Beruf Manager im Bereich soziale Dienste / Managerin im Bereich soziale Dienste

Manager im Bereich soziale Dienste/Managerinnen im Bereich soziale Dienste sind für die strategische und operative Leitung und die Personal- und Ressourcenverwaltung in Bezug auf soziale Dienste verantwortlich. Sie sind für die Umsetzung von Rechtsvorschriften und Strategien zuständig, beispielsweise in Bezug auf schutzbedürftige Personen. Sie fördern soziale Arbeit und soziale Fürsorge sowie Ethik, Gleichheit, Vielfalt und einschlägige Verhaltenskodizes für die Praxis. Sie sind für die Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften in den Bereichen Strafjustiz, Bildung und Gesundheit zuständig. Sie können dafür verantwortlich sein, einen Beitrag zur Entwicklung der regionalen bzw. staatlichen Politik zu leisten.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Kundendienst

    Prozesse und Grundsätze in Bezug auf den Kunden, den Mandanten, Servicebenutzer sowie personenbezogene Dienstleistungen; dazu können Verfahren zur Bewertung der Zufriedenheit des Kunden oder Servicebenutzers gehören.

  • Soziale Gerechtigkeit

    Entwicklung und Grundsätze der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit sowie die Art und Weise, wie sie auf Einzelfallbasis angewandt werden sollten.

  • Sozialwissenschaft

    Entwicklung und Merkmale soziologischer, anthropologischer, psychologischer, politischer und sozialpolitischer Theorien.

  • Betriebswirtschaftliche Grundsätze

    Grundsätze für betriebswirtschaftliche Methoden, wie Strategieplanung, Methoden effizienter Produktion, Koordinierung von Menschen und Ressourcen.

  • Rechtsvorschriften im sozialen Sektor

    Die gesetzlichen und regulatorischen Bestimmungen im sozialen Sektor.

  • Psychologie

    Menschliches Verhalten und menschliche Leistung mit individuellen Unterschieden in Bezug auf Fähigkeiten, Persönlichkeit, Interessen, Lernen und Motivation.

Fertigkeiten

  • Sozial gerechte Arbeitsprinzipien anwenden

    Arbeiten nach Verwaltungs- und Organisationsgrundsätzen und Werten, die auf Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit ausgerichtet sind.

  • Rechtsvorschriften für die sozialen Dienste einhalten

    Handeln gemäß den politischen und rechtlichen Anforderungen bei der Erbringung sozialer Dienstleistungen.

  • Änderungsmanagement anwenden

    Management der Entwicklung in der Organisation durch Früherkennung von Veränderungen und durch unternehmerische Entscheidungen, damit die Beteiligten möglichst wenig beeinträchtigt werden.

  • Helfende Beziehung zu Nutzern/Nutzerinnen der sozialen Dienste aufbauen

    Aufbau einer helfenden Beziehung, Thematisierung von Brüchen oder Spannungen in der Beziehung, Förderung der Bindung und Gewinnung von Vertrauen und Erlangung der Zusammenarbeit von Nutzern sozialer Dienste durch empathisches Zuhören, Fürsorge, Wärme und Authentizität.

  • Regulierungen in den sozialen Diensten überwachen

    Vorschriften, Richtlinien und Änderungen dieser Regulierungsvorschriften überwachen und analysieren, um zu bewerten, wie sie sich auf Sozialarbeit und Sozialdienste auswirken.

  • Sich kritisch mit Problemen auseinandersetzen

    Ermittlung der Stärken und Schwächen verschiedener abstrakter, rationaler Konzepte wie Fragen, Meinungen und Herangehensweisen im Zusammenhang mit einer bestimmten problematischen Situation, um Lösungen und alternative Methoden zur Bewältigung zu erarbeiten.

