Beruf Tierschutzinspektor / Tierschutzinspektorin

Tierschutzinspektoren untersuchen mutmaßliche Fälle von Tierquälerei oder Vernachlässigung. Sie retten Tiere aus unmittelbaren oder potenziellen Gefahrensituationen oder nehmen sie mit, nehmen Kontakt mit internen und externen Stellen und anderen Tierschutzeinrichtungen auf, vermitteln Wissen und Ratschläge an Eigentümer und Betreuer von Tieren und bemühen sich darum, das Wohlbefinden der Tiere zu verbessern oder aufrechtzuerhalten sowie Leiden zu vermeiden oder zu lindern.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Tierschutzinspektor/Tierschutzinspektorin: Stellenausschreibungen

Finden Sie den Job Ihrer Träume auf talent.com, einem der weltweit größten Jobportale.

Stellenausschreibungen: talent.com

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Soziokultureller Kontext der Tierhaltung

    Ein Bewusstsein für den menschlichen sozialen und kulturellen Kontext, in dem Tiere gehalten werden, und die Auswirkungen auf die Nutzung und Pflege von Tieren und Interaktionen zwischen Mensch und Tier.

  • Rechtsvorschriften zum Tierschutz

    Die gesetzlichen Grenzen, die Verhaltenskodizes, die nationalen und EU-Rechtsrahmen und die gesetzlichen Verfahren für die Arbeit mit Tieren und lebenden Organismen, die ihr Wohlergehen und ihre Gesundheit gewährleisten.

  • Physiologie der Tiere

    Untersuchung der mechanischen, physikalischen, bioelektrischen und biochemischen Funktionsweise von Tieren, ihrer Organe und ihrer Zellen.

  • Anatomie der Tiere

    Kenntnis der Körperteile von Tieren, ihrer Struktur und dynamischen Beziehungen auf einem Niveau, das für den spezifischen Beruf erforderlich ist.

  • Nutztierzuchtwissenschaften

    Tierernährung, Agrarwissenschaft, Agrarwirtschaft, Tierhaltung, Hygiene und Biosicherheit, Ethik, Schutz und Bestandsgesundheitsmanagement.

  • Ausgestaltung des Lebensumfelds für Tiere

    Arten, Methoden und Nutzung der Lebensumfeldausgestaltung für Tiere, um natürliches Verhalten zu ermöglichen, einschließlich der Bereitstellung von Umweltanreizen, Fütterungstätigkeiten, Rätseln, Gegenständen für die Interaktion, sozialen Aktivitäten und Training.

  • Tierschutz

    Allgemein anerkannte Tierschutzanforderungen entsprechend Arten, Situation und Einsatz. Hierbei handelt es sich um Folgende: Die Tiere müssen in einer geeigneten Umgebung untergebracht sein. Sie müssen geeignetes Futter erhalten. Sie müssen in der Lage zu sein, normale Verhaltensmuster zu zeigen. Sie müssen entweder getrennt oder gemeinsam mit anderen Tieren untergebracht sein. Sie müssen vor Schmerz, Leiden, Verletzungen und Krankheiten geschützt werden.

  • Biosicherheit im Zusammenhang mit Tieren

    Bewusstsein für Hygiene- und Biosicherheitsmaßnahmen bei der Arbeit mit Tieren, einschließlich Ursachen, Übertragung und Verhütung von Krankheiten sowie Einsatz von Strategien, Materialien und Geräten.

  • Symptome von Tierkrankheiten

    Körperliche, verhaltensbezogene und ökologische Anzeichen von Gesundheit und Krankheit bei verschiedenen Tieren.

  • Verhalten von Tieren

    Natürliche Verhaltensmuster von Tieren, d. h. wie normales und ungewöhnliches Verhalten je nach Art, Umgebung, Interaktion von Mensch und Tier und Beruf ausgedrückt werden kann.

  • Sichere Arbeitsverfahren im veterinärmedizinischen Umfeld

    Sichere Arbeitsverfahren im veterinärmedizinischen Umfeld dienen der Ermittlung von Gefahren und damit verbundenen Risiken, um Unfälle oder Störungen zu verhindern. Dazu gehören Verletzungen durch Tiere, Zoonosen, Chemikalien, Ausrüstung und das Arbeitsumfeld.

Fertigkeiten

  • Tiere retten

    Retten von Tieren aus Situationen, die eine unmittelbare oder potentielle Gefährdung für ihre Wohlergehens darstellen.

  • Zustand von Tieren beurteilen

    Untersuchung des Tieres auf äußere Anzeichen von Parasiten, Krankheiten oder Verletzungen. Bestimmung eigener Maßnahmen anhand dieser Informationen und Mitteilung der Untersuchungsergebnisse an den Eigentümer.

