Beruf Zuchttechniker Aquakultur / Zuchttechnikerin Aquakultur

Zuchttechniker Aquakultur betreiben und kontrollieren alle Aspekte der Brutproduktionsprozesse, von der Bewirtschaftung der Brutbestände bis zum Heranzüchten von Jungtieren.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Zucht in Aquakulturen

    Techniken, mit denen das Laichen, das Laichen in Nestern und die Gewinnung des Laichs bewirkt wird, indem geeignete Techniken für bestimmte Fischarten, Weichtiere, Krebstiere und andere eingesetzt werden. Die ökologische Laichkontrolle, die Verwendung von Hormonen zur Herbeiführung der Fortpflanzung und die Rekrutierung von Brutbeständen durch genetische Selektion.

  • Hygienemaßnahmen für die Zucht in Aquakulturen

    Die Hygiene- und Sauberkeitsstandards, die für eine wirksame Kontrolle von Pilzen und anderen Parasiten unter intensiven Kulturbedingungen unerlässlich sind.

  • Biologie der Fische

    Die Erforschung von Fischen, Schalentieren und Krebstieren in vielen Fachbereichen, einschließlich ihrer Morphologie, ihrer Physiologie, ihrer Anatomie, ihres Verhaltens, ihrer Herkunft und ihrer Verteilung.

  • Planktonproduktion

    Methoden, Merkmale und Ausrüstung zur Kultivierung von Phytoplankton, Mikroalgen und Lebendnahrung wie Rädertierchen oder Artemia mit modernen Techniken.

  • Grünwassermethode

    Die Grünwassermethode findet in der Aquakulturzucht Anwendung.

  • Rechtsvorschriften zum Tierschutz

    Die gesetzlichen Grenzen, die Verhaltenskodizes, die nationalen und EU-Rechtsrahmen und die gesetzlichen Verfahren für die Arbeit mit Tieren und lebenden Organismen, die ihr Wohlergehen und ihre Gesundheit gewährleisten.

Fertigkeiten

  • Hygienestandards durchsetzen

    Durchsetzen von Standards in Bezug auf Hygiene und Sauberkeit, die für eine wirksame Kontrolle von Pilzen und anderen Parasiten bei Intensivzucht unerlässlich sind. Sicherstellen nicht kontaminierter Fischbestände und Eier durch strenge Hygieneverfahren und Vermeidung von Fischtransporten. Beaufsichtigen der Isolierung und Identifizierung des Erregers mit einem spezifischen Immunantiserum.

  • Wasserqualität überwachen

    Messen der Wasserqualität: Temperatur, Sauerstoff, Salzgehalt, pH-Wert, N2, NO2, NH4, CO2, Trübung, Chlorophyll. Überwachen der mikrobiologischen Wasserqualität.

  • Abwasser behandeln

    Vorschriftsmäßige Durchführung der Abwasserbehandlung unter Prüfung auf biologische und chemische Abfälle.

  • Die Produktion von Setzlingen in der Jungfischstation aufrechterhalten

    Die Produktion von Setzlingen in der Jungfischstation mithilfe fortgeschrittener Produktionstechniken mit hoher Dichte aufrechterhalten

  • Wissenschaftliche Daten zur Wasserqualitätskontrolle interpretieren

    Analysieren und Interpretieren von Daten wie den biologischen Eigenschaften zum Ermitteln der Wasserqualität.

  • Plankton anbauen

    Anbau von Phytoplankton und Mikroalgen. Anbau von Lebendfutter wie Rädertierchen oder Salzkrebschen mit modernen Techniken.

  • Gesundheitsstatus von Fischen überwachen

    Überwachung der Gesundheit von Fischen basierend auf der Fütterung und dem allgemeinen Verhalten. Interpretieren von Umweltparametern und Analysieren der Mortalitätsraten.

  • Für Biosicherheit in der Tierhaltung sorgen

    Geeignete Maßnahmen für die Biosicherheit planen und anwenden, um die Übertragung von Krankheiten zu verhindern und insgesamt eine effektive Biosicherheit zu gewährleisten. Verfahren der Biosicherheit und Infektionsbekämpfung bei der Arbeit mit Tieren berücksichtigen und befolgen, einschließlich der Anerkennung potenzieller Gesundheitsrisiken und der Ergreifung geeigneter Maßnahmen, der Information über Maßnahmen zur Kontrolle der Hygienebedingungen und Biosicherheitsverfahren sowie Berichterstattung an Dritte.

