Beruf Spirituosenmischer / Spirituosenmischerin

Spirituosenmischer übernehmen das Einstellen, Filtern, Korrigieren, Mischen und Überprüfen alkoholischer Getränke, bevor diese für die Abfüllung vorbereitet werden. Zu diesem Zweck bedienen sie Geräte und Maschinen, um jeden dieser Vorgänge auszuführen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Geeignete Ausgangsstoffe für bestimmte Spirituosen

    Ausgangsstoffe wie z. B. Getreide, Kartoffeln, Zucker oder Obst, die fermentiert werden können, um eine bestimmte Sorte von Spirituosen herzustellen.

  • Spirituosen

    Spirituosen und ihre Kombination zur Entwicklung des Endprodukts wie Whisky, Wodka, Cognac.

  • Temperaturskalen

    Die Temperaturskalen Celsius und Fahrenheit.

  • Gewinnung von Spirituosen

    Prozesse im Zusammenhang mit der Herstellung gereifter oder ungereifter Spirituosen. Unter die Kategorie der ungereiften Spirituosen fallen Wodka und Gin. Unter die Kategorie der gereiften Produkte fallen Whisky, Rum und Brandy.

Fertigkeiten

  • Neue Rezepte kreieren

    Kombinieren von innovativen und kreativen Ideen, um neue Rezepte und Zubereitungen zur Ausweitung des Produktangebots eines Unternehmens zu entwickeln. Ändern von Rezepturen zwecks Geschmacksverbesserung, Erreichen der Produktivitätsziele, Entwicklung und Optimierung der Produkte.

  • PH-Wert messen

    Messung des pH-Werts, der ein Maß für die Säure bzw. die Alkalinität ist.

  • Produktionsmuster untersuchen

    Visuelle oder manuelle Untersuchung von Produktionsmustern, um Eigenschaften wie Klarheit, Sauberkeit, Konsistenz, Feuchtigkeit und Textur zu überprüfen.

  • Proben zum Analysieren sammeln

    Entnahme von Material- oder Produktproben für Laboranalysen.

  • HACCP anwenden

    Anwendung von Vorschriften in Bezug auf die Herstellung von Lebensmitteln und die Einhaltung der Lebensmittelsicherheit. Anwendung von Verfahren zur Lebensmittelsicherheit auf der Grundlage von HACCP-Grundsätzen (Hazard Analysis Critical Control Points – System der Gefahrenanalyse und kritischen Kontrollpunkte).

  • Proben von Alkoholmischungen durchführen

    Messung der Temperatur (z. B. mittels eines Thermometers) und des spezifischen Gewichts (z. B. mittels eines Alkohol-Hydrometers) und Vergleich der Messwerte mit den Tabellen der Standardmesshandbücher für den Nachweis der Mischung.

  • Getränke mischen

    Mischen von Getränken zur Schaffung neuer Getränke, die für den Markt und für Unternehmen interessant und innovativ auf dem Markt sind.

  • Anhand von Rezepten arbeiten

    Ausführen von Aufgaben für die Zubereitung von Lebensmitteln nach Rezept oder sonstigen Vorgaben, um die Qualität der Zutaten zu erhalten und die Wiederholbarkeit des Rezepts mit identischem Ergebnis zu gewährleisten. Wählen der geeigneten Materialien für das Rezept unter Berücksichtigung der jeweiligen Situation.

  • Vorschriften für die Lebensmittel- und Getränkeherstellung anwenden

    Anwenden und Befolgen nationaler, internationaler und interner Anforderungen, die in Normen, Verordnungen und sonstigen Spezifikationen im Zusammenhang mit der Herstellung von Lebensmitteln und Getränken festgehalten sind.

  • Geschmäcker von Spirituosen je nach Rezept mischen

    Mischen von Geschmäckern und anderen Zutaten wie Fruchtsäuren zur Herstellung von Weinbrand, Likör und verstärkten Getränken.

  • Maschinen zur Lebensmittel- und Getränkeverarbeitung säubern

    Reinigen von Maschinen, die für die Herstellung von Lebensmitteln oder Getränken eingesetzt werden. Zusammenstellen der geeigneten Reinigungslösungen. Bearbeiten aller Maschinenkomponenten und Sicherstellen, dass sie sauber genug sind, um Abweichungen oder Fehler im Produktionsprozess zu verhindern.

  • GMP anwenden

    Anwendung von Vorschriften über die Herstellung von Lebensmitteln und Einhaltung der Vorschriften im Bereich der Lebensmittelsicherheit. Einsetzen von Verfahren zur Lebensmittelsicherheit auf der Grundlage der guten Herstellungspraxis (Good Manufacturing Practices, GMP).

  • Anlagen in Produktionsstätten überprüfen

    Überprüfen der in der Produktionsanlage verwendeten Maschinen und Geräte. Sicherstellen, dass die Maschinen ordnungsgemäß funktionieren, Einstellen der Maschinen vor der Verwendung und Sicherstellen der ständigen Betriebsbereitschaft.

  • Behälter für die Getränkedestillation vorbereiten

    Vorbereitung von Behältern oder Fässern für die Getränkedestillation. Vorbereitung der Ausrüstung zum Klären der Getränke und zum Entziehen verdünnender Bestandteile, wie Wasser, um den Alkoholgehalt zu steigern.

  • Verpackungsflaschen kontrollieren

    Kontrollieren von Verpackungsflaschen. Anwenden von Verfahren zur Flaschenprüfung, um festzustellen, ob die Flasche für Lebensmittel und Getränke geeignet ist. Befolgen von Rechtsvorschriften oder Unternehmensspezifikationen für die Abfüllung.

  • In einem Lebensmittelverarbeitungsteam arbeiten

    Mitarbeit in einem Team mit anderen im Bereich der Lebensmittelverarbeitung tätigen Fachkräften, die in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie beschäftigt sind.

  • Maßnahmen gegen Entflammbarkeit ergreifen

    Ergreifen von Maßnahmen zur Brandbekämpfung. Flüssigkeiten mit einem Alkoholgehalt von 40 % fangen bei einer Temperatur von 26 °C Feuer, wenn Sie mit einer Zündquelle in Kontakt kommen. Der Flammpunkt von reinem Alkohol liegt bei 16,6 °C.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

kontakte zu kollegen pflegen kontakte zu managern pflegen verfahren in der lebensmittel- und getränkeherstellung die effizientesten verfahren der lebensmittelverarbeitung anwenden bei der lebensmittelverarbeitung hygieneverfahren befolgen flüssigkeiten filtern zuverlässig handeln zutaten in der lebensmittelproduktion beigeben proben kennzeichnen