Beruf Zahnarzt / Zahnärztin

Zahnärzte/Zahnärztinnen verhindern, diagnostizieren und behandeln Anomalien und Erkrankungen der Zähne, des Mundes, des Kiefers und der angrenzenden Gewebe.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Anästhesiologie

    Eine in der EU-Richtlinie 2005/36/EG genannte medizinische Fachrichtung.

  • Kosmetische Zahnbehandlungen

    Verfahren für die Zahnsanierung und Behandlungen, die das Aussehen der Zähne von Patienten verbessern, wie Bleaching, Rekonturierung und adhäsive Zahlheilkunde, Keramikschalen (Veneers), Inlays, Onlays und Zahnkronen.

  • Biomedizinische und medizinische Wissenschaften im Zusammenhang mit der Zahnmedizin

    Verhaltenskomponente und soziales Umfeld, die die Gesundheit des Menschen beeinflussen, in Bezug auf die Zahnmedizin.

  • Chirurgie

    Die wesentlichen Verfahren in der operativen Praxis wie der Grundsatz der sicheren Chirurgie, Pathophysiologie der Wundheilung, Knotentechniken, Umgang mit Gewebe, Retraktion und alle anderen im OP eingesetzten Instrumente und Verfahren.

  • Zahnmedizinische Wissenschaft

    Wissenschaften, auf denen die Zahnmedizin beruht, und wissenschaftliche Methoden, wie die Grundsätze der Messung biologischer Funktionen, die Bewertung wissenschaftlich festgestellter Sachverhalte und die Analyse von Daten.

  • Klinische Disziplinen in der Zahnmedizin

    Klinische Disziplinen und Methoden, die ein schlüssiges Bild der Anomalien, Verletzungen und Krankheiten der Zähne, des Mundes, des Kiefers und der zugehörigen Gewebe sowie der Prävention, Diagnose und Therapie vermitteln.

  • Anatomie des Mundes

    Struktur und Funktion der Zähne, des Mundes, der Kiefer und der damit verbundenen (gesunden und kranken) Gewebe sowie ihr Verhältnis zum allgemeinen Gesundheitszustand und zum körperlichen und sozialen Wohlbefinden des Patienten.

Fertigkeiten

  • Gesundheits- und Sicherheitsstrategien im Gesundheitswesen fördern

    Die Einhaltung von Rechtsvorschriften, Strategien, Leitlinien und Protokollen auf lokaler, regionaler, nationaler und EU-Ebene fördern.

  • Schnarchprobleme behandeln

    Probleme in Bezug auf Schnarchen mithilfe von Spezialgeräten und/oder Laserchirurgie behandeln.

  • Rechtsvorschriften zum Gesundheitswesen einhalten

    Einhalten der maßgeblichen regionalen und nationalen Rechtsvorschriften bei der eigenen Arbeit und Anwenden dieser Rechtsvorschriften in der Praxis.

  • Auf sich verändernde Situationen im Gesundheitswesen reagieren

    Umgang mit Druck und angemessenes und rechtzeitiges Reagieren auf unerwartete und sich rasch verändernde Situationen im Gesundheitswesen.

  • Behandlungsstrategien für Bedrohungen der menschlichen Gesundheit bereitstellen

    Ermittlung möglicher Behandlungsprotokolle für Bedrohungen der menschlichen Gesundheit in einer bestimmten Gemeinschaft in Fällen wie Infektionskrankheiten, die sich auf globaler Ebene stark auswirken.

  • Nutzer/Nutzerinnen des Gesundheitssystems weiterleiten

    Weiterverleiten von Nutzern des Gesundheitssystems an andere Fachkräfte und Organisationen auf Grundlage der Anforderungen und Bedürfnisse dieser Nutzer, insbesondere, wenn zusätzliche Diagnosen oder Eingriffe für erforderlich befunden werden.

  • Kieferorthopädische Instrumente verwenden

    Kieferorthopädische Instrumente wie Messgeräte, zahnärztliche Instrumente, Sonden, Scheren und Röntgengeräte verwenden.

