Beruf Telefonberater Krisen und Notlagen / Telefonberaterin Krisen und Notlagen

Telefonberater Krisen und Notlagen beraten und unterstützen hilfesuchende Anrufer telefonisch. Sie müssen sich mit einem breiten Spektrum von Themen befassen, beispielsweise Missbrauch, Depressionen und finanzielle Probleme. Im Einklang mit den einschlägigen Verordnungen und Datenschutzbestimmungen führen Telefonberater Krisen und Notlagen Aufzeichnungen über ihre Gespräche.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Berufsspezifischer Verhaltenskodex für Angestellte im Gesundheitswesen

    Die moralischen Standards und Verfahren, ethischen Fragen und spezifischen Verpflichtungen für Berufe im Gesundheitswesen, wie Achtung der Menschenwürde, Selbstbestimmung, informierte Einwilligung und Schweigepflicht.

  • Krisenintervention

    Bewältigungsstrategien in Krisensituationen, die es den Einzelnen ermöglichen, ihre Probleme oder Ängste zu überwinden und psychologische Probleme und Zusammenbrüche zu vermeiden.

  • Unternehmensrichtlinien

    Richtlinien zur Regelung der Tätigkeiten eines Unternehmens.

Fertigkeiten

  • Organisatorische Techniken anwenden

    Anwenden einer Reihe von organisatorischen Techniken und Verfahren, die zum Erreichen der festgelegten Ziele beitragen, wie genaue Planung von Dienstplänen. Nutzen dieser Ressourcen mit der gebotenen Effizienz, Nachhaltigkeit und bei Bedarf auch Flexibilität.

  • Diskret agieren

    Ausüben von Diskretion und Zurückhaltung.

  • Mit Eigenverantwortlichkeit umgehen

    Übernahme der Verantwortung für die eigenen beruflichen Tätigkeiten und Akzeptieren der Grenzen der eigenen Praxis und Kompetenzen.

  • Organisatorische Leitlinien befolgen

    Befolgen organisatorischer oder abteilungsspezifischer Standards und Leitlinien. Verstehen der Motive der Organisation und der allgemeinen Vereinbarungen sowie entsprechendes Handeln.

  • Sozialberatung am Telefon anbieten

    Angebot von telefonischer Sozialberatung für Personen durch Anhören ihrer Probleme und entsprechender Reaktion.

  • Mit sozialen Krisen umgehen

    Frühzeitiges Ermitteln von Einzelpersonen in sozialen Krisensituationen, Reagieren auf ihre Bedürfnisse und Unterstützen durch Motivation unter Anwendung aller verfügbaren Ressourcen.

  • Per Telefon kommunizieren

    Kommunikation per Telefon durch rechtzeitiges, professionelles und höfliches Erledigen ein- und ausgehender Anrufe.

  • Qualitätsstandards in sozialen Diensten anwenden

    Anwenden von Qualitätsstandards in sozialen Diensten bei Wahrung der Werte und Grundsätze der sozialen Arbeit.

  • Verletzliche Nutzer/Nutzerinnen der sozialen Dienste schützen

    Körperliche, moralische und seelische Unterstützung von Menschen in gefährlichen oder schwierigen Situationen, gegebenenfalls deren Verbringung an einen sicheren Ort.

  • Die Lebensumstände von Nutzern/Nutzerinnen der sozialen Dienste beurteilen

    Unaufdringliche und respektvolle Beurteilung der sozialen Situation der Dienstleistungsnutzer/-nutzerinnen im Dialog, Berücksichtigung ihrer Familien, Organisationen und Gemeinschaften und der damit verbundenen Risiken, Ermittlung der Bedürfnisse und Ressourcen, um den physischen, emotionalen und sozialen Bedürfnissen gerecht zu werden.

  • Stress vertragen

    Beibehalten der Gelassenheit und effektiven Leistung auch unter Druck oder widrigen Umständen.

  • Berufliche Identität in der Sozialarbeit entwickeln

    Bemühung um angemessene Dienstleistungen für Sozialarbeitskunden innerhalb des beruflichen Rahmens, Begreifen der Arbeit im Verhältnis zu anderen Fachkräften, Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse der Kunden.

  • Privatsphäre von Nutzern/Nutzerinnen von Dienstleistungen schützen

    Achtung und Schutz der Würde und der Privatsphäre des Kunden, Schutz seiner vertraulichen Informationen und deutliche Erklärung der Vertraulichkeitsrichtlinien gegenüber dem Kunden und anderen Beteiligten.

  • Zum Schutz von Personen vor Schaden beitragen

    Bekämpfen und Anzeigen gefährlicher, missbräuchlicher, diskriminierender oder ausbeuterischer Verhaltensweisen und Praktiken mittels etablierter Prozesse und Verfahren, Meldung solcher Verhaltensweisen beim Arbeitgeber oder bei der zuständigen Behörde.

  • Empathisch reagieren

    Erkennen, Verstehen und Hineinversetzen in die Gefühle und Emotionen Dritter.

  • Soziale Auswirkung von Handlungen gegenüber Nutzern/Nutzerinnen der sozialen Dienste in Rechnung ziehen

    Handeln entsprechend dem politischen, sozialen und kulturellen Kontext der Nutzer der sozialen Dienste unter Berücksichtigung der Auswirkungen bestimmter Maßnahmen auf ihr soziales Wohlergehen.

  • Unterlagen zur Arbeit mit Nutzern/Nutzerinnen von Dienstleistungen führen

    Führen präziser, knapper, aktueller und zeitnaher Aufzeichnungen über die Arbeit mit den Nutzern/Nutzerinnen von Dienstleistungen bei gleichzeitiger Einhaltung der Rechtsvorschriften und Richtlinien für den Schutz der Privatsphäre und der Sicherheit.

  • EDV-Kenntnisse besitzen

    Verwenden von Computern, IT-Ausrüstung und moderner Technik auf effiziente Art und Weise.

  • Aufmerksam zuhören

    Darauf achten, was andere Personen sagen, geduldiges Nachvollziehen der geäußerten Punkte und gegebenenfalls Stellen von Fragen, ohne die Person unangemessen zu unterbrechen; Fähigkeit, die Bedürfnisse von Kunden, Fahrgästen, Nutzern von Dienstleistungen und anderen Personen wahrzunehmen und Anbieten entsprechender Lösungen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

telefonsystem pflegen über die risiken des drogen- und alkoholmissbrauchs informieren beratungsmethoden strategien für den umgang mit fällen von gewalt gegen ältere menschen trends bei der gesprächsleistung analysieren werbung für die menschenrechte machen nutzer/nutzerinnen der sozialen dienste stärken kommunikation nutzer/nutzerinnen des gesundheitssystems weiterverweisen über psychische gesundheit informieren kunden/kundinnen bei der trauerbewältigung helfen nutzer/nutzerinnen der sozialen dienste vertreten krisenintervention anwenden aufzeichnungen über telefongespräche führen computer-telefonie-integration verwenden