Beruf Lehrkraft für Tanz und Bewegung

Lehrkräfte für Tanz und Bewegung unterrichten Schülerinnen und Schüler in lockerer Atmosphäre in verschiedenen Tanzarten und -formen, z. B. Ballett, Jazz, Stepp, Gesellschaftstanz, Hiphop, lateinamerikanischer Tanz, Volkstanz usw. Sie vermitteln den Schülerinnen und Schülern einen Überblick über Tanzgeschichte und -repertoire, verfolgen jedoch in erster Linie einen praxisorientierten Kursansatz. Dabei unterstützen sie die Schülerinnen und Schüler bei der Erprobung und Beherrschung verschiedener Tanzstile und -techniken und ermutigen sie, ihren eigenen Stil zu entwickeln. Sie besetzen, choreografieren und produzieren Darbietungen und koordinieren die technische Produktion, die Kulisse, die Requisiten und die Kostüme.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Prinzipien der Teamarbeit

    Die Zusammenarbeit zwischen Menschen, die gemeinsame Anstrengungen unternehmen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, wobei sie sich gleichberechtigt einbringen, offen kommunizieren, die wirksame Nutzung von Ideen fördern usw.

Fertigkeiten

  • Fortschritte von Schülern/Schülerinnen verfolgen

    Weiterverfolgung der Lernfortschritte von Schülern und Bewertung ihrer Erfolge und Bedürfnisse.

  • Unterrichtsmaterialien bereitstellen

    Sicherstellen, dass die notwendigen Unterrichtsmaterialien (wie visuelle Lehrmittel) vorbereitet, auf dem neuesten Stand und im Unterrichtsraum verfügbar sind.

  • Technische Kompetenz in Ihrem Tanzstil beweisen

    Beweisen, beschreiben oder Korrigieren von Bewegungen bei Ihren Teilnehmern, damit sie etwas über ihren Körper und den Tanzstil erfahren, der den Teilnehmern nähergebracht wird. Arrangieren und Strukturieren des Tanzes mit den Teilnehmern im gewählten Tanzstil. Vermitteln der kreativen und gestaltenden Fähigkeiten und Erfahrungen sowie deren Relevanz für den Zielmarkt.

  • Unterrichtsmethoden an die Fähigkeiten der Schüler/Schülerinnen anpassen

    Ermittlung der Lernschwierigkeiten und der Erfolge der Schüler. Auswahl von Lehr- und Lernstrategien zur Unterstützung der individuellen Lernbedürfnisse und Lernziele der Schüler.

  • Klasse managen

    Aufrechterhalten der Disziplin und Motivieren der Lernenden während des Unterrichts.

  • Sich selber körperlich ausdrücken

    Ausdrücken von Emotionen und Ideen durch Bewegungen, Gesten und Handlungen.

  • Konstruktives Feedback geben

    Erteilen von konstruktivem Feedback auf respektvolle, klare und kohärente Art und Weise sowohl durch Kritik als auch durch Lob. Hervorheben der Erfolge und Fehler und Einführen von Methoden zur formativen Beurteilung bei der Arbeitsbewertung.

  • Tänzer zur Verbesserung anregen

    Inspirieren der Teilnehmergruppe in den Sitzungen durch ein zum Ausdruck gebrachtes Verständnis von Tanz und Tanzdarbietung. Vorführen von Tanzbewegungen unter dem Aspekt einer korrekten Körperausrichtung und angewandter anatomischer Kenntnisse in Bezug auf den unterrichteten Tanzstil.

  • Sichere Arbeitsbedingungen in den darstellenden Künsten aufrechterhalten

    Überprüfung der technischen Aspekte des Arbeitsbereichs, von Kostümen, Requisiten usw. Beseitigung potenzieller Gefahren im Arbeitsbereich oder beim Auftritt. Aktives Eingreifen bei Unfällen oder Krankheiten.

  • Begeisterung für das Tanzen entfachen

    Menschen, insbesondere Kinder, ermutigen und befähigen, das Tanzen aufzunehmen und das Tanzen privat oder in öffentlichen Kontexten zu verstehen und zu schätzen.

  • Persönliche Bedürfnisse von Teilnehmern/Teilnehmerinnen mit den Bedürfnissen der Gruppe abstimmen

    Anwenden verschiedener praktischer Ansätze zur Abstimmung der Bedürfnisse von Einzelpersonen mit den Bedürfnissen der Gruppe als Ganzes. Stärken der Fähigkeiten und Erfahrungen jedes Einzelnen (personenorientierter Ansatz) bei gleichzeitiger Motivation der Teilnehmer und Unterstützung der Arbeitskräfte, eine feste Gruppe zu bilden. Schaffen eines stützenden und sicheren Umfelds für eine aktive Erforschung der künstlerischen Disziplin.