  • Zahnmedizinische Rezepte schreiben

    Festlegung von Indikationen und Kontraindikationen in Bezug auf die Verwendung von Arzneimitteln in der Zahnarztpraxis, Bestimmung ihrer Dosierungen und Verabreichungswege sowie Verschreibung von in der Zahnheilkunde verwendeten Arzneimitteln.

  • Eine kooperative therapeutische Beziehung aufbauen

    Aufbau einer kooperativen therapeutischen Beziehung während der Behandlung, Fördern und Gewinnen des Vertrauens und der Bereitschaft des Patienten zur Zusammenarbeit.

  • Ratschläge zur Ernährung und ihren Auswirkungen auf die Mundgesundheit geben

    Beraten von Patienten zu guter Ernährung und ihren Auswirkungen auf die Mundgesundheit.

  • Zahnmedizinisches Personal beaufsichtigen

    Beaufsichtigen der Arbeit von zahnmedizinischem Personal und Sicherstellen, dass sie Geräte und Zubehör angemessen handhaben.

  • Zahnmedizinische Behandlungsoptionen mit den Patienten/Patientinnen diskutieren

    Ergebnisse, Diagnosen, Ätiologie mit dem Patienten/der Patientin diskutieren und sie/ihn an der Abwägung von Risiken, Vorteilen und Prognosen der Behandlungsoptionen teilhaben lassen.

  • Patienten/Patientinnen über Einwilligung nach Aufklärung beraten

    Sicherstellen, dass Patienten/Kunden umfassend über Risiken und Nutzen vorgeschlagener Behandlungen informiert werden, damit sie ihre Einwilligung nach Aufklärung geben können, sowie Einbeziehen von Patienten/Kunden in den Prozess ihrer Versorgung und Behandlung.

  • Sicherheit von Nutzern/Nutzerinnen des Gesundheitssystems gewährleisten

    Sicherstellen, dass die Nutzer des Gesundheitssystems professionell, wirksam und sicher behandelt werden, indem die Methoden und Verfahren an die Bedürfnisse, Fähigkeiten oder Umstände des Nutzers angepasst werden.

  • Mit zahnmedizinischen Notfällen umgehen

    Umgang mit zahnmedizinischen Notfällen verschiedenster Art, z. B. Entzündungen, bakterielle Erkrankungen, Pilz- und Viruserkrankungen sowie frakturierte Zähne, wobei für jeden Einzelfall die betreffende Behandlungsmethode vorzunehmen ist.

  • Infektionsprävention in der Einrichtung betreiben

    Umsetzen einer Reihe von Maßnahmen zur Prävention und Bekämpfung von Infektionen sowie Formulieren und Festlegen von Verfahren und Strategien für Gesundheit und Sicherheit.

  • über kieferorthopädische Verfahren informieren

    Einführen kieferorthopädischer Verfahren und Bereitstellen klarer Anweisungen für das zahnmedizinische Personal und die technischen Assistenten.

  • Die Daten von Nutzern/Nutzerinnen des Gesundheitssystems verwalten

    Führen genauer Patientendatensätze, die ebenfalls rechtliche und professionelle Standards einhalten und ethische Verpflichtungen erfüllen, um das Patientenmanagement zu erleichtern, wobei sicherzustellen ist, dass alle Patientendaten (einschließlich mündlicher, schriftlicher und elektronischer Daten) vertraulich behandelt werden.

  • über Krankheitspräventionen informieren

    Anbieten evidenzbasierter Beratung zur Vermeidung von Krankheiten, Aufklären und Beraten von Patienten und ihren Betreuern hinsichtlich der Prävention von Krankheiten und/oder Möglichkeiten zur Verbesserung ihres Umfelds und ihres Gesundheitszustands. Bereitstellen von Beratungsleistungen zur Ermittlung von Risiken, die zu Krankheiten führen, und Leisten von Unterstützung bei der Verbesserung der Widerstandsfähigkeit der Patienten durch gezielte Präventions- und Frühinterventionsstrategien.

