Beruf Montagearbeiter für Munition / Montagearbeiterin für Munition

Montagearbeiter für Munition stellen Sprengstoffe und andere Munitionsbestandteile zusammen. Sie führen diese Arbeiten in der Massenproduktion von Munitionsfabriken aus. Die Produktion selbst konzentriert sich auf die Herstellung von Patronen oder Projektilen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Sprengstoffe

    Verhalten von Sprengstoffen, Pyrotechnika und Sprengtechniken. Damit verbundene Risiken und gesetzliche Bestimmungen.

  • Herstellung von Waffen und Munition

    Herstellung von schweren Waffen (Artilleriegeschütze, mobile Geschütze, Raketenwerfer, Torpedoausstoßrohre, schwere Maschinengewehre), Kleinwaffen (Revolver, Jagdgewehre, leichte Maschinengewehre), Luftgewehre und -pistolen, Gaskanonen und -pistolen sowie Kriegsmunition. Außerdem Herstellung von Jagd-, Sport- und Schutzwaffen sowie die zugehörige Munition und von Sprengkörpern wie Bomben, Minen und Torpedos.

  • Qualitätsstandards

    Nationale und internationale Anforderungen, Spezifikationen und Leitlinien, um sicherzustellen, dass Produkte, Dienstleistungen und Verfahren von guter Qualität und zweckmäßig sind.

  • Düsenmaterialien

    Dazu gehören die am häufigsten für Düsen verwendeten Metallmaterialien wie Magnesium, Kupfer und Messing.

  • Treibladungsarten

    Bereich der Informationen, bei dem verschiedene Treibladungsarten unterschieden werden, z. B. Schwarzpulver bis hin zu Formen von rauchschwachem Pulver, das aus Nitrocellulose gewonnen wird. Sie entwickeln ein sich ausdehnendes Gas, mit dem die Patrone geschossen wird. Andere Unterschiede ergeben sich aus der Expansionsrate, der Größe und der Form des Pulvers.

  • Patronentypen

    Informationsbereich, der verschiedene Patronentypen auf Grundlage der Größe, der Form, der Art der Zündung und des Treibmittels unterscheidet. Ein Beispiel ist die Änderung des Kugeldurchmessers oder des Kalibers.

  • Waffen- und Munitionsarten

    Kleine Waffen wie Pistolen und Maschinengewehre, ihre Funktionsweise, verschiedene Munitionsarten und Stellung auf dem Markt.

Fertigkeiten

  • Bomben zusammenbauen

    Einsetzen und Anziehen unterschiedlicher Befestigungsbolzen in den Boden von Fliegerbomben. Einführen des Geschosses in die Metallhülse und Verpacken des Produkts in Metallbehältern mit zusätzlichen Identifikationsdaten.

  • Produkte aus der Form auspacken

    Entfernen der fertigen Produkte aus der Form und eingehendes Untersuchen auf Fehler.

  • Granaten fertigstellen

    Prüfen der fertigen Granaten mithilfe von Größenschablonen. Verwenden eines Prägestempels, um die Angaben zur Granate auf der Kartusche und dem Geschoss anzubringen. Fertigstellen der Granaten durch Eintauchen der Hülsen in geschmolzenes Paraffin; Verpacken in Lattenkisten.

  • Qualität der Rohstoffe überprüfen

    Überprüfen der Qualität der für die Herstellung von Halbfertig- und Fertigwaren verwendeten Grundstoffe durch Bewertung einiger Merkmale und ggf. Auswahl zu analysierender Proben.

  • Munition zusammensetzen

    Herstellen von Patronen durch Schmieren von Zündschnüren und Einsetzen der Patronen in Hülsen. Einführen der Zündhütchen in die Patronenhülsen und Befüllen mit Schießpulver als Treibmittel. Versiegeln der Patronen mit Klebstoff.

  • Produktprüfungen durchführen

    Prüfung bearbeiteter Werkstücke oder Produkte auf grundlegende Fehler.

  • Geschosspresse bedienen

    Bedienung der Maschine, mit der Geschosse entsprechend einer einheitlichen Größe und eines einheitlichen Gewichts durch einen Bleikern gepresst werden. Manuelle Prüfung der Geschosse auf visuelle und dimensionale Eigenschaften.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

gesetzliche bestimmungen in bezug auf munition stanzpresse pflegen düse auswechseln metallpolieranlage pflegen anzeichen von korrosion erkennen stanzmaschine pflegen kaltschmieden munitionswartung sprengstoffproduktionsvorrichtungen bedienen hergestellte feuerwerkserzeugnisse einlagern fertigungsdaten für die qualitätskontrolle aufzeichnen galvanische Überzugsmetalle metalle erhitzen edelmetalllegierungen qualitätssicherungsverfahren mangelhafte ausrüstung an fertigungslinie zurückschicken