Beruf Schrankenwärter / Schrankenwärterin

Schrankenwärter bedienen Ausrüstung zur Sicherung von Bahnübergängen gemäß Sicherheitsvorschriften. Sie überwachen die Verkehrslage um den Bahnübergang und kommunizieren bei Bedarf mit den Verkehrslotsen, Fahrern und anderen Signalgebern. 

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Rahmengesetzgebung für Eisenbahnen

    Kenntnis und Anwendung der Rahmengesetzgebung für Eisenbahnen, soweit Anforderungen an Eisenbahnen in der EU festgelegt werden. Kenntnis der Rechtsvorschriften, die für den grenzüberschreitenden Güterverkehr gelten.

  • Stellwerke

    Verschiedene Arten von Stellwerken, z. B. ältere Stellwerke mit Hebeln und Handgeräten, Stellwerke mit LED-Anzeigen und integrierte elektronische Systeme.

  • Vorschriften für Bahnübergänge

    Rechtliche und regulatorische Auflagen für Bahnübergänge. Die Sicherheitsvorschriften müssen jederzeit eingehalten werden.

  • Teile von Stellwerken

    Kenntnis und Verständnis der Strukturen, die neben Eisenbahnanlagen zu finden sind und als Stellwerke, Stellwerkstürme, Signalmasten und Signalhäuschen bezeichnet werden, von denen Signale, Weichen und andere Geräte gesteuert werden.

Fertigkeiten

  • Konzentriert bleiben

    Aufrechterhalten der Konzentration und Wachsamkeit zu jedem Zeitpunkt; schnelles Reagieren bei unerwarteten Ereignissen. Konzentriertes Erledigen von Aufgaben über einen langen Zeitraum, ohne sich ablenken zu lassen.

  • Konformität mit Eisenbahnvorschriften sicherstellen

    Sicherstellen der Konformität mit allen Eisenbahnvorschriften, -verfahren und -gesetzen in Bezug auf Sicherheit, Betrieb und EU-Rahmen.

  • Signalanweisungen befolgen

    Während der gesamten Fahrt Beachtung von Signalanweisungen. Kenntnis der technischen Sprache von Fahrdienstleistern, Befolgung von deren Anweisungen.

  • Sicherheitsbestimmungen für Eisenbahnen durchsetzen

    Fördern und Durchsetzen von Sicherheitsverfahren und EU-Vorschriften, um sicherzustellen, dass die Eisenbahnsicherheit allgemein aufrechterhalten und kontinuierlich verbessert wird, wobei die Entwicklung der europäischen Rechtsvorschriften zu berücksichtigen ist.

  • Auf LED-Technik gestützte Stellwerke bedienen

    Bedienen von auf LED-Technik gestützten Hightech-Stellwerken; ein Fahrdienstleiter legt Schalter um und drückt Tasten zur Steuerung von Zugbewegungen auf Streckengleisen von bis zu 80 km Länge.

  • Warnanlagen im Eisenbahnverkehr bedienen

    Bedienen und Warten von Warnanlagen, Signalen und Eisenbahnsignalanlagen an Bahnübergängen, wie Heißläuferortungsanlagen und Verriegelungseinrichtungen.

  • Steuerpulte im Eisenbahnverkehr bedienen

    Bedienung verschiedener Arten von Steuerpulten, z. B. Taste für eine zugeordnete Funktion (Individual Function Switch, IFS), Stellwerkstechnik mit Fahrstraßeneinzeltasten (One Control Switch, OCS) oder Start- und Zieltastenbedienung (Entrance Exit, NX).

  • Mit Kollegen und Kolleginnen zusammenarbeiten

    Zusammenarbeiten mit Kollegen, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

  • Mündliche Anweisungen erteilen

    Erteilen von Anweisung in transparenter Weise. Sicherstellen, dass die Anweisungen richtig verstanden und befolgt werden.

  • Anweisungen folgen

    Befolgen von Anweisungen, um Ziele zu erreichen und Fristen einzuhalten.

  • Schranken an schienengleichen Bahnübergängen bedienen

    Bedienen von Schranken und Absperrungen an Bahnübergängen gemäß den Meldungen und Anzeigen der Stellwerke. Vorschriftsmäßiges Heben oder Senken der Schranken und Absperrungen für Fahrzeuge und Fußgänger und Ausschluss von Gefahren vor Ort.

  • Hebelrahmen für Eisenbahnen bedienen

    Mechanische Hebelrahmen in Stellwerken bedienen. Verschiedene Funktionen der Hebel verstehen, zum Beispiel Relais und Signalstellung, den Spurplan und die Signalisierung lesen und verstehen, die über dem Hebelrahmen angebracht sind. Handbetätigte Relaisschaltungen, elektrische Stellwerke, mechanische, pneumatische oder elektrische Hebel bedienen.

  • Maßnahmen zur Minderung der Folgen von Störungen des Eisenbahnverkehrs planen

    Planung, Vorwegnahme und Entwicklung von Maßnahmen zur Minderung der Folgen von Störungen, um auf Eisenbahnstörungen, unerwartete Situationen und Notfälle zu reagieren.

  • Berichte über die Eisenbahnsignaltechnik zusammenstellen

    Zusammenstellung von Berichten über die Eisenbahnsignaltechnik; diese Berichte können Angaben zu geprüften Streckenabschnitten, durchgeführten Reparaturen oder Tests und Ausrüstungsteilen enthalten, die repariert oder ausgetauscht werden müssen.

  • Verfahren zur Signaltechnikkontrolle anwenden

    Kontrollieren von Zugbewegungen; Bedienen von Signaltechnik- und Blocksystemen, um einen sicheren und pünktlichen Eisenbahnbetrieb auf den richtigen Strecken sicherzustellen.

  • Strenge Arbeitsanweisungen für schienengleiche Bahnübergänge befolgen

    Einhalten strikter Vorgaben für den Betrieb von Bahnübergängen, wie Bedienen von Leuchten, Alarmvorrichtungen und Signalvorrichtungen zur Verhütung von Unfällen. Bedienen der Vorrichtungen zum Heben und Senken der Schranken. Besondere Aufmerksamkeit bei Fahrzeugfolgen.

  • Eisenbahnschaltpläne lesen

    Bei der Konstruktion, bei der Störungsbehebung, bei der Wartung und Erprobung sowie bei der Reparatur oder dem Austausch von Bauteilen Schaltpläne lesen und verstehen.

  • Eisenbahnsignaltechnik prüfen

    Prüfung der Signaltechnik (Signalleuchten und Kommunikationseinrichtungen), die in Zügen und in Bahnbetriebswerken eingesetzt werden, wie z. B. Leuchten auf der Zuginstrumententafel, Leuchten entlang der Gleisstrecke, blinkende rote Signalleuchten und/oder Alarmsignale an jeder Kreuzung.

  • Eisenbahnweichen bedienen

    Stellen der Weichen, sodass Züge in die Richtung ihres Zielorts fahren können.

  • Signalgeräte für Züge bedienen

    Bedienen der Signalgeräte für Züge, um anzugeben, ob Triebfahrzeugführer weiterfahren dürfen; Betätigen von Lichtsignalen oder Schranken; Steuern der Fahrtrichtung der Züge durch bewegliche Punkte.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

eisenbahnsignalanlagen warten eisenbahnunglücke untersuchen im zusammenhang mit unfalluntersuchungen mit am eisenbahnverkehr beteiligten akteuren zusammenarbeiten