Beruf Strahlenschutztechniker / Strahlenschutztechnikerin

Strahlenschutztechniker überwachen die Strahlenbelastung in Gebäuden und Einrichtungen, um die Einhaltung der Gesundheits- und Sicherheitsstandards zu gewährleisten und einen gefährlichen Anstieg der Strahlung zu verhindern. Sie ergreifen Maßnahmen, um Strahlungsemissionen zu minimieren und Strahlungskontaminationen einzudämmen. Dazu entwickeln sie Strahlenschutzpläne, insbesondere für Kernkraftwerke und kerntechnische Anlagen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Messtechnik

    Die Messmethoden und -theorie in einem wissenschaftlichen Kontext, einschließlich international anerkannter Maßeinheiten, der praktischen Umsetzung dieser Einheiten und der Interpretation von Messungen.

  • Radioaktive Kontamination

    Verschiedene Ursachen für das Vorhandensein radioaktiver Stoffe in Flüssigkeiten, festen Stoffen oder Gasen oder auf Oberflächen sowie die Art und Weise, die Arten von Schadstoffen, ihre Risiken und die Schadstoffkonzentration zu ermitteln.

  • Arten gefährlicher Abfälle

    Die verschiedenen Arten von Abfällen, die Risiken für die Umwelt oder die öffentliche Gesundheit und Sicherheit in sich bergen, wie radioaktive Abfälle, Chemikalien und Lösungsmittel, Elektronik und quecksilberhaltige Abfälle.

  • Strahlenschutz

    Maßnahmen und Verfahren zum Schutz der Menschen und der Umwelt vor den schädlichen Auswirkungen ionisierender Strahlung.

  • Nukleare Wiederaufbereitung

    Verfahren, bei dem radioaktive Stoffe zur Verwendung als Kernbrennstoff extrahiert oder wiederverwendet werden können und in dem die Abfallmengen verringert werden können, ohne dass die Radioaktivitätswerte oder die Wärmeerzeugung reduziert werden.

  • Behandlung gefährlicher Abfälle

    Die Methoden zur Behandlung und Entsorgung gefährlicher Abfälle wie Asbest, gefährliche Chemikalien und verschiedene Schadstoffe sowie die in Bezug auf die Umgebung geltenden Umweltbestimmungen und -gesetze.

  • Gesetzgebung zu Gesundheitsschutz, Sicherheit und Hygiene

    Die in einem bestimmten Sektor geltenden Gesundheitsschutz-, Sicherheits- und Hygienenormen und -vorschriften.

Fertigkeiten

  • Exposition gegenüber Strahlung berechnen

    Berechnung von Strahlungsdaten bezüglich Verfahren wie Länge und Intensität der Exposition.

  • Persönliche Schutzausrüstung verwenden

    Verwendung der Schutzausrüstung gemäß Schulung, Anweisung und Handbüchern. Überprüfen der Ausrüstung und konsequente Verwendung.

  • Risikoanalyse durchführen

    Faktoren identifizieren und bewerten, die den Erfolg eines Projekts oder die Arbeitsweise der Einrichtung gefährden könnten. Verfahren einführen, um deren Auswirkungen zu unterbinden oder zu minimieren.

  • Strahlenschutzkonzepte entwickeln

    Entwicklung von Strategien für Einrichtungen und Organisationen, bei denen das Risiko einer Strahlenbelastung oder Freisetzung radioaktiver Stoffe besteht, wie Krankenhäuser und kerntechnische Anlagen, zum Schutz von sich dort aufhaltenden Personen sowie zur Minimierung der Strahlenbelastung während der Arbeitsabläufe.

  • Strahlenbelastung überwachen

    Einsatz von Mess- und Prüfgeräten und diesbezüglichen Techniken zur Ermittlung der Strahlenbelastung oder der radioaktiven Stoffe, um die Exposition zu begrenzen und Risiken für die Gesundheit, die Sicherheit und die Umwelt zu minimieren.

  • Geeignete Schutzausrüstung tragen

    Tragen der relevanten und notwendigen Schutzausrüstung, wie Schutzbrillen oder anderen Augenschutz, Schutzhelme und Schutzhandschuhe.

  • Einhaltung von Strahlenschutzvorschriften sicherstellen

    Sicherstellen, dass das Unternehmen und die Mitarbeiter die rechtlichen und operativen Maßnahmen zur Gewährleistung des Strahlenschutzes umsetzen.

  • Kernkraftwerksanlagen überwachen

    Kontrolle der Systeme in Kernkraftwerken, wie Lüftungs- und Wasserablaufsysteme, um ein ordnungsgemäßes Funktionieren zu gewährleisten und Unregelmäßigkeiten festzustellen.

  • Bewirtschaftungsverfahren für gefährliche Abfälle entwickeln

    Entwicklung von Strategien, die darauf abzielen, die Effizienz zu erhöhen, mit der in einer Anlage gefährliche Abfälle, wie radioaktive Abfälle, Chemikalien und Elektronik, behandelt, transportiert und entsorgt werden.

  • Arbeitnehmer über Strahlenschutz unterrichten

    Information der Beschäftigten über die verschiedenen rechtlichen und betrieblichen Maßnahmen, die im Unternehmen gegen Strahlung eingeführt wurden, wie die Reduzierung der Expositionsdauer und das Tragen von Schutzausrüstung, und Kommunikation der Notfallmaßnahmen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

ermittlungen bei kontamination anstellen kontamination beurteilen über die vermeidung von umweltverschmutzung beraten kontamination vermeiden sicherheitsstrategien testen verhütung von umweltverschmutzung prospektionen dokumentieren kontaminationsschutzvorschriften grenzziehung durchführen gefährliche abfälle entsorgen einhaltung von strahlenschutzvorschriften überprüfen personen in kontaminierten gebieten unterstützen entsorgung radioaktiver stoffe überwachen kernkraftwerk-sicherheitsvorkehrungen befolgen lagerung von gefährlichen abfällen gefahrguttransport kontaminiertes material entfernen kontaminationen entfernen