  • Inklusion vorantreiben

    Vorantreiben der Inklusion bei den Gesundheits- und Sozialdiensten und Achtung der Vielfalt der Überzeugungen, der Kultur, der Werte und der Präferenzen im Bewusstsein der Bedeutung von Gleichstellung und Vielfalt.

  • Kieferorthopädische Anomalien diagnostizieren

    Beurteilung von Abnormitäten bei der Kieferentwicklung, der Zahnstellungen und anderen Strukturen der Zähne und des Gesichts.

  • Kontextspezifische klinische Kompetenzen anwenden

    Professionelle und faktengestützte Bewertung, Zielsetzung, Intervention und Einschätzung der Klienten im Rahmen des eigenen klinischen Tätigkeitsbereichs unter Berücksichtigung ihrer Entwicklungs- und kontextuellen Geschichte.

  • Gefahren am Arbeitsplatz in Zahnarztpraxis minimieren

    Verständnis und Umsetzung von Verfahren zur Minimierung von Gefahren am Arbeitsplatz in Zahnarztpraxen.

  • Lokalanästhesie in der Zahnbehandlung durchführen

    Durchführen einer Lokalanästhesie bei zahnärztlichen Behandlungen und Beheben von Komplikationen im Zusammenhang mit der Anästhesie.

  • Ein zahnärztliches Praxisteam leiten

    Auftreten als Leiter des zahnärztlichen Praxisteams durch klare Anweisungen an das Personal, abhängig von den durchgeführten zahnärztlichen Verfahren.

  • Organisatorische Techniken anwenden

    Anwenden einer Reihe von organisatorischen Techniken und Verfahren, die zum Erreichen der festgelegten Ziele beitragen, wie genaue Planung von Dienstplänen. Nutzen dieser Ressourcen mit der gebotenen Effizienz, Nachhaltigkeit und bei Bedarf auch Flexibilität.

  • Mit Nutzern/Nutzerinnen des Gesundheitssystems umgehen

    Kommunikation mit den Kunden und ihren Pflegepersonen mit Zustimmung des Patienten und unter Wahrung der Vertraulichkeit, um sie über die Fortschritte der Kunden und Patienten zu informieren.

  • E-Health-Anwendungen und mobile Gesundheitstechnologien einsetzen

    Mobile Gesundheitstechnologien und E-Health-Anwendungen einsetzen (Online-Anwendungen und -Dienste), um die Gesundheitsversorgung zu verbessern.

  • Zahnstatus mit stark generalisierten Abrasionen rehabilitieren

    Behandeln von Karies, Zahndefekten und ästhetischen Problemen unter Einsatz von Techniken, die die Zahnstruktur und die Vitalität des Zahnmarks erhalten, um die Form und Funktion des Gebisses wiederherzustellen.

  • Ergebnisse von medizinischen Untersuchungen interpretieren

    Deutung der Ergebnisse aus Anamnese, klinischer Prüfung, Röntgenuntersuchung und anderen diagnostischen Tests und Verfahren.

  • Mit Situationen der Notfallpflege umgehen

    Bewerten der Anzeichen für eine Situation, die eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit, die Sicherheit, das Eigentum oder das Umfeld einer Person darstellt, und gut auf eine solche Situation vorbereitet sein.  

  • Aufmerksam zuhören

    Darauf achten, was andere Personen sagen, geduldiges Nachvollziehen der geäußerten Punkte und gegebenenfalls Stellen von Fragen, ohne die Person unangemessen zu unterbrechen; Fähigkeit, die Bedürfnisse von Kunden, Fahrgästen, Nutzern von Dienstleistungen und anderen Personen wahrzunehmen und Anbieten entsprechender Lösungen.

  • Paradontalbehandlung durchführen

    Behandeln von Zahnfleischbeschwerden und -erkrankungen, bei Bedarf Durchführen einer Paradontalbehandlung und Überwachen der Behandlungsergebnisse.

  • Interne Revision im Krankenhaus durchführen

    Durchführen einer internen Revision im Krankenhaus durch Erhebung statistischer, finanzbezogener und sonstiger Daten im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen.