  • Artgerechte Tierhaltung überwachen

    Überwachen der körperlichen Verfassung und des Verhaltens von Tieren sowie Melden etwaiger Bedenken oder unerwarteter Veränderungen, einschließlich Anzeichen von Gesundheit oder Krankheit, Aussehen, Zustand der Unterbringung der Tiere, Nahrungs- und Wasseraufnahme sowie Umweltbedingungen.

  • Beziehungen mit Tierschutzeinrichtungen pflegen

    Gewährleisten guter Beziehungen zu anderen Tierschutzeinrichtungen und -agenturen.

  • über Tierschutz beraten

    Vorbereitung und Bereitstellung von Informationen für Einzelpersonen oder Gruppen darüber, wie die Gesundheit und das Wohlbefinden von Tieren gefördert werden können und wie die Risiken in Bezug auf Tiergesundheit und Tierschutz verringert werden können. Empfehlungen für Korrekturmaßnahmen.

  • Mentorate anbieten

    Anleitung und Unterstützung weniger sachkundiger oder weniger erfahrener Kollegen.

  • Entscheidungen hinsichtlich des Tierschutzes treffen

    Auswählen aus mehreren alternativen Möglichkeiten, die das Wohlbefinden des Tieres fördern.

  • Mit veterinärmedizinischen Notfällen umgehen

    Bewältigen unvorhergesehener Vorfälle im Zusammenhang mit Tieren und von Umständen, die schnelles, professionelles Handeln erfordern.

  • Tiere ethisch korrekt behandeln

    Durchführen von Tätigkeiten auf der Grundlage anerkannter Grundsätze von Recht und Unrecht, einschließlich Transparenz bei Arbeitspraktiken und Verhalten gegenüber Kunden und ihren Tieren.

  • Für Biosicherheit in der Tierhaltung sorgen

    Geeignete Maßnahmen für die Biosicherheit planen und anwenden, um die Übertragung von Krankheiten zu verhindern und insgesamt eine effektive Biosicherheit zu gewährleisten. Verfahren der Biosicherheit und Infektionsbekämpfung bei der Arbeit mit Tieren berücksichtigen und befolgen, einschließlich der Anerkennung potenzieller Gesundheitsrisiken und der Ergreifung geeigneter Maßnahmen, der Information über Maßnahmen zur Kontrolle der Hygienebedingungen und Biosicherheitsverfahren sowie Berichterstattung an Dritte.

  • Mit Tierschutzorganisationen kommunizieren

    Pflegen von Kontakten zu Tierschutzorganisationen über die Bedingungen für die Tiere zwecks Einhaltung der Vorschriften und Gewinnung von Erkenntnissen über weitere Schritte. Führen von Verhandlungen über die Behebung von Missständen.

  • Mit fordernden Menschen umgehen

    Sicherer Umgang und wirksame Kommunikation mit Einzelpersonen und Gruppen von Menschen, die sich einer schwierigen Situation befinden. Dazu gehören die Erkennung von Anzeichen von Aggression, Überforderung und Bedrohung sowie die Reaktion darauf, um die persönliche Sicherheit und die anderer zu fördern.

  • Tierbesitzer anweisen

    Anweisen und Beraten von Tierbesitzern und Betreuern, damit sie das Wohlbefinden der Tiere oder des Tieres verbessern und erhalten können.

  • Sich für den Tierschutz einsetzen

    Förderung bewährter Verfahren und eines einfühlsamen Umgangs mit Tieren, um stets hohe Standards beim Tierschutz einzuhalten und zu befördern durch die Anpassung des menschlichen Verhaltens und das Management von Umweltfaktoren.

  • Sichere Arbeitsverfahren im Umfeld der Veterinärmedizin anwenden

    Anwenden sicherer Arbeitsverfahren im Umfeld der Veterinärmedizin, um Gefahren und damit verbundene Risiken zu ermitteln und Unfälle oder Vorfälle zu verhindern. Dazu gehören Verletzungen durch Tiere, Zoonosen, Chemikalien, Ausrüstung und das Arbeitsumfeld.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

beteiligte parteien in bezug auf tierschutzuntersuchungen befragen tierbezogene informationen für gerichtsverfahren bereitstellen fallakten zu tierbezogenen recherchen vorbereiten arbeitsbeziehungen pflegen kontrollberichte schreiben mit anderen tierbezogenen organisationen effektiv zusammenarbeiten sich in die situation eines tieres einfühlen mit angehörigen von tierberufen zusammenarbeiten rechenkenntnisse anwenden ein bereicherndes umfeld für tiere bereitstellen mit schwierigen herausforderungen des veterinärsektors umgehen unfälle mit tieren untersuchen strategien für den umgang mit tieren entwickeln pflege vernachlässigter tiere koordinieren

Source: Sisyphus ODB