  • Nutzer/Nutzerinnen des Gesundheitssystems und Betreuer/Betreuerinnen in den Pflegeplan einbeziehen

    Bewertung der Bedürfnisse von Einzelpersonen in Bezug auf ihre Pflege, Einbindung von Familien oder Betreuern bei der Unterstützung der Entwicklung und Umsetzung von Unterstützungsplänen. Sicherstellen der Überprüfung und Überwachung dieser Pläne.

  • Mit Konfliktsituationen umgehen

    Vermitteln in Konflikten und Spannungssituationen durch Mediation zwischen den Parteien, z. B. Dienstleistungsnutzer/-nutzerinnen, Familienangehörige und Einrichtungen, Hinarbeiten auf eine Vereinbarung, Versöhnung, Einigung oder Problemlösung.

  • Mitarbeiter führen

    Führen von Personal und unterstellten Mitarbeitern, die in einem Team oder einzeln arbeiten, um ihre Leistung und ihren Beitrag zu maximieren. Planung ihrer Arbeit und ihrer Tätigkeiten, Erteilen von Anweisungen, Motivieren und Anweisen der Mitarbeiter, damit die Unternehmensziele erreicht werden. Überwachen und Messen, wie ein Mitarbeiter seine Aufgaben wahrnimmt und wie gut diese Tätigkeiten ausgeführt werden. Ermittlung von verbesserungswürdigen Bereichen und Unterbreiten von Vorschlägen, wie dies erreicht werden kann. Leiten einer Gruppe von Menschen, um ihnen dabei zu helfen, Ziele zu erreichen und eine effektive Arbeitsbeziehung zwischen den Mitarbeitern aufrechtzuerhalten.

  • Soziales Bewusstsein fördern

    Förderung des Verständnisses der Dynamik sozialer Beziehungen zwischen Einzelpersonen, Gruppen und Gemeinschaften. Vermittlung der Bedeutung der Menschenrechte und positiver sozialer Interaktion sowie Einbeziehung des sozialen Bewusstseins in die Bildung.

  • Finanzmittel für Programme der sozialen Dienste verwalten

    Planen und Verwalten der Finanzmittel der sozialen Dienste für Programme, Ausrüstung und Unterstützungsdienste.

  • Gemeinschaften mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund soziale Dienste anbieten

    Erbringung von Dienstleistungen unter Berücksichtigung der unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Traditionen und mit Respekt und Wertschätzung gegenüber den Gemeinschaften, Beachtung der Leitlinien zu Menschenrechten, Gleichstellung und Vielfalt.

  • Organisatorische Richtlinien festlegen

    Mitwirkung an der Ausarbeitung organisatorischer Richtlinien zu Themen wie Förderfähigkeit der Teilnehmer/Teilnehmerinnen, Programmanforderungen und Programmvorteile für die Nutzer/Nutzerinnen der Dienste.

  • Risikoanalyse durchführen

    Faktoren identifizieren und bewerten, die den Erfolg eines Projekts oder die Arbeitsweise der Einrichtung gefährden könnten. Verfahren einführen, um deren Auswirkungen zu unterbinden oder zu minimieren.

  • Prioritäten im täglichen Arbeitsablauf festlegen

    Festlegen der Prioritäten im täglichen Arbeitsablauf des Personals; effizientes Bewältigen der parallelen Erledigung mehrerer Aufgaben.

  • Forschungen zur Sozialarbeit betreiben

    Einleiten und Planen von Forschungsarbeiten zur Bewertung sozialer Probleme und Maßnahmen in der Sozialarbeit. Nutzen statistischer Quellen, um Einzeldaten mit stärker aggregierten Kategorien zu verknüpfen und Daten im sozialen Kontext auszuwerten.

  • Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen bei der Tätigkeit in den sozialen Diensten folgen

    Gewährleistung einer hygienischen Arbeitsweise unter Berücksichtigung der Sicherheit der Umgebung in der Tagespflege, bei der stationären Pflege in Heimen und bei der häuslichen Pflege.

