Beruf Warengeschäftevermittler / Warengeschäftevermittlerin

Warengeschäftevermittler nutzen Verhandlungstechniken für den Verkauf und Kauf von Waren und Rohstoffen, z. B. Gold, Vieh, Öl, Baumwolle und Weizen an der Börse. Sie nehmen Kaufs- und Verkaufsanweisungen entgegen und führen sie aus. Außerdem handeln sie die Verkaufs- und Lieferbedingungen für Waren aus. Warengeschäftevermittler führen Recherchen über die Marktlage für bestimmte Waren, die Preisentwicklung und die Nachfrage durch. Sie informieren ihre Arbeitgeber entsprechend, geben Angebote ab und berechnen die Transaktionskosten.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Internationaler Handel

    Wirtschaftliche Praxis und Studien, die sich mit dem Austausch von Waren und Dienstleistungen über geografische Grenzen hinweg befassen. Die allgemeinen Theorien und Denkrichtungen zu den Auswirkungen des internationalen Handels im Hinblick auf die Ausfuhren, die Einfuhren, die Wettbewerbsfähigkeit, das BIP und die Rolle multinationaler Unternehmen.

  • Finanzielle Zuständigkeit

    Finanzielle Vorschriften und Verfahren für einen bestimmten Standort, dessen zuständige Aufsichtsbehörden über die Zuständigkeit entscheiden.

  • Betriebswirtschaft

    Wirtschaftliche Grundsätze und Praktiken, Finanz- und Rohstoffmärkte, Bankwesen und Finanzdatenanalyse.

  • Gewerberecht

    Rechtsvorschriften für eine bestimmte gewerbliche Tätigkeit.

  • Finanzmärkte

    Die finanzielle Infrastruktur, die den Handel mit von Unternehmen und Einzelpersonen angebotenen Wertpapieren ermöglicht, und für die aufsichtliche Finanzrahmenregelungen gelten.

Fertigkeiten

  • Mit Interessenträgern verhandeln

    Aushandeln von Kompromissen mit Interessenträgern mit dem Ziel, für das Unternehmen möglichst vorteilhafte Vereinbarungen zu erzielen. Dies kann den Aufbau von Beziehungen zu Lieferanten und Kunden sowie die Sicherstellung rentabler Produkte umfassen.

  • Finanzielles Risiko analysieren

    Ermittlung und Analyse von Risiken, die finanzielle Auswirkungen auf eine Organisation oder eine Einzelperson haben könnten, z. B. Kredit- und Marktrisiken, und Unterbreitung von Vorschlägen zur Absicherung gegenüber diesen Risiken.

  • Konjunkturtrends analysieren

    Analyse der Entwicklungen im Handel, in Geschäftsbeziehungen und im Bankwesen auf nationaler oder internationaler Ebene sowie der Entwicklungen im Bereich der öffentlichen Finanzen und Untersuchung, wie diese Faktoren in einem gegebenen wirtschaftlichen Kontext zusammenwirken.

  • Verkauf von Waren und Rohstoffen aushandeln

    Erörtern der Anforderungen des Kunden für den Kauf und Verkauf von Waren sowie Aushandeln des Verkaufs und Kaufs dieser Waren, um einen möglichst vorteilhaften Vertrag zu erzielen.

  • Finanzgeschäfte abwickeln

    Verwaltung von Währungen, Geldgeschäften, Einlagen sowie Unternehmens- und Gutscheinzahlungen. Vorbereitung und Verwaltung von Gästekonten und Entgegennahme von Zahlungen in bar, mit Kreditkarte und Debitkarte.

  • Finanzmarkttrends analysieren

    Beobachtung und Prognose der Tendenzen eines Finanzmarktes im Hinblick darauf, wie er sich im Laufe der Zeit in eine bestimmte Richtung entwickelt.

  • Finanzrisikomanagement im internationalen Handel durchführen

    Bewerten und Steuern des möglichen Risikos finanzieller Verluste und Nichtzahlungen bei internationalen Transaktionen am Devisenmarkt; Einsatz von Instrumenten wie Akkreditive.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

vorschriften für internationale handelsgeschäfte aktuarwissenschaft aufzeichnungen über finanztransaktionen führen statistik preise verhandeln finanztransaktionen zurückverfolgen finanzprodukte einkaufsbedingungen aushandeln ökonomische entwicklungen voraussagen kaufverträge aushandeln mit finanzinstrumenten arbeiten banktätigkeiten finanzprognose