  • Mit zahnlosen Patienten/Patientinnen umgehen

    Behandlung von Patienten, denen mindestens ein Zahn fehlt, durch Anbringen von festen oder herausnehmbaren Prothesen oder von Implantaten.

  • Zur Kontinuität der medizinischen Versorgung beitragen

    Zur koordinierten und kontinuierlichen medizinischen Versorgung beitragen.

  • Gesundheitserziehung anbieten

    Bereitstellen evidenzbasierter Strategien zur Förderung einer gesunden Lebensweise sowie zur Prävention und Bewältigung von Krankheiten.

  • In einem multikulturellen Umfeld im Gesundheitswesen arbeiten

    Interagieren, Zusammenkommen und Kommunizieren mit Menschen aus verschiedenen Kulturen bei der Arbeit im Gesundheitswesen.

  • Effektiv im Gesundheitswesen kommunizieren

    Effektive Kommunikation mit Patienten, Familien und anderen Pflegepersonen, Angehörigen der Gesundheitsberufe und Partnern aus der Gemeinschaft.

  • Mehrere Aufgaben gleichzeitig ausführen

    Ausführen mehrerer Aufgaben zur gleichen Zeit unter Berücksichtigung der wichtigsten Prioritäten.

  • Aufzeichnungen für Zahnersatz führen

    Führen der erforderlichen Aufzeichnungen für die Laborfertigung von Zahnersatz und Hilfsmitteln.

  • Eine empathische Beziehung zu Nutzern/Nutzerinnen des Gesundheitssystems aufbauen

    Die Hintergründe der Symptome, Schwierigkeiten und Verhaltensweisen von Kundinnen/Kunden und Patienten/Patientinnen verstehen. Mitfühlend sein; Respekt zeigen und ihre Selbständigkeit, Selbstachtung und Unabhängigkeit stärken. Sich führ ihr Wohlbefinden interessieren und unter Berücksichtigung der persönlichen Grenzen, Empfindlichkeiten, kulturellen Unterschiede und Präferenzen der Person mit ihr interagieren.

  • Eine ordnungsgemäße Terminverwaltung gewährleisten

    Ein ordnungsgemäßes Verfahren für die Verwaltung von Terminen, einschließlich Strategien im Zusammenhang mit der Stornierung und dem Nichterscheinen erstellen.

  • Mund-und Zahngesundheitsdiagnostik betreiben

    Abfragen von Informationen zum Stand der Mundhygiene, Durchführen einer Untersuchung, Durchführen von bildgebenden Untersuchungen und Analyse der Befunde, um eine Diagnose zu stellen.

  • Okklusionsstörungen behandeln

    Behandeln und Beseitigen von Okklusionsstörungen, d. h. eines schlechten Kontakts zwischen den Zähnen von Ober- und Unterkiefer, der die Kaufähigkeit beeinträchtigt. Wiederherstellen der vollständigen Funktionstüchtigkeit der Zähne durch Ziehen bestimmter Zähne, um Platz für noch durchbrechende Zähne zu schaffen, und Einsetzen einer Zahnapparatur, um einen optimalen Biss zu erreichen.

  • Zahnmark extrahieren

    Extrahieren des Zahnmarks durch Eröffnen der Pulpa, Entfernen des Zahnmarks aus der Pulpenhöhle oder dem Wurzelkanal mithilfe verschiedener zahnmedizinischer Instrumente.

  • Material für kierferorthopädische Apparaturen auswählen

    Bestimmen des geeigneten Materials für herausnehmbare oder feste kieferorthopädische Apparaturen unter Berücksichtigung des Designs und der Funktion gemäß Verschreibung.

  • In interdisziplinären Teams des Gesundheitswesens arbeiten

    Teilnahme an der multidisziplinären Gesundheitsversorgung und Kenntnis der Regeln und Kompetenzen anderer Berufe im Gesundheitswesen.