  • Interkulturelles Bewusstsein zeigen

    Sensibilität gegenüber kulturellen Unterschieden, Ergreifen von Maßnahmen, die eine positive Interaktion zwischen internationalen Organisationen, Gruppen oder Einzelpersonen aus unterschiedlichen Kulturen ermöglichen, und Fördern der Integration in eine Gemeinschaft.

  • In einem multikulturellen Umfeld im Gesundheitswesen arbeiten

    Interagieren, Zusammenkommen und Kommunizieren mit Menschen aus verschiedenen Kulturen bei der Arbeit im Gesundheitswesen.

  • Nutzer/Nutzerinnen der sozialen Dienste vertreten

    Sprechen für die und im Namen der Nutzer der sozialen Dienste, Anwenden kommunikativer Fähigkeiten und Kenntnis der einschlägigen Bereiche, um benachteiligte Nutzer zu unterstützen.

  • Zum Schutz von Personen vor Schaden beitragen

    Bekämpfen und Anzeigen gefährlicher, missbräuchlicher, diskriminierender oder ausbeuterischer Verhaltensweisen und Praktiken mittels etablierter Prozesse und Verfahren, Meldung solcher Verhaltensweisen beim Arbeitgeber oder bei der zuständigen Behörde.

  • Soziale Veränderungen fördern

    Fördern von Veränderungen in den Beziehungen zwischen Einzelpersonen, Familien, Gruppen, Organisationen und Gemeinschaften durch Berücksichtigung und Bewältigung unvorhersehbarer Veränderungen auf Mikro-, Meso- und Makroebene.

  • Organisatorische Leitlinien befolgen

    Befolgen organisatorischer oder abteilungsspezifischer Standards und Leitlinien. Verstehen der Motive der Organisation und der allgemeinen Vereinbarungen sowie entsprechendes Handeln.

  • Empathisch reagieren

    Erkennen, Verstehen und Hineinversetzen in die Gefühle und Emotionen Dritter.

  • Qualitätsstandards in sozialen Diensten anwenden

    Anwenden von Qualitätsstandards in sozialen Diensten bei Wahrung der Werte und Grundsätze der sozialen Arbeit.

  • Unterlagen zur Arbeit mit Nutzern/Nutzerinnen von Dienstleistungen führen

    Führen präziser, knapper, aktueller und zeitnaher Aufzeichnungen über die Arbeit mit den Nutzern/Nutzerinnen von Dienstleistungen bei gleichzeitiger Einhaltung der Rechtsvorschriften und Richtlinien für den Schutz der Privatsphäre und der Sicherheit.

  • Mitteleinwerbung leiten

    Einleiten von Aktivitäten zur Mitteleinwerbung; Verwaltung des Büros, der beteiligten Teams, der Anliegen und der Budgets.

  • Einfluss auf politische Entscheidungsträger hinsichtlich Fragen der sozialen Dienste nehmen

    Information und Beratung der politischen Entscheidungsträger durch Erläuterung und Interpretation der Bedürfnisse der Bürger, um Sozialprogramme und sozialpolitische Maßnahmen zu verbessern.

  • Geschäftsbeziehungen aufbauen

    Aufbau positiver und langfristiger Beziehungen zwischen Unternehmen und interessierten Dritten wie Lieferanten, Händlern, Aktionären und anderen Interessenträgern, die über das Unternehmen und seine Ziele informiert werden sollen.

  • Persönliche Zukunftsplanung einsetzen

    Einsetzen persönlicher Zukunftsplanung und Umsetzen der Erbringung sozialer Dienste, um zu bestimmen, was die Nutzer der Dienste und ihre Pflegepersonen möchten und wie die Dienste dies unterstützen können.

  • Öffentlichkeitsarbeit betreiben

    Betreiben von Öffentlichkeitsarbeit (PR) durch Verbreitung von Informationen zwischen einer Einzelperson oder einem Unternehmen und der Öffentlichkeit.

