Beruf Zulassungskoordinator / Zulassungskoordinatorin

Zulassungskoordinatoren/Zulassungskoordinatorinnen sind für die Zulassungsanträge und Zulassungen von Studierenden an eine (private) Schule, Fachschule oder Hochschule zuständig. Sie bewerten mögliche künftige Qualifikationen der Schülerinnen und Schüler und entscheiden dann über den Zulassungsantrag. Dabei richten sie sich nach den Vorgaben und Wünschen des Verwaltungsrats und der Schulleitung. Sie unterstützen die zugelassenen Studierenden bei der Einschreibung in den Studiengang und einzelne Lehrveranstaltungen.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Zulassungskoordinator/Zulassungskoordinatorin: Stellenausschreibungen

Finden Sie den Job Ihrer Träume auf talent.com, einem der weltweit größten Jobportale.

Stellenausschreibungen: talent.com

Persönlichkeitstyp

Wissen

  • Beurteilungsverfahren

    Verschiedene Bewertungstechniken, -theorien und -instrumente für die Beurteilung von Studierenden, Teilnehmern eines Programms und Mitarbeitern. Für verschiedene Zwecke werden unterschiedliche Beurteilungsstrategien angewandt, z. B. Erstbeurteilung, formative Beurteilung, summative Beurteilung und Selbstbeurteilung.

Fertigkeiten

  • Zulassung von Studierenden verwalten

    Bewertung der Immatrikulationsanträgen von Studierenden und Führen der Korrespondenz in Bezug auf ihre Zulassung oder Ablehnung gemäß den Vorschriften der Schule, der Hochschule oder anderer Bildungseinrichtungen. In diesem Rahmen auch Einholen von Informationen über die bisherige Bildung, einschließlich personenbezogener Unterlagen, über die Studierenden. Archivieren der bearbeiteten Unterlagen für die zugelassenen Studierenden.

  • Informationen zu Dienstleistungen der Schule bereitstellen

    Informationen über die Bildungs- und Unterstützungsdienste einer Schule oder Hochschule für Studierende und ihre Eltern präsentieren, z. B. Berufsberatung oder angebotene Kurse.

  • Informationen zur Bildungsfinanzierung bereitstellen

    Bereitstellung von Informationen für Eltern und Studierende über Studiengebühren, Studiendarlehen und finanzielle Unterstützungsleistungen.

  • Studierende bewerten

    Bewerten der (akademischen) Fortschritte, Erfolge, Kursbesuche und Kompetenzen von Studierenden mithilfe von Aufgaben, Tests und Prüfungen. Ermitteln ihrer Bedürfnisse und Verfolgen ihrer Fortschritte, Stärken und Schwächen. Formulieren einer zusammenfassenden Erklärung bezüglich der vom Studierenden erreichten Ziele.

  • Management im Bildungsbereich unterstützen

    Unterstützung der Verwaltung einer Bildungseinrichtung durch direkte Hilfe bei den Managementaufgaben oder durch Bereitstellung von Informationen und Orientierungshilfen aus Ihrem Fachgebiet, um die Verwaltungsaufgaben zu vereinfachen.

  • Studierende bei ihrer Einschreibung unterstützen

    Angenommene Studierende bei der Einschreibung in einem bestimmten Studiengang unterstützen. Rechtsdokumente vorbereiten und Studierende bei der Eingewöhnung unterstützen.

  • Bildungsbedarf ermitteln

    Ermitteln des Bildungsbedarfs von Studierenden, Organisationen und Unternehmen, um die Entwicklung der Lehrpläne und der Bildungspolitik zu unterstützen.

Mögliche Kenntnisse und Fähigkeiten

verfahren der sekundarstufe kundendienst mit jugendlichen kommunizieren abläufe auf der primarstufe schüler/schülerinnen beraten außerschulische aktivitäten betreuen elektronische kommunikation bei der organisation von schulveranstaltungen mithelfen finanzhilfeprogramme für schüler/schülerinnen und studierende verschiedene kommunikationskanäle verwenden kommunikation verwaltung im bildungsbereich bürosoftware bürosysteme nutzen abläufe im kindergarten die verwaltung von bildungseinrichtungen managen bildungsrecht

Source: Sisyphus ODB