  • Lehrmethoden anwenden

    Anwendung verschiedener Ansätze, Lernstile und Programme für die Unterrichtung von Schülern und Studierenden, z. B. Vermittlung von Inhalten in Worten, die sie verstehen, Aufstellung von anzusprechenden Punkten für die Schaffung von Klarheit und bei Bedarf Wiederholung von Argumenten. Nutzung eines breiten Spektrums von Lehrmitteln und -methoden entsprechend dem Unterrichtsstoff, dem Niveau der Lernenden, den Zielen und den Prioritäten.

  • Studierende zu Lerninhalten befragen

    Bei der Festlegung von Lerninhalten die Meinungen und Präferenzen der Studierenden berücksichtigen.

  • Das Potenzial von Künstlern zur Wirkung bringen

    Motivieren von Künstlern, Herausforderungen zu bewältigen. Fördern von kollegialem Lernen. Schaffung eines Umfelds für Experimente mit verschiedenen Methoden, z. B. Improvisation.

  • Kontakte von Schülern/Schülerinnen steuern

    Koordinieren der Kontakte unter den Schülern sowie zwischen Schülern und Lehrkräften. Ausüben gerechter Autorität, Aufbau eines vertrauensvollen und stabilen Umfelds.

  • Schüler/Schülerinnen beim Lernen unterstützen

    Unterstützen und Coachen von Schülern beim Lernen sowie praktische Hilfe und Ermutigung der Lernenden.

  • Hilfestellung für Tänzer beim Verinnerlichen choreografischen Materials leisten

    Beibringen der Choreografie durch Vorführen und entsprechende Dokumentation (Text, Video, Audio), Vermitteln der Intention, Nuancen und Details der Choreografie.

  • Unterrichtsinhalte vorbereiten

    Inhalte vorbereiten, die im Einklang mit den Lehrplanzielen in der Klasse unterrichtet werden, indem Übungen ausgearbeitet werden, aktuelle Beispiele untersucht werden usw.

  • Tanzunterricht geben

    Unterrichten der Lernenden in Theorie und Praxis des Tanzes, entweder als Freizeitbeschäftigung oder mit dem Ziel, sie bei ihrer zukünftigen Karriere in diesem Bereich zu unterstützen. Erteilen von Korrekturanweisungen, die Unterschiede fördern, und Berücksichtigen ethischer Verhaltensregeln in Bezug auf Berührung, der Intimsphäre und geeigneter pädagogischer Methoden als Instrument zur Förderung der Teilnehmer.

  • Erfahrungen und Kompetenzen im Unterricht demonstrieren

    Vorführen von Beispielen für die eigene Erfahrung sowie die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen, die für spezifische Lerninhalte geeignet sind, um die Schüler beim Lernen zu unterstützen.

  • Einen Coachingstil entwickeln

    Einen Coachingstil für Einzelpersonen oder Gruppen entwickeln, mit dem sichergestellt wird, das alle Teilnehmer beruhigt sind und in der Lage, die erforderlichen Fertigkeiten und Kompetenzen im Coaching auf positive und produktive Weise zu erwerben.

  • Schüler/Schülerinnen ermutigen, ihre Leistungen anzuerkennen

    Motivation von Schülern, die eigenen Leistungen und Taten anzuerkennen, um Vertrauen und Bildungswachstum zu fördern.

  • Sicherheit von Schülern/Schülerinnen gewährleisten

    Sicherstellen, dass alle Schüler/Schülerinnen, die unter die Aufsicht einer Lehrerkraft oder einer anderen Person fallen, sicher und nachgewiesen sind. Sicherheitsmaßnahmen in der Lernumgebung befolgen.

  • Bewegungserlebnisse anleiten

    Unterstützung von Kunden oder Patienten bei strukturierten oder improvisierten Bewegungen zu Ausdruckszwecken.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

schüler/schülerinnen bei der verwendung von geräten unterstützen kunstwerke in ihren kontext setzen pädagogische aktivitäten entwickeln kostenrahmen für künstlerische projekte entwickeln hinsichtlich professioneller tanzpraktiken auf dem laufenden bleiben künstlerischen ansatz festlegen bindeglied zwischen tanz und musikstil bewegungstechniken ein rehabilitationsprogramm entwickeln geschichte der tanzstile studierende bewerten künstlerische produktionen koordinieren beurteilungsverfahren ressourcen für bildungszwecke verwalten teilleistungsschwächen teamwork zwischen schülern/schülerinnen fördern tanzpartituren lesen fortdauernd am tanztraining teilnehmen ausstellungen präsentieren künstlerische laufbahn steuern sich eine choreografie ausdenken bewusstsein für die teilnehmer/teilnehmerinnen in ihrer gruppe entwickeln entwicklungen in der ausübung von tanzpraktiken lehrplan entwickeln personal verwalten