  • Marketingstrategien umsetzen

    Strategien zur Förderung eines bestimmten Produkts oder einer bestimmten Dienstleistung unter Einsatz der entwickelten Marketingstrategien umsetzen.

  • Führungskompetenzen in Fällen von sozialen Diensten beweisen

    Übernahme der Führung beim praktischen Umgang mit Fällen und Tätigkeiten im Bereich der Sozialarbeit.

  • Mit Eigenverantwortlichkeit umgehen

    Übernahme der Verantwortung für die eigenen beruflichen Tätigkeiten und Akzeptieren der Grenzen der eigenen Praxis und Kompetenzen.

  • Berichte über Sozialentwicklung verfassen

    Berichten über die Ergebnisse und Schlussfolgerungen in Bezug auf die Sozialentwicklung der Gesellschaft in verständlicher Form sowie Präsentation in mündlicher und schriftlicher Form vor verschiedenen Zielgruppen, die Nichtfachleute und Sachverständige umfassen.

  • Die Lebensumstände von Nutzern/Nutzerinnen der sozialen Dienste beurteilen

    Unaufdringliche und respektvolle Beurteilung der sozialen Situation der Dienstleistungsnutzer/-nutzerinnen im Dialog, Berücksichtigung ihrer Familien, Organisationen und Gemeinschaften und der damit verbundenen Risiken, Ermittlung der Bedürfnisse und Ressourcen, um den physischen, emotionalen und sozialen Bedürfnissen gerecht zu werden.

  • Schutz für verletzliche Personen bereitstellen

    Unterstützung verletzlicher Personen bei der Bewertung von Risiken und bei fundierten Entscheidungen durch Informationen über Anzeichen von Missbrauch, über Maßnahmen zur Vermeidung von Missbrauch und darüber, was bei Verdacht auf Missbrauch zu tun ist.

  • Stress in Organisationen bewältigen

    Bewältigung von Stressursachen und Druck im eigenen Berufsleben, z. B. berufsbedingter Stress, Führungsstress, institutioneller und persönlicher Stress, und Unterstützung anderer beim Umgang mit Stress, um das Wohlbefinden der Kollegen zu fördern und Burn-out zu vermeiden.

  • Auf interdisziplinärer Ebene kooperieren

    Zusammenarbeit mit Menschen in anderen Bereichen im Rahmen der Tätigkeit sozialer Dienste.

  • Inklusion vorantreiben

    Vorantreiben der Inklusion bei den Gesundheits- und Sozialdiensten und Achtung der Vielfalt der Überzeugungen, der Kultur, der Werte und der Präferenzen im Bewusstsein der Bedeutung von Gleichstellung und Vielfalt.

  • Entscheidungen in der sozialen Arbeit treffen

    Treffen erforderlicher Entscheidungen im Rahmen der eigenen Befugnisse und Berücksichtigen der Rückmeldungen des Dienstleistungsempfängers und anderer Betreuungspersonen.

  • Wirtschaftliche Kriterien bei Entscheidungen berücksichtigen

    Entwickeln von Vorschlägen und Treffen geeigneter Entscheidungen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Kriterien.

  • Mit den Nutzern/Nutzerinnen der sozialen Dienste kommunizieren

    Kommunizieren auf verbale, nonverbale, schriftliche und elektronische Weise. Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse der Nutzer der sozialen Dienste im Hinblick auf ihre Eigenschaften, Fähigkeiten und Vorlieben, ihr Alter, ihre Entwicklung und ihre Kultur.

  • Mit sozialen Krisen umgehen

    Frühzeitiges Ermitteln von Einzelpersonen in sozialen Krisensituationen, Reagieren auf ihre Bedürfnisse und Unterstützen durch Motivation unter Anwendung aller verfügbaren Ressourcen.

