Beruf Stärkegewinnungsanlagenbediener / Stärkegewinnungsanlagenbedienerin

Stärkegewinnungsanlagenbediener verwenden Geräte zur Gewinnung von Stärke aus Rohstoffen wie Mais, Kartoffeln, Reis, Tapioka und Weizen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Verfahren zur Stärkegewinnung

    Verfahren zur Gewinnung von Stärke, von Reinigern über Mühlen und Abscheider, Waschsiebe, Zentrifugalmaschinen zu Stärke.

  • Arten von Stärke

    Arten von Stärke, einschließlich säurebehandelter, oxidierter, kationischer, Succinat- und Phosphat-Stärke.

Fertigkeiten

  • Pumpmaschine bedienen

    Bedienen von Pumpmaschinen gemäß spezifischen Verfahren und in Abhängigkeit von der Art des Produkts. Gewährleisten korrekter Mengen und einer angemessenen Zuführung im Rahmen des jeweiligen Verfahrens.

  • Bei der Lebensmittelverarbeitung Hygieneverfahren befolgen

    Gewährleisten eines sauberen Arbeitsbereichs gemäß den Hygienestandards in der Lebensmittelverarbeitungsindustrie.

  • Zuckerraffinationsanlage bedienen

    Bedienen halbautomatischer Raffinerieausrüstung zur Umwandlung von Stärke in Zucker und zur Gewinnung des gewünschten Zuckergehalts.

  • Schläuche bedienen

    Verwenden von Schläuchen zum Säubern der Zentrifuge, Achten auf die Unversehrtheit der Maschine und Reduzieren der Abwässer auf ein Minimum.

  • Chemikalien für die Stärkeproduktion beigeben

    Beigeben verschiedener Chemikalien zur Herstellung von Stärke, um verschiedene Arten von Stärke für unterschiedliche Zwecke zu produzieren.

  • Filter zum Entwässern von Stärke verwenden

    Zum Waschen und Entwässern von Stärkesuspension Filter benutzen, um diese zur weiteren Bearbeitung in Stärke und Dextrinen, Süßungsmitteln und Äthanol vorzubereiten.

  • Reinigungsarbeiten durchführen

    Durchführung von Reinigungsarbeiten wie Entsorgen von Abfall, Staubsaugen, Leeren von Papierkörben sowie allgemeine Reinigung des Arbeitsbereichs. Bei den Reinigungstätigkeiten sollten erforderlichenfalls Gesundheitsschutz- und Sicherheitsvorschriften befolgt werden.

  • GMP anwenden

    Anwendung von Vorschriften über die Herstellung von Lebensmitteln und Einhaltung der Vorschriften im Bereich der Lebensmittelsicherheit. Einsetzen von Verfahren zur Lebensmittelsicherheit auf der Grundlage der guten Herstellungspraxis (Good Manufacturing Practices, GMP).

  • Mündliche Anweisungen befolgen

    Fähigkeit, mündliche Anweisungen von Kollegen zu befolgen. Bemühung um Verständnis und Klarstellung dessen, was verlangt wird.

  • HACCP anwenden

    Anwendung von Vorschriften in Bezug auf die Herstellung von Lebensmitteln und die Einhaltung der Lebensmittelsicherheit. Anwendung von Verfahren zur Lebensmittelsicherheit auf der Grundlage von HACCP-Grundsätzen (Hazard Analysis Critical Control Points – System der Gefahrenanalyse und kritischen Kontrollpunkte).

  • Güter entsprechend den Arbeitsaufträgen sichern

    Befestigen von Bändern oder Stricken um Stapel oder Waren vor dem Versand oder der Lagerung.

  • In unsicherer Umgebung gelassen bleiben

    Zurechtkommen in unsicheren Umgebungen, in denen die Beschäftigten z. B. Folgendem ausgesetzt sind: Staub, rotierenden Maschinen, heißen Oberflächen, Gefrier- und Kühlräumen, Lärm, nassen Böden und sich bewegenden Hebevorrichtungen.

  • Hygiene sicherstellen

    Sauberhalten der Arbeitsplätze und der Ausrüstung zum Schutz vor Infektionen und Krankheiten durch Beseitigen von Abfällen und geeignete Reinigungsmaßnahmen.

  • Schriftliche Anweisungen befolgen

    Befolgen schriftlicher Anweisungen für die Ausführung einer Aufgabe oder eines schrittweise ablaufenden Verfahrens.

  • In einem Lebensmittelverarbeitungsteam arbeiten

    Mitarbeit in einem Team mit anderen im Bereich der Lebensmittelverarbeitung tätigen Fachkräften, die in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie beschäftigt sind.

  • Vorschriften für die Lebensmittel- und Getränkeherstellung anwenden

    Anwenden und Befolgen nationaler, internationaler und interner Anforderungen, die in Normen, Verordnungen und sonstigen Spezifikationen im Zusammenhang mit der Herstellung von Lebensmitteln und Getränken festgehalten sind.

  • Organisatorische Leitlinien befolgen

    Befolgen organisatorischer oder abteilungsspezifischer Standards und Leitlinien. Verstehen der Motive der Organisation und der allgemeinen Vereinbarungen sowie entsprechendes Handeln.

  • Proben zum Analysieren sammeln

    Entnahme von Material- oder Produktproben für Laboranalysen.

  • Anlagen in Produktionsstätten überprüfen

    Überprüfen der in der Produktionsanlage verwendeten Maschinen und Geräte. Sicherstellen, dass die Maschinen ordnungsgemäß funktionieren, Einstellen der Maschinen vor der Verwendung und Sicherstellen der ständigen Betriebsbereitschaft.

  • Zuckerspirituosen neutralisieren

    Zugabe von Säuren oder Basen zur Neutralisierung umgewandelter Zuckerspirituosen. Prüfen der Konzentration mithilfe eines pH-Messgeräts.

  • Ausrüstung auseinanderbauen

    Auseinanderbauen von Ausrüstung mithilfe von Handwerkzeugen zur Reinigung der Geräte und zur regelmäßigen betrieblichen Wartung.

  • Aufzeichnungen über Aufgaben führen

    Organisieren und Klassifizieren von Aufzeichnungen der erstellten Berichte und der Korrespondenz zu den durchgeführten Arbeiten und Fortschritten.

  • PH-Wert von Stärke stabilisieren

    Stabilisieren des pH-Werts von Stärke durch Prüfung des pH-Werts und Zugabe von Chemikalien in geeigneter Menge.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

lebensmittelproben bewerten proben kennzeichnen kontakte zu managern pflegen maschinen zwecks dauerhafter funktionsfähigkeit geölt halten einhaltung der umweltgesetzgebung im bereich lebensmittelproduktion sicherstellen ausrüstung für lebensmittelherstellung einrichten zuverlässig handeln kontakte zu kollegen pflegen lebensmittelabfälle entsorgen stärkeproben testen