  • Rechtsvorschriften im Zusammenhang mit der Praxis im Gesundheitswesen einhalten

    Anwendung der von nationalen Berufsverbänden und Behörden anerkannten Qualitätsstandards für Risikomanagement, Sicherheitsverfahren, Patientenrückmeldungen, Vorsorgeuntersuchungen und Medizinprodukte in der täglichen Praxis.

  • Klinische zahnärztliche Untersuchungen durchführen

    Durchführung einer umfassenden Untersuchung von Zähnen und Zahnfleisch des Patienten/der Patientin, Beschaffung von Daten mithilfe von klinischen, Röntgen- und Zahnfleischuntersuchungen, aus Zahndiagrammen und über andere Methoden, um den Bedarf des Patienten/der Patientin zu bestimmen.

  • Kiefergelenkabnormalitäten beheben

    Beheben von Gelenkabnormalitäten durch Korrekturen des Zahnstands, um den Biss des Patienten zu verbessern und dafür zu sorgen, dass der Kiefer korrekt ausgerichtet ist.

  • Zahnkaries behandeln

    Zahnkaries durch Bewertung des Zahnverfallrisikos und Ausmaßes und der Zahnverfallintensität behandeln sowie eine geeignete chirurgische oder nicht chirurgische Therapie empfehlen und anwenden.

  • Mit Eigenverantwortlichkeit umgehen

    Übernahme der Verantwortung für die eigenen beruflichen Tätigkeiten und Akzeptieren der Grenzen der eigenen Praxis und Kompetenzen.

  • Forschungsergebnisse der Gesundheitswissenschaften umsetzen

    Berücksichtigen eines breiten Spektrums biomedizinischer, psychosozialer, organisatorischer, bildungsbezogener und gesellschaftlicher Aspekte von Gesundheit, Krankheit und Gesundheitswesen bzw. Krankenpflege, um die Gesundheitsversorgung sowie die Lebensqualität zu verbessern.

  • Die natürliche Farbe von Zähnen wiederherstellen

    Bleichen, Reinigen oder Polieren der Zähne zur Wiederherstellung ihrer natürlichen Farbe.

  • Mit Nebenwirkungen der Anästhesie umgehen

    Behandlung von Patienten mit unerwünschten Reaktionen auf operativ verabreichte Narkosemittel.

  • Kieferfehlstellungen behandeln

    Beurteilen, wie die Zähne des Unterkiefers mit den Zähnen des Oberkiefers korrespondieren, Erkennen und Beheben von Kieferfehlstellungen oder eines schlechten Kontakts der Zähne.

  • Verschiedenartiges maxillofasziales Gewebe unterscheiden

    Unterscheiden ungewöhnlich harter und weicher Gewebe des maxillofaszialen Komplexes von normalen Geweben.

  • Zahnspangen anpassen

    Anpassen von Zahnspangen an das Gebiss des Patienten, um Kiefer- und Zahnfehlstellungen zu korrigieren oder die Position der Zähne neu auszurichten.

  • Mit Ängsten von Patienten/Patientinnen umgehen

    Erkennen von und Umgehen mit Ängsten von Patienten, die einer Zahnbehandlung unterzogen werden.

  • Klinischen Leitlinien folgen

    Befolgen vereinbarter Protokolle und Leitlinien zur Unterstützung der medizinischen Praxis, die von Gesundheitseinrichtungen, Berufsverbänden, Behörden oder wissenschaftlichen Organisationen bereitgestellt wird.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

zahlungen in der zahnmedizin handhaben pädagogik personal schulen politische entscheidungsträger über die herausforderungen des gesundheitswesens informieren auswirkungen sozialer kontexte auf die gesundheit unterlagen über rechnungsinformationen von nutzern/nutzerinnen des gesundheitssystems führen arbeitsrecht verwaltung von mitarbeitern im gesundheitswesen fremdsprachen in der pflege einsetzen öffentliche programme zur zahngesundheit organisieren beziehungen zur gemeinde aufbauen zur innovativen praxis im gesundheitswesen beitragen seminare zur lebenslangen beruflichen weiterentwicklung leiten fremdsprachen in der gesundheitsforschung einsetzen gesundheitsbezogene forschung betreiben