ausrüstung zur Förderung lokaler oder nationaler Sicherheitsmaßnahmen für den Schutz von Daten, Personen, Institutionen und Eigentum.

  • HACCP anwenden

    Anwendung von Vorschriften in Bezug auf die Herstellung von Lebensmitteln und die Einhaltung der Lebensmittelsicherheit. Anwendung von Verfahren zur Lebensmittelsicherheit auf der Grundlage von HACCP-Grundsätzen (Hazard Analysis Critical Control Points – System der Gefahrenanalyse und kritischen Kontrollpunkte).

  • Visuelle Daten vorbereiten

    Erstellung von Schaubildern und Grafiken, um Daten visuell darzustellen.

  • Mikroskop bedienen

    Bedienen eines Mikroskops, eines Geräts, das verwendet wird, um Objekte zu sehen, die mit bloßem Auge aufgrund ihrer geringen Größe nicht erkennbar sind.

  • Lebensmittelherstellungslabor leiten

    Leiten der Labortätigkeiten im Werk oder in der Fabrik und Verwendung der Daten zur Überwachung der Qualität der hergestellten Produkte.

  • GMP anwenden

    Anwendung von Vorschriften über die Herstellung von Lebensmitteln und Einhaltung der Vorschriften im Bereich der Lebensmittelsicherheit. Einsetzen von Verfahren zur Lebensmittelsicherheit auf der Grundlage der guten Herstellungspraxis (Good Manufacturing Practices, GMP).

  • Laborergebnisse aufgreifen

    Analyse von Laborergebnissen und Anwendung dieser Ergebnisse durch Anpassung des Produktionsprozesses. Berichterstattung, Überprüfung und ggf. Ergreifen geeigneter Maßnahmen.

  • Entwicklungen im Lebensmittelsektor verfolgen

    Feststellung und Untersuchung von Entwicklungen und Innovationen bei den Technologien und Materialien in der Lebensmittelindustrie.

  • Verarbeitungsbedingungen überwachen

    Überwachen von Messinstrumenten, Videomonitoren und Ausdrucken, um festzustellen, ob festgelegte Verarbeitungsbedingungen vorhanden sind. Vornehmen der erforderlichen Anpassungen, um Variablen wie Zeiten, Produktionsmittel, Durchflussraten und Temperatureinstellungen zu verarbeiten.

  • Lebensmittel- und Getränkeproben analysieren

    Untersuchen, ob Lebensmittel oder Getränke für den menschlichen Verzehr unbedenklich sind. Überprüfen der Anteile der wichtigsten Inhaltsstoffe, der Angaben auf den Etiketten und der Nährstoffgehalte auf Richtigkeit. Sicherstellen, dass die Lebensmittel- und Getränkeproben den jeweiligen Standards oder Verfahren entsprechen.

  • Bezüglich Innovationen im Bereich Lebensmittelherstellung auf dem Laufenden bleiben

    Kenntnis der neuesten innovativen Produkte und Technologien, mit denen Lebensmittel verarbeitet, geschützt, verpackt und verbessert werden.

  • Für Veränderungen von Lebensmitteln bei der Lagerung verantwortliche Faktoren ermitteln

    Ermittlung der relevantesten Faktoren (chemische, physikalische, umweltbezogene usw.), die das Lebensmittel während seiner Lagerung verändern können.

  • Umgang mit aussortierten Produkten steuern

    Steuerung von Produktionsstopps aufgrund unzureichender Produktqualität und Klärung der damit verbundenen Fragen der Abfallwirtschaft im Rahmen der guten Herstellungspraxis.

  • Vorschriften für die Lebensmittel- und Getränkeherstellung anwenden

    Anwenden und Befolgen nationaler, internationaler und interner Anforderungen, die in Normen, Verordnungen und sonstigen Spezifikationen im Zusammenhang mit der Herstellung von Lebensmitteln und Getränken festgehalten sind.

  • Mikrobiologische Analysen der Lebensmittelkette durchführen

    Durchführung von Analysen zur Entdeckung verschiedener Arten von Mikroorganismen wie Bakterien, Schimmelpilzen und Hefen in der Lebensmittelkette.

  • Chemische Prozesse verbessern

    Erfassen notwendiger Daten, um chemische Prozesse zu verbessern oder abzuändern. Entwicklung neuer Industrieprozesse, Konzeption neuer Prozessanlagen/-ausrüstung oder Änderung bestehender Anlagen/Ausrüstung.

  • Prozessoptimierung vorantreiben

    Vorantreiben der Prozessoptimierung mithilfe statistischer Daten. Entwickeln von Experimenten an der Fertigungslinie und von funktionalen Modellen für die Prozesskontrolle.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

normen für die lebensmittelsicherheit bezüglich geltender vorschriften auf dem laufenden bleiben laborhandbücher befolgen qualitätsaudits durchführen haccp-anwendung in betriebsanlagen bewerten konservierungsverfahren anwenden Öko-audits durchführen produktionslinie überwachen haltbarkeit von lebensmitteln bewerten arbeitsbezogene schriftliche berichte analysieren arbeitsbezogene berichte verfassen neue lebensmittel entwickeln statistik produktionsplan anpassen erfüllung der anforderungen durch die endprodukte sicherstellen an der entwicklung neuer lebensmittel teilnehmen in unsicherer umgebung gelassen bleiben lebensmittel gleich welcher verarbeitungsstufe wissenschaftliche methoden anwenden risiken aufgrund physikalischer, chemischer und biologischer gefahren im zusammenhang mit lebensmitteln und getränken qualität von produkten an der produktionslinie kontrollieren schulungen für umweltfragen durchführen lebensmittelproben bewerten einhaltung der umweltgesetzgebung im bereich lebensmittelproduktion sicherstellen grundsätze der lebensmitteltechnologie anwenden rückmeldungen zu produkten einholen standardarbeitsanweisungen für die lebensmittelkette entwickeln