Beruf Sozialmedizinischer Assistent / Sozialmedizinische Assistentin

Sozialmedizinische Assistenten beraten und informieren über verschiedene Gesundheitsthemen. Sie können auch zur Betreuung von Schwangeren vor und nach der Geburt beitragen, Ernährungsempfehlungen abgeben und Menschen bei der Raucherentwöhnung unterstützen. Sozialmedizinische Assistenten entwickeln Gesundheits- und Präventionsprogramme.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Lernen in der eigenen Gemeinschaft

    Programme, die auf die soziale Entwicklung und das Lernen von Personen in ihrer eigenen Gemeinschaft ausgerichtet sind, durch eine Vielzahl formaler oder informeller Lernmethoden.

  • Rechtsvorschriften im sozialen Sektor

    Die gesetzlichen und regulatorischen Bestimmungen im sozialen Sektor.

Fertigkeiten

  • Die Lebensumstände von Nutzern/Nutzerinnen der sozialen Dienste beurteilen

    Unaufdringliche und respektvolle Beurteilung der sozialen Situation der Dienstleistungsnutzer/-nutzerinnen im Dialog, Berücksichtigung ihrer Familien, Organisationen und Gemeinschaften und der damit verbundenen Risiken, Ermittlung der Bedürfnisse und Ressourcen, um den physischen, emotionalen und sozialen Bedürfnissen gerecht zu werden.

  • Mit den Nutzern/Nutzerinnen der sozialen Dienste kommunizieren

    Kommunizieren auf verbale, nonverbale, schriftliche und elektronische Weise. Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse der Nutzer der sozialen Dienste im Hinblick auf ihre Eigenschaften, Fähigkeiten und Vorlieben, ihr Alter, ihre Entwicklung und ihre Kultur.

  • Unterlagen zur Arbeit mit Nutzern/Nutzerinnen von Dienstleistungen führen

    Führen präziser, knapper, aktueller und zeitnaher Aufzeichnungen über die Arbeit mit den Nutzern/Nutzerinnen von Dienstleistungen bei gleichzeitiger Einhaltung der Rechtsvorschriften und Richtlinien für den Schutz der Privatsphäre und der Sicherheit.

  • Empathisch reagieren

    Erkennen, Verstehen und Hineinversetzen in die Gefühle und Emotionen Dritter.

  • Kenntnisse über das menschliche Verhalten anwenden

    Anwenden von Grundsätzen in Bezug auf das Verhalten von Gruppen, gesellschaftliche Trends und den Einfluss der gesellschaftlichen Dynamik.

  • Beziehungen zur Gemeinde aufbauen

    Schaffung herzlicher und dauerhafter Beziehungen zu lokalen Gemeinschaften, z. B. durch die Organisation spezieller Programme für Kindergärten und Schulen, für Menschen mit Behinderungen und für ältere Menschen sowie durch Sensibilisierung und im Gegenzug Erfahren von Wertschätzung der Gemeinschaft.

  • Helfende Beziehung zu Nutzern/Nutzerinnen der sozialen Dienste aufbauen

    Aufbau einer helfenden Beziehung, Thematisierung von Brüchen oder Spannungen in der Beziehung, Förderung der Bindung und Gewinnung von Vertrauen und Erlangung der Zusammenarbeit von Nutzern sozialer Dienste durch empathisches Zuhören, Fürsorge, Wärme und Authentizität.

  • Qualitätsstandards in sozialen Diensten anwenden

    Anwenden von Qualitätsstandards in sozialen Diensten bei Wahrung der Werte und Grundsätze der sozialen Arbeit.

  • Pläne sozialer Dienstleistungen überprüfen

    Überprüfen von Plänen sozialer Dienstleistungen unter Berücksichtigung der Ansichten und Vorlieben der Dienstleistungsempfänger. Nachverfolgung der Pläne unter Bewertung von Qualität und Quantität der erbrachten Dienstleistungen.

  • Entscheidungen in der sozialen Arbeit treffen

    Treffen erforderlicher Entscheidungen im Rahmen der eigenen Befugnisse und Berücksichtigen der Rückmeldungen des Dienstleistungsempfängers und anderer Betreuungspersonen.

  • Gemeinschaften mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund soziale Dienste anbieten

    Erbringung von Dienstleistungen unter Berücksichtigung der unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Traditionen und mit Respekt und Wertschätzung gegenüber den Gemeinschaften, Beachtung der Leitlinien zu Menschenrechten, Gleichstellung und Vielfalt.

  • Sozialberatung anbieten

    Unterstützten und Anleiten der Empfänger von Sozialleistungen bei der Lösung persönlicher, sozialer oder psychologischer Probleme und Schwierigkeiten.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

personen bei nahrungsumstellung unterstützen nutzer/nutzerinnen der sozialen dienste vertreten aktivitäten zur gesundheitsaufklärung leiten gruppensitzungen zum thema ernährung veranstalten zu kampagnen der volksgesundheit beitragen über die risiken des drogen- und alkoholmissbrauchs informieren nutzer/nutzerinnen der sozialen dienste stärken personen mit behinderungen bei der teilnahme an gemeinschaftsaktivitäten assistieren mit sozialen krisen umgehen fragen der öffentlichen gesundheit ansprechen medikamenten- und alkoholabhängigkeit von patienten/patientinnen beurteilen über psychische gesundheit informieren familien in krisensituationen helfen gesundheitliche vorzüge einer Änderung der ernährungsgewohnheiten erkennen soziale veränderungen fördern zur kontinuität der medizinischen versorgung beitragen gesundheitstest durchführen über schwangerschaft informieren gesundheits- und sicherheitsstrategien im gesundheitswesen fördern