  • Einen ganzheitlichen Ansatz in den sozialen Dienste umsetzen

    Berücksichtigung des Nutzers der sozialen Dienste in jeder Situation unter Beachtung der Zusammenhänge zwischen der Mikro-, Meso- und Makrodimension von sozialen Problemen, sozialer Entwicklung und Sozialpolitik.

  • Auswirkungen von Programmen der sozialen Fürsorge bewerten

    Sammeln von Daten für die Bewertung der Auswirkungen eines Programms auf eine Gemeinschaft.

  • Leistung von Personal in der sozialen Fürsorge evaluieren

    Evaluierung der Arbeit des Personals und der Freiwilligen, um sicherzustellen, dass die Programme von angemessener Qualität sind und die Ressourcen wirkungsvoll eingesetzt werden.

  • Pläne sozialer Dienstleistungen überprüfen

    Überprüfen von Plänen sozialer Dienstleistungen unter Berücksichtigung der Ansichten und Vorlieben der Dienstleistungsempfänger. Nachverfolgung der Pläne unter Bewertung von Qualität und Quantität der erbrachten Dienstleistungen.

  • Lebenslange berufliche Weiterbildung in Bereich der Sozialarbeit betreiben

    Betreiben einer lebenslangen beruflichen Weiterbildung, um die Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen im eigenen Tätigkeitsbereich der Sozialarbeit auf dem neuesten Stand zu halten und weiterzuentwickeln.

  • Professionell mit Kollegen anderer Fachgebiete kommunizieren

    Professionelle Kommunikation und Zusammenarbeit mit Angehörigen der übrigen Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen.

  • Andere vertreten

    Vorbringen von Argumenten zugunsten einer Sache, einer Idee oder einer Politik im Interesse einer anderen Person.

  • Staatliche Finanzierungen verwalten

    Das durch staatliche Finanzierungen erhaltene Budget überwachen und sicherstellen, dass genügend Mittel vorhanden sind, um die Kosten und Ausgaben der Organisation oder des Projekts zu decken.

  • Mit ethischen Problemen in den sozialen Diensten umgehen

    Anwenden der Ethikgrundsätze im Bereich der Sozialarbeit als Leitlinie für die praktische Arbeit und zur Handhabung komplexer ethischer Fragen, Dilemmas und Konflikte entsprechend dem Berufskodex, der Ontologie und dem Ethikkodex für soziale Berufe; Beteiligen an ethischer Entscheidungsfindung durch die Anwendung der Standards nationaler – und ggf. internationaler – Ethikkodizes oder Grundsatzerklärungen.

  • Bedarf der Gemeinde analysieren

    Ermittlung spezifischer sozialer Probleme in einer Gemeinde und Reaktion darauf, Umreißen des Ausmaßes des Problems und der zur Bewältigung des Problems benötigten Ressourcen sowie Ermittlung der vorhandenen Stärken der Gemeinde und der Ressourcen, die zur Lösung des Problems zur Verfügung stehen.

  • Aufmerksam zuhören

    Darauf achten, was andere Personen sagen, geduldiges Nachvollziehen der geäußerten Punkte und gegebenenfalls Stellen von Fragen, ohne die Person unangemessen zu unterbrechen; Fähigkeit, die Bedürfnisse von Kunden, Fahrgästen, Nutzern von Dienstleistungen und anderen Personen wahrzunehmen und Anbieten entsprechender Lösungen.

  • Innerhalb von Gemeinden arbeiten

    Einrichten sozialer Projekte, die auf die Entwicklung der Gemeinschaft und eine aktive Beteiligung der Bürger abzielen.

