Beruf Tierpfleger / in (nicht in landwirtschaftlichen Betrieben)

  • Shutterstock.com
    Tierpfleger/in (nicht in landwirtschaftlichen Betrieben)

Tierpfleger/innen füttern, tränken, pflegen, trainieren, überwachen oder sorgen andernfalls für Haustiere, Zootiere und andere nicht landwirtschaftliche Tiere. Können Berichte über Tiere führen und Tierunterkünfte säubern.

Möchten Sie wissen, welche Art von Karriere und welche Berufe am besten zu Ihnen passen? Absolvieren Sie unseren kostenlosen Holland-Code-Berufstest und finden Sie es heraus.

Persönlichkeitstyp

  • Realistisch / Sozial
  • Realistisch / Traditionell
  • Realistisch / Forschend

Aufgaben tierpfleger/in (nicht in landwirtschaftlichen betrieben)

  • Bereiten Futter und füttern und tränken Tiere, z. B. entsprechend Zeitplänen und Fütteranweisungen.
  • Säubern, organisieren und desinfizieren Tierunterkünfte wie Pferche, Ställe, Käfige und Höfe, sowie Tiergeräte wie Sättel und Zaumzeug und erneuern Tierstreu.
  • Leisten Tierpflegeaufgaben wie waschen, bürsten, schneiden, Fell bearbeiten, Nägel schneiden, Ohren säubern and behandeln Tiere mit Insektiziden.
  • Üben, trainieren, behandeln und spielen mit Tieren.
  • Antworten auf Fragen von Besuchern/Besucherinnen oder Tiereignern/Tiereignerinnen und geben diesen Informationen über Tiere wie Verhalten, Gewohnheiten, Aufzuchtverhalten oder Aktivitäten der Einrichtung.
  • Beantworten Telefonanrufe und disponieren Termine, z. B. mit Eigentümern/Eigentümerinnen von Tieren.
  • Untersuchen, beobachten und überwachen Tiere, um Zeichen von Erkrankungen, Krankheiten oder Verletzungen zu erkennen.
  • Behandeln kranke oder verletzte Tiere oder nehmen mit Veterinären Kontakt auf, um eine Behandlung sicherzustellen.
  • Sammeln und zeichnen Information über Tiere auf wie Gewicht, Größe, körperliche Verfassung, Verhalten, durchgeführte Behandlungen, verabreichte Medikamente und Nahrungsaufnahme.
  • Überführen Tiere zwischen Gehegen, suchen nach und fangen streunende Tiere ein.
  • Assistieren anderen Spezialisten (z. B. Veterinären/Veterinärinnen, Wissenschaftler/innen), z. B. bei Tierlaborversuchen, bei humaner Tötung von Tieren und Behandlung von toten Tieren.
  • Bestellen, entladen und lagen Futter und Vorräte.

Verwandte Berufe tierhaltung

  • Dresseur/in
  • Haustierzüchter/in
  • Hufschmied/in
  • Imker/in
  • Leiter/in eines Reitzentrums
  • Pferdezüchter/in
  • Reitlehrer/in
  • Schädlingsbekämpfer/in
  • Stallknecht/in
  • Stallmeister/in
  • Tierheimleiter/in
  • Versuchstierpfleger/in