  • In der Setzlingsproduktion tätig sein

    Einsammeln von natürlichem Fischlaich, Aufheben der Klebrigkeit, Bebrüten der Eier bis zum Schlüpfen, Pflegen der frisch geborenen Larven, Überwachen des Larvenstatus, Durchführen früher Fütterungs- und Aufzuchttechniken für die Zuchtarten.

  • Ablaichen von in Aquakulturen kultivierten Arten einleiten

    Einleiten des Ablaichens durch geeignete Verfahren bei bestimmten gezüchteten Arten von Fischen, Weichtieren, Krebstieren usw. Bestimmen der Geschlechtsreife von Brutbeständen, wobei geeignete Verfahren bei bestimmten gezüchteten Arten von Fischen, Weichtieren, Krebstieren usw. anzuwenden sind. Kontrolle des Geschlechtszyklus der Brutbestände. Verwendung von Hormonen zur Einleitung der Fortpflanzung.

  • Fangaktionen von Fischlaich managen

    Planen und Durchführen von Fangaktionen und Quarantäne von Freilandlaichbeständen. Überwachen des Einsammelns von Larven oder Jungtieren aus der Umwelt. Kontrollieren geeigneter Verfahren bei spezifischen Arten von Fischen, Weichtieren, Krebstieren usw.

  • Mit Laichbeständen umgehen

    Pflege von Freiland- oder Zuchtlaichbeständen. Quarantäne von Freiland- oder Zuchtlaichbeständen. Auswahl einzelner Bestände zur Zucht und/oder Mast.

  • Fischlaich aufarbeiten

    Bebrütung von Eiern bis zum Schlüpfen. Bewertung der Eierqualität. Begutachtung von Fischeiern. Entfernen von abgestorbenen, nicht lebensfähigen und verfärbten Eiern mit einer Saugspritze. Erzeugung angebrüteter Eier. Bebrütung und Pflege neugeschlüpfter Larven.

  • Fischproben zur Diagnose konservieren

    Erfassung und Konservierung von Proben oder krankhaft verändertem Gewebe von Larven, Fischen und Weichtieren für die Diagnose durch Experten auf dem Gebiet von Fischkrankheiten.

  • Rückführungssysteme von Fischaufzuchtanlagen bedienen

    Effizienter Betrieb von Rückführungssystemen bei Anlagen zur Zucht bestimmter im Wasser lebender Organismen.

  • Für Gesundheit und Sicherheit des Personals in Aquakulturen sorgen

    Sicherstellen, dass die Verfahren für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei allen Aquakulturanlagen, einschließlich der Käfige, eingerichtet wurden und eingehalten werden. Sicherstellen, dass das Personal und die Öffentlichkeit entsprechend instruiert werden und alle Arbeiten unter Einhaltung der einschlägigen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften durchgeführt werden.

  • Tiere füttern

    Durchführen manueller Fütterung. Kalibrierung und Betrieb automatischer und computergestützter Fütterungssysteme.

  • Lebende Fische auf Deformitäten untersuchen

    Untersuchen lebender Fische auf Deformitäten, einschließlich Larven.

  • Fütterungssysteme überwachen

    Sicherstellen, dass die Zuführungen, das Fütterungssystem und die Überwachungsinstrumente funktionieren. Auswerten der Daten, die die Instrumente zurückmelden.

  • Ausrüstung von Aquakulturen warten

    Warten der Ausrüstung von Aquakulturen und Festellen des Ausrüstungsbedarfs. Routinemäßiges Warten und Durchführen kleinerer Reparaturen.

  • Aufzeichnungen in Brütereien und Setzlingskulturen führen

    Sorgfältiges Aufzeichnen von Produktion und Bestand in Brütereien und Setzlingskulturen. Präzises Aufzeichnen der Brutbestände einschließlich Ausstellung von Gesundheitsdokumenten für den Transport von Jungfischen.

  • Produktion in Brüterei bzw. Brutanlage überwachen

    Überwachung und Instandhaltung der Produktion in einer Brüterei bzw. Brutanlage, Überwachung der Bestände und Bewegungen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

ein team führen arbeitsbezogene berichte verfassen jungfische klassifizieren brutbestände füttern kostenmanagement im freien arbeiten genetische selektionsprogramme anatomie der fische problemlösungen finden entscheidungen in einem zeitkritischen umfeld treffen ausrüstungen für sauerstoffanreicherung verwenden in rauer umgebung arbeiten mündliche anweisungen erteilen fischlaich gewinnen und befruchten wärmetechnik in aquakulturen einsetzen geräte zur wasserdesinfektion verwenden umweltrecht kompetent auf englisch kommunizieren