  • Soziale Probleme vermeiden

    Vermeiden der Entwicklung sozialer Probleme, Festlegen und Durchführen von Maßnahmen zur Vermeidung sozialer Probleme und Streben nach einer Verbesserung der Lebensqualität für alle Bürger.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

palliativbehandlung abteilungsübergreifende zusammenarbeit sicherstellen projektleitung mit gesundheitlichen problemen von kindern umgehen unternehmensrichtlinien hochwassersanierungsausrüstung problemlösungen finden sich um ältere menschen kümmern sozialversicherungsprogramme entwickeln vertrauen von dienstleistungsnutzern/dienstleistungsnutzerinnen aufbauen strategien für den umgang mit fällen von gewalt gegen ältere menschen verbesserungsstrategien bereitstellen gesundheitssystem bedürfnisse älterer menschen anwendung der gesetze sicherstellen verfahren in den sozialen diensten planen verwaltungssystemen managen finanzmanagement gespräche in den sozialen diensten führen kooperationsbeziehungen anknüpfen verhütung von umweltverschmutzung konfliktmanagement anwenden rechtsvorschriften zur umweltverschmutzung personal schulen körperlich behinderten nutzern/nutzerinnen der sozialen dienste helfen über das wohlergehen des oder der jugendlichen kommunizieren kommunikationsgrundsätze rechtsvorschriften für das sozialwohnungswesen transparenz von informationen sicherstellen gesellschaftliche verantwortung von unternehmen kinder- und jugendschutz fördern projekte managen über sozialversicherungsleistungen beraten die einhaltung von richtlinien gewährleisten organisation oder unternehmen vertreten rechnungslegungstechniken pflege koordinieren sozialversicherungsrecht personalmanagement entwicklung von jugendlichen beurteilen qualitätskontrolle beaufsichtigen zu verschmutzungsfällen bericht erstatten organisatorische maßnahmen schichten planen staatliche sozialversicherungsprogramme beziehungen zur gemeinde aufbauen gesundheit und sicherheit am arbeitsplatz betreuen Übungseinheiten vorbereiten mitarbeiter einstellen in den sozialen dienste mithilfe von dolmetschern/dolmetscherinnen kommunizieren kinder beaufsichtigen sicherheitsbedrohungen ermitteln personal einstellen organisatorische techniken anwenden auswirkungen sozialer kontexte auf die gesundheit pflegeprogramme für kinder umsetzen umsetzung der regierungspolitik rat zu verbesserungen der sicherheit erteilen mit jugendlichen kommunizieren psychologische entwicklung heranwachsender kundeninteressen schützen fremdsprachen in den sozialen diensten sprechen die alltagskompetenz älterer erwachsener bewerten die einhaltung von gesundheits- sicherheits- und hygienestandards sicherstellen mit anderen rettungsdiensten koordinieren tagebücher führen finanzmittel verwalten kinderschutz nutzer/nutzerinnen der sozialen dienste im kompetenzmanagement unterstützen konten verwalten anträge auf sozialversicherungsleistungen prüfen auf anfragen antworten personal verwalten beziehungen zu staatlichen stellen pflegen haushaltsgrundsätze geriatrie notfallpläne ausarbeiten professionelle netzwerke aufbauen berichte vorstellen sicherheitsstrategien testen über notfallmanagement aufklären strafverfolgung pädagogik arbeiten delegieren fortschritte bei der zielerreichung analysieren aktivitäten einer einrichtung organisieren dienstleistungen im bereich der vollstationären altenpflege organisieren raumverteilung planen individualpflege anwenden umsetzung der regierungspolitik verwalten mit örtlichen behörden zusammenarbeiten strategisch denken ersthilfe beziehungen zu eltern von kindern pflegen beziehungen zu örtlichen vertretern und vertreterinnen pflegen notfallprozeduren anleiten schutz und sicherheit der Öffentlichkeit sicherstellen problemlösungsstrategien in den sozialen diensten umsetzen rettungsaktionen koordinieren verfügbarkeit von geräten sicherstellen standards in der praxis sozialer dienste einhalten wohlbefinden von kindern fördern zum kinderschutz beitragen pflege von personen mit besonderen bedürfnissen kontakte zu kollegen pflegen pädagogisches konzept entwickeln mit bezugspersonen von nutzern/nutzerinnen von dienstleistungen kommunizieren